Schnaps oder Likör ansetzen

Wer Obst im Garten hat, kann daraus ganz leicht einen Schnaps oder Likör ansetzen. Dazu eignen sich besonders gut Heidelbeeren, Himbeeren und Brombeeren, aber auch Johannisbeeren oder Kräuter. Überraschen Sie Ihre Gäste mit einem selbst gebrannten Likör oder Schnaps. Er schmeckt besonders gut und eignet sich auch hervorragend als Geschenk.

Schnaps und LikörEin guter Liköransatz braucht seine Zeit. Haben Sie Geduld. (Foto by: © JoannaM / fotolia.com)

Die Grundzutaten

Für das Grundrezept zum Schnapsbrennen benötigt man:

  • Alkohol
  • Beeren, Früchte, Kräuter
  • Zucker
  • Gewürze (nach Gemschack)

Wichtig: Auf rund 0,75 Liter Alkohol kommen 500 Gramm Früchte und ca. 250 Gramm Zucker.

Würzen kann man den Ansatz mit:

  • Vanille
  • Zimt
  • Gewürznelken
  • Zitronenschale
  • Ingwer
  • Chili
  • Kräuter
  • Kaffeebohnen
  • usw.

Für selbstgemachte Schnäpse oder Liköre kann man fast alle Früchte oder Beeren verwenden:

  • Mirabelle/Kriecherl
  • Zirbe
  • Hagebutte
  • Nuss
  • Sanddorn
  • Apfel
  • Birne
  • Quitte
  • Heidelbeere
  • Himbeere
  • usw.

Kräuterliköre oder Magenbitter sind besonders gut verträglich. Fügen Sie Bärlauch, Salbei oder Beifuß, Arnika, Thymian, Melisse, Muskat, Pfefferminze, Liebstöckel oder Kümmel hinzu.

Tipp: In jedem Fall gilt - je besser und qualitativ hochwertiger die Zutaten, desto besser die Qualität des Ergebnisses.

Der Alkohol

Für den Ansatz verwendet man reinen Alkohol wie:

  • Korn
  • Wodka
  • Rum
  • Whiskey

Ein Doppelkorn, Obstkorn oder Weingeist mit 30 bis 40 Volumenprozent bietet eine gute Grundlage für den Ansatz.

Für empfindliche, zarte Früchte wie Heidelbeeren oder Himbeeren verwendet man besser Korn oder Wodka. Obstbrände sollten wenig Eigengeschmack haben.

Info: Der Alkoholgehalt sollte beim Likör mindestens 40% betragen. Die Kräuter für den Kräuterlikör werden daher in reinem Alkohol eingelegt.

Das richtige Gefäß

Sie können den Likör oder Schnaps im Tongefäß oder in einem Steinguttopf ansetzen, aber auch in einer Flasche oder in einem großen Einmachglas.

Die Gefäße müssen vor Gebrauch mit kochendem Wasser gereinigt werden, damit sich kein Schimmel bilden kann.

Alle Früchte, Beeren und Kräuter sollten mindestens zwei Fingerbreit mit Alkohol bedeckt sein. Damit sich der Alkohol nicht verflüchtigt, müssen die Gefäße gut verschlossen gelagert werden - am besten an einen dunklen, kühlen Ort.

Tipp: in den ersten beiden Tagen, den Behälter ein paar Mal durchrühren.

Die Dauer

Der Ansatz aus Früchten und Alkohol sollte etwa 2 Wochen stehen, bevor der Zucker hinzugefügt wird. Auf diese Weise lässt sich die Süße besser regulieren.

Generell gilt:

  • weiche Beeren ca. 3-4 Wochen
  • Kernobst 4-6 Wochen
  • Steinobst bis zu 8 Wochen

Der eigene Brand oder Likör

Nach der gewünschten Ruhezeit kann man den Schnaps durch ein Sieb abgießen um die Gewürze oder das Obst zu filtern. Falls man nur Obst angesetzt hat, ist dies nicht nötig.

Tipp: Um einen möglichst klaren Likör zu erhalten kann man diesen zusätzlich noch durch ein feines Tuch oder einen Kaffeefilter abgießen.

Probieren Sie, ob er schon genug Geschmack hat. Im Zweifelsfall lassen Sie ihn lieber etwas länger stehen. Er wird mit jedem Tag besser.

Probieren Sie es aus: Schnaps und Likör selbst anzusetzen, macht besonders viel Spaß. Sie benötigen nur gute Zutaten und viel Geduld.


Bewertung: Ø 3,9 (1012 Stimmen)

User Kommentare

balda
balda

Guten Tag! Ich möchte Himbeeren mit 96% Alkohol ansetzen. Kann mir jemand einen Tipp geben, welches Mischungsverhältnis (mit Wasser) das beste ist? Danke!

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

Hier ein Rezept für Himbeerlikör: https://www.gutekueche.at/himbeerlikoer-rezept-18543

Auf Kommentar antworten

balda
balda

Ich möchte Himbeeren mit 96%igem Alkohol ansetzen. Kann mir jemand einen Tipp geben, in welchem Mischungsverhältnis der Alkohol verdünnt werden muss? Vielen Dank!

Auf Kommentar antworten

cp611
cp611

Likör ansetzen ist absolut nicht schwer - aber warum nimmt man bei Himbeeren Cognac? Hat der nicht doch mehr Eigengeschmack als zB Wodka? Wer hat hier Erfahrung!?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

man kann Liköre sowohl mit Cognac, Weinbrand aber auch mit klarem Alkohol wie Korn oder Wodka ansetzen. Der Eigengeschmack beim Weinbrand oder Cognac ist natürlich schon vorhanden. daher würde ich Korn empfehlen.

Auf Kommentar antworten

Maisi
Maisi

Wir setzten meist nur Holunderbeeren in Schnaps an, dieser Likör wird bei uns sehr gerne getrunekn .

Auf Kommentar antworten

spicy-orange
spicy-orange

Bisher habe ich mich immer davor gescheut, einen Likör anzusetzen, wollte es aber schon öfter probieren. Nach diesem Artikel denk ich mir ich könnte es wirklich probieren, klingt gar nicht so schwer.

Auf Kommentar antworten

BELIEBTESTE ARTIKEL