Ribiselschnitte

Sommerzeit ist Ribiselzeit – die Zeit, die Ribisel in einen köstlichen, sommerlichen, saftigen Kuchen zu verarbeiten.

Vor allem im Sommer schmeckt dieser köstliche Blechkuchen mit frischen Ribiseln aus dem Garten am besten.Vor allem im Sommer schmeckt dieser köstliche Blechkuchen mit frischen Ribiseln aus dem Garten am besten. (Foto by: Haeferlguckerin.at)

Ich liebe den Sommer. Im Sommer gibt der Garten so viele Schätze her, die sich in unterschiedlicher Version verarbeiten lassen. Und Ribiseln sind der Klassiker. Ob in Form von Marmeladen, Fruchtsaft oder in Kuchen verarbeitet – Ribisel schmecken immer und überall. Auch roh schmecken sie hervorragend: frisch vom Strauch pflücken und gleich vernaschen. Oder in Kombination mit Vanilleeis und Schlagobers, passen sie auch hervorragend.

Ribiselschnitte - Blechkuchen

Heute habe ich sie jedenfalls in eine Ribiselschnitte verarbeitet. Dieser Blechkuchen ist sehr zügig zubereitet, ist keine Hexerei und schmeckt hervorragend fruchtig und ist sehr leicht.

Die säuerlichen Ribisel geben dem Kuchen eine besondere Geschmacksnote. Durch die Früchte wird der Kuchen zusätzlich auch noch herrlich saftig. Die Ribiselschnitten schmecken auch am nächsten Tag noch sehr gut und lassen sich gekühlt auch ruhig zwei Tage aufbewahren – sollten sie nicht ohnedies vorher vernascht worden sein.

Die Chancen stehen eher schlecht, dass der Kuchen so lange durchhält. Die nächste Kaffeejause ist damit perfekt ausgerichtet.


Zeitaufwand
30 Minuten Zubereitungszeit + 45 Minuten Backzeit
Zutaten für ½ Blech

Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten für den Teig

Ribiselschnitte (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • 3 Eidotter
  • 150 g Feinkristallzucker
  • 1 Packerl Vanillezucker
  • 250 g Mehl glatt
  • ½ Packerl Backpulver
  • 50 g Butter zerlassen
  • 1/16 l Milch

Zutaten für die Schneehaube

  • 300 bis 500 g Ribisel gewaschen und gerebelt
  • 3 Eiklar
  • 1 Packerl Vanillezucker
  • 200 g Feinkristallzucker

Rezept Zubereitung

Ribiselschnitte (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • Dotter mit 3 Esslöffel heißem Wasser schaumig rühren.
  • 150 g Feinkristallzucker und ein Packerl Vanillezucker unterrühren und kräftig weiter schlagen, bis die Masse schön cremig weiß ist.
  • Mehl mit Packpulver versieben.
  • Abwechselnd die Mehl-Backpulvermischung, die zerlassene Butter und die Milch (je nach Bedarf) in die Dottermasse einrühren bis ein zähflüssiger Teig entsteht.
  • Backrohr auf 150°C Umluft vorheizen.

Ribiselschnitte (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Masse ca. auf die Hälfte des Bleches gleichmäßig dick (ca. 1 bis 1,5 cm hoch) verstreichen. Damit der Teig nicht zerfließt mit einem Streifen Alufolie eine Barriere formen.
  • Das Backblech auf die 2. Schiene von unten schieben und ca. 20 Minuten backen, bis der Teig durchgebacken ist und eine goldgelbe Farbe hat.

Ribiselschnitte (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • Währenddessen die Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen.
  • Die 200 g Feinkristallzucker gemeinsam mit dem Vanillezucker langsam einrieseln lassen und währenddessen weiterrühren. So lange rühren, bis ein steifer, fester Schnee entsteht.
  • Im Anschluss die gewaschenen und gerebelten Ribisel vorsichtig unter die Eischneemasse heben.

Ribiselschnitte (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • Ist der Teigboden fertig gebacken, die Eischnee-Ribiselmasse gleichmäßig über den Kuchenboden verstreichen und bei 160°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen, bis die Schneehaube fest ist und leicht gebräunte Spitzen hat.

Über mich
Meine Leidenschaft ist es zu kochen, daher stelle ich auch für Familie und Freunde regelmäßig meine Küche auf den Kopf. Wert lege ich dabei besonders auf regionale und saisonale Zutaten. Neugierig, experimentierfreudig und genussorientiert sind Eigenschaften, die mich in der Küche am treffendsten beschreiben. Gaumenfreunde finden auf meinem Kochblog www.haeferlguckerin.at Leckerbissen auf Rezept zum Nachkochen.


Bewertung: Ø 4,1 (30 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Ribiselkuchen mit Topfen

RIBISELKUCHEN MIT TOPFEN

Besonders saftig und schmackhaft ist der Ribiselkuchen mit Topfen. Ein beliebtes Rezept aus Omas Küche.

Ribisel Muffins

RIBISEL MUFFINS

Die Ribisel Muffins schmecken süß säuerlich - Ein herrliches Rezept mit Joghurt und gemahlenen Nüssen.

Ribiselkuchen

RIBISELKUCHEN

Zur Ribsielernte müssen sie unbedingt dieses köstliche Rezept vom Ribiselkuchen ausprobieren.

Ribiselmarmelade

RIBISELMARMELADE

Diese Ribiselmarmelade können sie für ihre Weihnachtskekse sehr gut gebrauchen. Hier das Rezept aus Omas Küche.

Ribiselschnitte

RIBISELSCHNITTE

Eine beliebte Mehlspeise im Sommer ist diese Ribiselschnitte. Für dieses Rezept verwenden sie frische Früchte.

User Kommentare

puersti
puersti

Dieses Rezept trifft meinen Geschmack. Werde es mit eingefrorenen Ribisel probieren. Beim Zucker werde ich überall etwas weniger nehmen, wird mir sonst viel zu süß.

Auf Kommentar antworten

Monika1
Monika1

Liebe Haeferlguckerin! Da läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen :-) ! Danke für dein tolles Rezept, falls ich genügend Ribisel bekomme, werde ich es sicher nachbacken.

Auf Kommentar antworten

Melaniep
Melaniep

Ich mag diese Art von Ribiselkuchen sehr gere, die säure der Ribisel machen den Kuchen zum absoluten Sommerklassiker!

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Seit ich mich vorwiegend Low Carb ernähre esse und backe ich diesen Kuchen nicht mehr. Mein Mann hat aber gerade heute wieder 2 Stück von dem wunderbaren Kuchen erhalten. (Meine Schwester bringt dem "Armen" immer was mit)

Auf Kommentar antworten

wondreber
wondreber

Wir selbst ernten jährlich ca. 10 kg Ribisel im eigenen Garten. Wir mögen den Ribiselkuchen (bei uns Khannesbirlkuchen!) sehr gerne. Im Sommer ein beliebter fruchtiger Kuchen, im Winter stellen wir aus den tiefgefrorenen Johannisbeeren ein delikates Gelee her.

Auf Kommentar antworten