Bärlauchsalz

Erstellt von lisas

Das Bärlauchsalz eignet sich zum Würzen von Gemüse, Salat oder als Grillgewürz. Für dieses Rezept nur frischen Bärlauch verwenden.

Bärlauchsalz

Bewertung: Ø 4,6 (138 Stimmen)

Zutaten für 1 Portionen

250 g Meersalz (grob)
50 g Bärlauch (frisch)
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

30 min. Gesamtzeit
0 min. Zubereitungszeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Bärlauch waschen, in der Salatschleuder trocknen, ev. noch mit Küchenrolle trockentupfen (je trockner, desto besser).
  2. Anschließend den Bärlauch grob schneiden, dabei die Stiele entfernen. Geschnittenen Bärlauch in einen hohen Mixbecher geben und mit 1/3 der Meersalzmenge vermischen. Mit dem Pürierstab mixen, bis eine breiige Masse entsteht.
  3. Restliche 2/3 Meersalzmenge unterheben, die Masse sollte dann schon ziemlich trocken (grobkörnig) sein. Eventuell noch etwas Meersalz nachgeben.
  4. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und an der Sonne trocknen lassen, dabei von Zeit zu Zeit immer wieder wenden. Dieser Trockenvorgang dauert ca. einen Tag. Erst wenn das Salz ganz trocken ist wird es in ein gut verschließbares Schraubglas abgefüllt.

Tipps zum Rezept

Dunkel und kühl lagern. Man kann das Bärlauchsalz auch in eine Gewürzmühle abfüllen und bei Bedarf fein mahlen. Es lassen sich nach diesem Rezept auch andere frische Gartenkräuter zu Kräutersalz verarbeiten.

ÄHNLICHE REZEPTE

Basilikumsalz

BASILIKUMSALZ

Das aromatische Basilikumsalz ist ideal zum Würzen von Pasta-Saucen. Hier das Rezept zum Ausprobieren.

Birnenessig mit Honig

BIRNENESSIG MIT HONIG

Der Birnenessig mit Honig schmeckt als Dressing für Blattsalate. Hier dazu das Rezept zum Selbermachen.

Chilisalz

CHILISALZ

Das Rezept vom Chilisalz passt zu Fleisch, Dressing oder Saucen als Würze. Aber vorsichtig dosieren, wegen der Schärfe.

Holundersekt

HOLUNDERSEKT

Denken sie an dieses Rezept, wenn der Holunder blüht. Der ein Glas Holundersekt schmeckt im Sommer sehr gut.

Holundersaft

HOLUNDERSAFT

Sobald die weißen Blüten am Waldrand leuchteten, machte Großmutter Holundersaft. Hier dazu das einfache und preiswerte Rezept.

User Kommentare

puersti
puersti

Hat der Bärlauch dann noch sein typisches Aroma? Ich habe schon oft gelesen, dass Bärlauch nicht getrocknet werden soll, da er sein Aroma verliert.

Auf Kommentar antworten

lisas
lisas

Ja, hat er. Das Salz nimmt das Bärlaucharoma an und konserviert den Geschmack. Unbedingt jedoch in einem gut verschließbaren Schraubglas aufbewahren und dunkel lagern.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE