Cremeschnitten

Himmlisch gute Cremeschnitten aus zartem Butterblätterteig mit köstlicher Vanillecreme.

Cremeschnitten (Foto by: Haeferlguckerin.at)

Cremeschnitte einfach selbstgemacht

Cremeschnitten klingen meist richtig aufwändig und erfordern oft einen richtigen Ehrgeiz, um sie richtig gut hinzubekommen. Ich habe mich noch nie so richtig drüber getraut. Und noch dazu ist das immer so eine Sache mit der Vanillecreme. Denn selten habe ich noch ein Rezept mit einer wirklich guten Vanillecreme entdeckt. Entweder schmeckt die Creme zu sehr nach Pudding, ist zu dick oder aber sie besteht hauptsächlich aus Schlagobers.

Es ist gar nicht mal so schwer

Doch diese Version der Cremeschnitte ist simpel, schnell gemacht und himmlisch gut obendrein. Und die Creme ist ein Traum. So wie sie sein muss – schön zart, cremig und sie schmeckt herrlich nach Vanille. Der Vorteil, die Creme ist nicht so steif und fest, wie dies oft bei Cremeschnitten der Fall ist. Das mag ich persönlich nämlich gar nicht.

Cremeschnitten (Foto by: Haeferlguckerin.at)

Ist die Vanillecreme zubereitet, wird der Blätterteig auf die gewünschte Größe geschnitten, bevor er im Anschluss knusprig gebacken wird. Die Teigblätter werden sozusagen einzeln voneinander gebacken. Erst dann setzt man die Teigblätter mit der Creme dazwischen übereinander zusammen. Der Vorteil, man kann die Cremeschnitte sofort essen und sie muss nicht noch zusätzlich aushärten.

Zeitaufwand
30 Minuten Zubereitungszeit + 20 Minuten Koch- und Backzeit
Zutaten für 4 Personen

Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten für die Vanillecreme

  • 250 ml Milch
  • 60 g Feinkristallzucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 30 g Maizena
  • 2 Blatt Gelatine
  • 2 Dotter
  • 250 ml Schlagobers

Weitere Zutaten

  • 1 Stück Butterblätterteig (280 g)
  • Staubzucker zum Bestreuen
  • Brombeeren und Himbeeren für den Fruchtspiegel (frisch oder gefroren)
  • Etwas Himbeer- oder Brombeerlikör bzw. Likör nach Geschmack

Rezept Zubereitung

  • Für die Vanillecreme Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Milch (bis auf 2 EL) gemeinsam mit dem Feinkristallzucker und der Vanillepaste aufkochen. Maizena in 2 EL Milch glattrühren und im heißen Milchgemisch leicht weiter köcheln lassen, bis die Masse ein wenig eingedickt ist. Währenddessen mit einem Schneebesen ständig rühren, damit die Milch nicht anbrennt. Hitze reduzieren.
  • Nun die Dotter einrühren. Die Gelatine ausdrücken und ebenso darunter mischen. Die Masse überkühlen lassen.

Cremeschnitten (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • Schlagobers halbfest schlagen, vorsichtig unter die Vanillecreme heben und kalt stellen, bis die Creme etwas anzieht und fester wird.
  • In der Zwischenzeit das Backrohr auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Blätterteig aufrollen und in Stücke in der gewünschten Größe schneiden.

Cremeschnitten (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • Den Blätterteig mit dem Backpapier auf ein Backblech legen und die Teigstücke mit kaltem Wasser bepinseln und im Rohr ca. 9 bis 10 Minuten goldgelb backen. Auskühlen lassen.

Cremeschnitten (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • Für den Fruchtspiegel Himbeeren und Brombeeren gemeinsam pürieren und durch ein Sieb passieren und mit etwas Feinkristallzucker und ev. Likör abschmecken.
  • Ist die Creme angezogen und schön cremig, dann geht es los mit dem Cremeschnitte bauen. Auf einem Teller einen Fruchtspiegel bereiten und eine Teigblatte darauf setzen. Etwas Creme darüber streichen und wieder eine Teigblatte daraufsetzen. Beliebig wiederholen. Mit einer Teigblatte abschließen und mit Staubzucker bestreut servieren.

Cremeschnitten (Foto by: Haeferlguckerin.at)

Über mich
Meine Leidenschaft ist es zu kochen, daher stelle ich auch für Familie und Freunde regelmäßig meine Küche auf den Kopf. Wert lege ich dabei besonders auf regionale und saisonale Zutaten. Neugierig, experimentierfreudig und genussorientiert sind Eigenschaften, die mich in der Küche am treffendsten beschreiben. Gaumenfreunde finden auf meinem Kochblog www.haeferlguckerin.at Leckerbissen auf Rezept zum Nachkochen.


Bewertung: Ø 3,8 (17 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Omas Cremeschnitten

OMAS CREMESCHNITTEN

Die köstlichen Cremeschnitten nach Omas Rezept sind eine süße Verlockung für Jung und Alt.

Orangencremeschnitten

ORANGENCREMESCHNITTEN

Diese Orangencremeschnitten passt als Dessert oder zum Nachmittagskaffee. Hier das köstliche Rezept zum Nachbacken.

Cremeschnitten mit Obers

CREMESCHNITTEN MIT OBERS

Stets beliebt ist diese Cremeschnitten mit Obers. Dieses Mehlspeisen - Rezept immer auf ein Buffet.

User Kommentare

-michi-
-michi-

Zwar nicht die klassische cremeschnitte wie ich sie kenne, aber sieht wirklich extrem gut aus!

Auf Kommentar antworten

Millavanilla
Millavanilla

Die Cremeschnitte der anderen Art - sie sieht wirklich ganz toll aus und lässt sich schnell zubereiten. Wenn Gäste kommen ist es eine tolle Nachspeise.

Auf Kommentar antworten

Masterchief_Nero
Masterchief_Nero

Wirkliche eine nette idee für eine schnelle mehlspeise, die auch optisch etwas hermacht.
Werde aber den zucker bevor ich die milch hinzugebe etwas karamellisieren lassen anstatt der vanillepaste, da ich vanille nicht mag.

Auf Kommentar antworten