Maki Sushi - Grundrezept

Unser Maki-Sushi Rezept ist für Anfänger und natürlich Genießer – so einfach macht man die beliebten Maki-Sushi.

Maki Sushi - Grundrezept

Bewertung: Ø 4,2 (29 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

175 g Sushi-Reis
250 ml Wasser
3 EL Reisessig
1 TL Salz
1 TL Zucker
150 g rohes Lachsfilet
2 Stk Nori-Blätter
1 TL Wasabi
0.5 TL Ingwer
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Sushi Rezepte

Zeit

35 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
15 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für 12 Maki-Sushi benötigt man etwa 400 g gekochten Reis. Dazu 175 g Sushi-Reis wie oben beschrieben waschen, mit 250 ml Wasser zum Kochen bringen und 2 Minuten köcheln lassen. Dann die Herdplatte ausschalten und den Reis 10 Minuten im geschlossenen Topf quellen lassen. Wichtig ist, den Topf nicht zu öffnen, da sonst der Wasserdampf entweicht. Danach den Deckel wegnehmen und den Reis noch einmal 10 Minuten offen quellen lassen.
  2. Für die Marinade in einem kleinen Topf 3 Esslöffel Reisessig mit je einem gestrichenen Teelöffel Salz und Zucker erwärmen und anschließend mit dem gequollenen Reis locker (am besten mit Stäbchen) vermischen. Dabei sollten der Reis und die Marinade in etwa dieselbe Temperatur haben. Zum Mischen auf keinen Fall eine Metallschüssel verwenden, das könnte den Geschmack beeinträchtigen! Zehn Minuten ziehen lassen.
  3. Den Lachs kalt abwaschen, trockentupfen und kontrollieren, ob keine Gräten mehr vorhanden sind. Dann in 1 cm breite Streifen schneiden.
  4. Ein Nori-Blatt mit der glatten Seite nach unten auf eine Bambusmatte oder einfach auf ein sauberes Geschirrtuch legen. Den Reis darauf verteilen, dabei an einer Längsseite etwa einen Zentimeter frei lassen. Diesen leicht anfeuchten. Die gegenüberliegende Längsseite mit Lachsstreifen belegen und mit Wasabi bestreichen. Vorsicht, Wasabi ist sehr scharf! Wer sich nicht sicher ist, kann den Wasabi auch einfach weglassen und hinterher dazu essen.
  5. Jetzt das Nori-Blatt mit Hilfe des Geschirrtuches vorsichtig einschlagen, den Lachs dabei mit den Fingern am richtigen Platz fixieren. Durch Anheben des Geschirrtuches vollständig zusammenrollen, dabei immer wieder festdrücken. Fertig ist die erste Sushi-Rolle! Die zweite Rolle genauso formen und beide mit einem sehr scharfen Messer in jeweils 6 Stücke teilen.

Tipps zum Rezept

Sushi selber machen? Das ist für viele noch immer ein Thema, an das sie sich nicht herantrauen. Dabei ist die Zubereitung gar keine Kunst, wenn man einige wichtige Grundregeln beachtet. Professionelles Werkzeug braucht man auch nicht. Die für die Herstellung benötigten Utensilien finden sich in jedem Haushalt.

Das Wichtigste bei allen Sushi-Variationen ist es, den Reis richtig zuzubereiten. Wegen seiner Klebeeigenschaften sollte man unbedingt speziellen Sushi-Reis verwenden. Und der muss dann gründlich gewaschen werden. Am besten geht das, wenn man ihn einfach in ein Sieb schüttet und kaltes Wasser darüber laufen lässt. Dabei ab und zu mit den Händen umrühren. Wenn das abfließende Wasser klar bleibt, kann der Reis gekocht werden.

ÄHNLICHE REZEPTE

Tofu-Sushi

TOFU-SUSHI

Das Tofu-Sushi ist rasch zubereitet und schmeckt köstlich und zart. Ein tolles Rezept, das Ihnen garantiert schmeckt.

Avocado-Makis mit Beeren

AVOCADO-MAKIS MIT BEEREN

Überraschen Sie ihre Gäste mit köstlcihem Avocado-Makis mit Beeren. Bei diesem Rezept kommt so mancher ins Schwärmen.

Veganes Sushi

VEGANES SUSHI

Veganes Sushi - ein perfektes Rezept für einen Abend mit Freunden. Oder auch für einen Abend alleine.

Falsches Sushi

FALSCHES SUSHI

Bei diesem außergewöhnlichem Rezept für falsches Sushi wird der Reis durch Joghurt ersetzt, welches himmlisch gut mit Fisch und Balsamico harmoniert.

Avocado Maki

AVOCADO MAKI

Selbstgemachte Maki schmecken köstlich und sind gar nicht so teuer, am besten mit dem Rezept für Avocado Maki.

Vegetarisches Sushi

VEGETARISCHES SUSHI

Servieren sie doch neben dem klassischen Sushi etwas Ausgefallenes. Hier der Rezept - Vorschlag vom vegetarischem Sushi.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE