Bärlauchweckerl

Bärlauch gibt vielen Speisen ein unverwechselbares Aroma so auch dem Bärlauchweckerl.

So schmeckt der Frühling - mit selbstgemachten, herzhaften Bärlauchweckerln. So schmeckt der Frühling - mit selbstgemachten, herzhaften Bärlauchweckerln. (Foto by: landwirtschaftschmeckt.at)

Endlich kommt der Frühling in die Gänge! Schön langsam kann ich mehr kein Wintergemüse sehen und ich freue mich narrisch auf das frische heimische Gemüse. Einer der ersten Frühlingsboten, der auf unserem Esstisch landen, ist der Bärlauch. Bärlauch ist eine wild vorkommende Pflanze, die im März und April einzeln dicht nebeneinander aus dem Boden treibt. Die Blätter riechen beim Zerreiben stark nach Knoblauch. Bärlauch ist nur vor der Blüte genießbar, danach schmeckt er sehr bitter.

Unverwechselbares Bärlauch-Aroma

Bärlauch gibt vielen Speisen ein unverwechselbares Aroma. Frisch schmeckt er mir am besten. Einmal habe ich auch probiert ihn einzufrieren, was prinzipiell ja auch gut funktioniert. Nur hat er auch im tiefgefrorenen Zustand einen so starken Geruch, dass sich das Aroma auf den ganzen Tiefkühlschrank ausgebreitet hat. Und das ist mir dann auch ein bisschen zu viel des Guten. Deshalb wird er nun bei uns immer gleich verkocht.

Backpulver anstelle von Germ

Heute habe ich Bärlauchweckerl probiert. Als Alternative zur Germ habe ich Backpulver verwendet. Ich muss zugeben, dass ich anfangs etwas skeptisch war, ob denn die Weckerl mit Backpulver auch gut gelingen. Aber das Ergebnis hat mich überzeugt: Der Teig ist gut zu verarbeiten, man erspart sich die Gehzeit und die Weckerl sind herrlich weich geworden. Und es ist eine gute Alternative wenn man mal schnell frisches Gebäck braucht.

Zutaten für Bärlauchweckerl

Gesamtzubereitungszeit: 30-35 Minuten
Zubereitungszeit: 10-15 Minuten
Backzeit: 20 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten für 6 Weckerl:

  • 250 g Weizenmehl glatt
  • 1 gehäufter TL Salz
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 200 g Topfen
  • 50 g Creme fraiche
  • 50 ml Milch
  • 1 Ei
  • 30 g Bärlauch frisch

Bärlauchweckerl Rezept

Frisch gepflückt und gleich verarbeitet, schmeckt der Bärlauch am besten. Frisch gepflückt und gleich verarbeitet, schmeckt der Bärlauch am besten. (Foto by: landwirtschaftschmeckt.at)

  • Bärlauch waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden.
  • Mehl in eine Rührschüssel geben, Salz und Backpulver hinzufügen und kurz durchrühren.
  • Dann die restlichen Zutaten dazu geben und gut durchkneten.

Was man aus dem Teig formt bleibt jedem selbst überlassen – es müssen ja nicht Weckerl sein. Was man aus dem Teig formt bleibt jedem selbst überlassen – es müssen ja nicht Weckerl sein. (Foto by: landwirtschaftschmeckt.at)

  • Aus dem Teig 80-100 g schwere Stücke auswiegen, rund formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  • Mit der Hand die Weckerl so flach wie möglich drücken und mit etwas Wasser bestreichen
  • Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 20 Minuten backen.

Ob zum Frühstück oder als schneller Snack für Zwischendurch. Ob zum Frühstück oder als schneller Snack für Zwischendurch. (Foto by: landwirtschaftschmeckt.at)

Über mich
Ich bin gerne Bäuerin, koche gerne, fotografiere gerne und schreibe gerne. All das vereine ich auf meinen Blog „Landwirtschaft schmeckt“. Denn Landwirtschaft schmeckt jeden von uns mehrmals täglich und deckt den Tisch von uns allen. Meine Rezepte koche und backe ich mit Zutaten, die wir selber auf unserem Betrieb erzeugen und/oder in der Region angeboten werden.


Bewertung: Ø 3,2 (55 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

baerlauchpesto.jpg

BÄRLAUCHPESTO

Das Bärlauchpesto schmeckt einfach grandios. Dieses tolle Rezept ist endlich eine Abwechslung zum Normalen Pesto.

baerlauchknoedel.jpg

BÄRLAUCHKNÖDEL

Die Bärlauchknödel sind als Beilage zu Saucen aber auch zu Fleisch ein Gedicht. Dieses Rezept gelingt garantiert.

baerlauchbutter.jpg

BÄRLAUCHBUTTER

Köstliche Bärlauchbutter ist unbeschreiblich im Geschmack. Das Rezept passt herrlich zu Gegrilltem Fleisch und zergeht auf der Zunge.

baerlauchfritatten.jpg

BÄRLAUCHFRITATTEN

Bärlauchfritatten sind der wahre Farbtupfer in der Suppe. Dieses Rezept eignet sich auch zum Einfrieren, damit man lange davon was hat.

baerlauchspaghetti.jpg

BÄRLAUCHSPAGHETTI

Bärlauchspaghetti schmecken mit selbst gepflücktem Bärlauch himmlisch. Mit dem Rezept für Bärlauchspaghetti kann nichts schiefgehen.

baerlauchkartoffel.jpg

BÄRLAUCHKARTOFFEL

Dieses Rezept von den Bärlauchkartoffel können sie nur im Frühling zubereiten, denn der Bärlauch ist der erste Frühlingsbote.

User Kommentare

Katerchen

Semmeln/Weckerl backe ich kaum. Da geht es schneller ich nehme Semmeln vom guten Bäcker und bestreiche sie mit Bärlauchbutter.

Auf Kommentar antworten

Maarja

Ich bin eigentlich auch sehr skeptisch was die Verwendung von Backpulver für Brotartiges angeht. Aber bei diesen Topfen-Bärlauch-Weckerln kann ich es mir vorstellen

Auf Kommentar antworten

hubsi

Habe etwas mehr Bärlauch genommen und die Weckerl sind super geworden. Geschmacklich auch sehr gut und nachdem sie schnell weg waren, werde ich sie in den nächsten Tagen wieder mal backen.

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Ich habe diese Weckerl jetzt schon ein paar Mal gemacht. Da die Bärlauchzeit schon vorbei ist, habe ich verschiedene Kräuter aus dem Garten genommen.

Auf Kommentar antworten

dada11

Ein tolle Rezept. Die Zubereitung gelingt auch sehr gut, auch weil die Zutatenliste einfach und doch köstlich ist.

Auf Kommentar antworten

Maarja

Das finde ich allerdings auch, einfach und köstlich - so soll es sein. Überhaupt finde ich, dass die einfachsten Sachen häufig am Besten schmecken

Auf Kommentar antworten

dada11

Jetzt ist wieder die Zeit für die Ernte von frischen Bärlauch. Schnell Zubereitet und schmeckt leicht warm perfekt.

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Diese Weckerl werde ich gleich machen, da in der jetztigen Corona-Krise kaum Germ zu bekommen ist. Bärlauch gibt es ja noch.

Auf Kommentar antworten

Tammy3108

Sehr köstliche weckerl. Ohne Hefe wirklich ein super gutes Rezept. Sind ganz weich innen und außen knusprig geworden.

Auf Kommentar antworten

Teddypetzi

Eine gute Idee, ich habe das Rezept durch Zufall endeckt und sofort gespeichert, ich wutzel die Weckerln noch zusätzlich ein wenig durch Roggenmehl so wie bei Wachauerlaibchen.

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Gute Idee - diese werde ich aufgreifen und auch probieren. Ich glaube, dass die Weckerl noch etwas besser schmecken werden.

Auf Kommentar antworten

Maarja

Gute Idee, ich glaube das mache ich auch so. Ich mag den würzigen Geschmack von Roggenmehl einfach sehr gerne

Auf Kommentar antworten

Millavanilla

Die Weckerl sehen wirklich sehr köstlich aus, Mit frischer Butter auf einem frischen Weckerl , was will man mehr.

Auf Kommentar antworten