Sushi selber machen

Wir zeigen Ihnen wie einfach es ist Sushi - egal Maki oder Nigiri - ganz einfach zu Hause zuzubereiten.

Sushi selber machen

Bewertung: Ø 4,7 (2865 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

400 g Sushi-Reis
500 ml Wasser für den Topf
1 TL Salz
4 EL Reisessig
1 TL Zucker
6 Stk Noriblätter
2 EL Wasabipaste
2 EL Sesam (schwarz, weiß)
1 Stk Gurke
100 g Lachs
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Sushi Rezepte

Zeit

30 min. Gesamtzeit
15 min. Zubereitungszeit
15 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für Sushi benötigt man zuerst mal den perfekt, gekochten Sushireis. Dazu den Sushireis durch ein Sieb mit kaltem Wasser waschen - diesen Vorgang 2-3 mal wiederholen - damit wird man die Stärke, die an der Reis-Außenhülle klebt, los.
  2. Danach gibt man den Reis mit dem Wasser in einen Topf – das Verhältnis zwischen Reis und Wasser beträgt etwa 1:1,2 - d.h. auf 1 Tasse Reis kommen 1,2 Tassen Wasser. Der Reis wird darin kurz aufgekocht und danach den Reis bei niedriger Temperatur bei geschlossenem Deckel für 15 Minuten quellen lassen – bis die gesamte Wassermenge aufgesogen ist.
  3. Nun rührt man den Reisessig, Zucker und Salz in den Reis und deckt den noch heißen Reis mit einem Küchentuch ab. So kann er auskühlen und das Küchentuch saugt die restliche Feuchtigkeit auf.
  4. In der Zwischenzeit kann man die Gurke waschen und in ca. 10 cm lange, dünne Streifen schneiden. Das Lachsfilet ebenfalls gut waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in Streifen schneiden.
  5. Für Hosomaki zuerst die Noriblätter zurecht schneiden. Die Bambusmatte mit einer Frischhaltefolie einwickeln, ein Noriblatt rauflegen, den Reis mit den Fingern auf das Noriblatt geben, nach Belieben mit einem Messer ein wenig Wasabi auf den Reis streichen, die Lachsstreifen auflegen und danach mit Hilfe der Babmusmatte einrollen. Die Hosomaki-Rolle mit einem scharfen Messer in ca. 2-3 cm lange Rollen schneiden.
  6. Für ein Uramaki (=umgekehrte Hosomaki) wird ein Noriblatt wieder auf die Bambusmatte gelegt, der Reis aufgetragen, darauf reichlich Sesam verteilt, das Noriblatt umgedreht, mit Wasabi bestrichen, mit den Gurken- und Lachsstreifen belegt und eingerollt und in 2-3 cm große Stücke geschnitten.
  7. Für das Nigiri-Sushi die Hände mit Essigwasser befeuchten, aus dem Reis längliche Reisklumpen formen, eine Seite mit ein wenig Wasabi bestreichen und darauf einen Lachsstreifen legen.
  8. Die Sushistücke in den Kühlschrank geben und mit eine Sojasauce, Ingwer und Wasabi servieren.

Tipps zum Rezept

Gefüllt oder belegt werden kann Sushi mit allem was dem Gaumen schmeckt.

ÄHNLICHE REZEPTE

Vegetarisches Sushi

VEGETARISCHES SUSHI

Servieren sie doch neben dem klassischen Sushi etwas Ausgefallenes. Hier der Rezept - Vorschlag vom vegetarischem Sushi.

Avocado Maki

AVOCADO MAKI

Selbstgemachte Maki schmecken köstlich und sind gar nicht so teuer, am besten mit dem Rezept für Avocado Maki.

Thunfisch Maki

THUNFISCH MAKI

Ein einfaches Rezept mit tollem Ergebnis finden Sie hier. Das Thunfisch Maki bietet eine tolle Vorspeise für alle Fisch-Fans.

Maki Lachs

MAKI LACHS

Maki Lachs ist ein Gericht mit einem Hauch Exotik. Das Geheimnis dieses Rezeptes liegt in den Zutaten.

Veganes Sushi

VEGANES SUSHI

Veganes Sushi - ein perfektes Rezept für einen Abend mit Freunden. Oder auch für einen Abend alleine.

Paprika Maki

PAPRIKA MAKI

Die Paprika Maki sind mit diesem Rezept rasch auf den Tisch gezaubert und begeistern Groß und Klein.

User Kommentare

MaryLou
MaryLou

Danke für das tolle Video, ich mag Sushi sehr, aber ich habe es noch nie selbst gemacht. Vielleicht könnte es mir ja auch gelingen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE