Bärlauchpesto mit Grana Padano

Regionaler Bärlauch und italienischer Grana Padano - das ist die wohl beste kulinarische Kombination im Frühling.

Frühlingszeit ist Bärlauchzeit - einfach köstliche - einfach schnell!Frühlingszeit ist Bärlauchzeit - einfach köstliche - einfach schnell! (Foto by: Haeferlguckerin.at)

Frühlingszeit ist Bärlauchzeit

Der Frühling steht ganz im Zeichen von Bärlauch. Wo man hinsieht, sieht man Bärlauch, soweit das Auge reicht. Zeit, auch für mich die Bärlauchsaison zu eröffnen. Sobald ich den ersten Bärlauch im Supermarkt oder am Markt entdecke, decke ich mich mit frischem Bärlauch ein, um Bärlauchpesto zuzubereiten. Bärlauchpesto ist so vielfältig einsetzbar und schmeckt in den unterschiedlichsten Varianten einfach lecker. Ob über Teigwaren, ins Risotto gemischt, oder einfach auf frisches Brot gestrichen, Bärlauchpesto schmeckt einfach immer und überall.

So einfach und so schnell

Der Vorteil an einem Pesto: es ist wirklich schnell zubereitet, die Zutaten werden einfach in einem Mixer zu einer cremigen Masse verarbeitet. Darüber hinaus kann es gut vorbereitet werden und man kann es im Kühlschrank mindestens 14 Tage aufbewahren. Wird das Pesto also nicht gleich als Pastagericht weiter verarbeitet oder in ein Risotto gerührt, einfach in ein Gläschen mit Deckel füllen und kühl stellen. Dann steht es jederzeit bereit, wenn man Guster auf einen frühlingshaften Snack oder ein rasches Mittag- oder Abendessen bekommt.

Schärfe leicht variierbar

Am besten schmeckt der Bärlauch frisch aus dem Wald.Am besten schmeckt der Bärlauch frisch aus dem Wald. (Foto by: Haeferlguckerin.at)

Darüber hinaus lässt sich beim Bärlauchpesto die Intensität des Bärlauchgeschmackes, also die Schärfe, ziemlich gut steuern. Denn ein Teil des Bärlauches wird blanchiert und ein Teil roh weiter verarbeitet. Je größer der Anteil des blanchierten Bärlauches ist, desto milder im Geschmack wird das Pesto. Möchte man einen intensiveren Geschmack, so verwendet man einfach einen größeren Anteil rohen Bärlauch. Am besten, man tastet sich selbst heran, experimentiert ein wenig herum und findet für sich den idealen Weg und Geschmack.

Zeitaufwand
15 Minuten Zubereitungszeit
Zutaten für 4 Personen

Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

  • 200 g frischer Bärlauch
  • 70 ml Olivenöl
  • 100 g Grana Padano
  • Meersalz

Rezept Zubereitung

In der Küchenmaschine werden alle Zutaten zu einer leicht cremigen Masse zerkleinert.In der Küchenmaschine werden alle Zutaten zu einer leicht cremigen Masse zerkleinert. (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  1. Ein Drittel Bärlauch klein schneiden und kurz in Salzwasser blanchieren, abseihen, abtropfen lassen und den Bärlauch gut ausdrücken.
  2. Den Grana Padano reiben.
  3. Den Blanchierten Bärlauch gemeinsam mit dem rohen Bärlauch, geriebenem Grana Padano und Meersalz in der Küchenmaschine zu einer cremigen Masse mixen. Dabei das Olivenöl einfließen lassen, so viel Olivenöl hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  4. So das Pesto nicht gleich weiter verarbeitet wird, in Gläser abfüllen und in den Kühlschrank stellen. Dort ist es einige Wochen haltbar und kann jederzeit bei Bedarf weiter verarbeitet werden.

Am besten schmeckt Bärlauchpesto zu Pasta aber auch als Brotaufstrich oder Dip.Am besten schmeckt Bärlauchpesto zu Pasta aber auch als Brotaufstrich oder Dip. (Foto by: Haeferlguckerin.at)

Über mich
Meine Leidenschaft ist es zu kochen, daher stelle ich auch für Familie und Freunde regelmäßig meine Küche auf den Kopf. Wert lege ich dabei besonders auf regionale und saisonale Zutaten. Neugierig, experimentierfreudig und genussorientiert sind Eigenschaften, die mich in der Küche am treffendsten beschreiben. Gaumenfreunde finden auf meinem Kochblog www.haeferlguckerin.at Leckerbissen auf Rezept zum Nachkochen.


Bewertung: Ø 4,4 (9 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Bärlauchbutter

BÄRLAUCHBUTTER

Wenn es im Frühling grün aus der Au leuchtet, dann denken sie an die Bärlauchbutter. Dieses Rezept passt perfekt für die bevorstehende Grillsaison.

Bärlauchsalz

BÄRLAUCHSALZ

Das Bärlauchsalz eignet sich zum Würzen von Gemüse, Salat oder als Grillgewürz. Für dieses Rezept nur frischen Bärlauch verwenden.

Bärlauchschaumsuppe

BÄRLAUCHSCHAUMSUPPE

Jeder freut sich im Frühling auf die erste Bärlauchschaumsuppe. Hier das Rezept für die Vorspeise beim Ostermenü.

Bärlauchfritatten

BÄRLAUCHFRITATTEN

Die Bärlauchfritatten schmecken sehr gut in einer kräftigen Rindsuppe. Dieses Rezept eignet sich auch zum Einfrieren der Suppeneinlage.

Bärlauchpaste

BÄRLAUCHPASTE

Diese Bärlauchpaste ist vielseitig verwendbar. Denken sie an dieses Rezept, wenn es im Frühling grün aus der Au leuchtet.

Bärlauchaufstrich

BÄRLAUCHAUFSTRICH

Der Bärlauchaufstrich passt auf ein Brot oder zu warme Kartoffel. Ein Rezept für ein leichtes und gesundes Abendessen.

User Kommentare

gabili
gabili

Dieses Bärlauchpesto mit Grana Padano muss ich unbedingt mal ausprobieren.
Länger als 14 Tage ist dieses Pesto gar nicht haltbar?

Auf Kommentar antworten

Haeferlguckerin
Haeferlguckerin

Das ist eine gute Wahl, solange die Bärlauchzeit noch da ist. Länger als 14 Tage hat das Pesto bei mir noch nie überlebt, weil ich es zuvor einfach aufgegessen habe, weil es so gut ist. Aber wenn es gut verschlossen in einem Glas aufbewahrt wird, dann wird es vermutlich auch länger halten.

Auf Kommentar antworten