Der gute alte Haferschleim "Overnight Oats"

In den letzten Jahren erlebt der gesunde Haferschleim einen extremen Aufschwung. Dabei sind die Grundlagen dafür schon sehr alt. Overnight Oats schmecken zum Frühstück und sind absolut gesund. Die Zubereitung erfolgt schon am Abend zuvor, mit Getreide- oder Haferflocken die wertvolle Inhaltsstoffe enthalten.

Overnight OatsOvernight Oats sind gesund, proteinreich und schnell gemacht. (Foto by: JeniFoto / Depositphotos.com)

In der Früh bleibt selten Zeit für ein gesundes und auch wohlschmeckendes Frühstück. Die Zeit drängt und es bleibt oft nur bei einer Tasse Kaffee. Da kann der neue Frühstückstrend helfen. Kennen Sie schon Overnight Oats?

Was sind Overnight Oats?

Oats kommt aus dem Englischen und bedeutet Flocken. Also zum Beispiel Haferflocken. Manche werden sich an Haferschleim erinnern. Vermutlich mit Grausen. Keine Sorge, Overnight Oats enthalten Haferflocken oder andere Getreideflocken, sind aber ganz nach eigenen Wünschen zusammengestellt etwas wirklich Gutes.

In ein paar Minuten wird das Frühstück am Abend vorbereitet und wartet dann bis in der Früh im Kühlschrank. Es ist gesund, schmeckt, kann sogar beim Abnehmen helfen oder wirkt als Heilmittel bei Cellulite.

Welche Vorteile haben Overnight Oats?

Ein Vorteil, den viele besonders schätzen werden, ist die Schnelligkeit, mit der die Oats zubereitet werden können. In der Früh werden noch frische Früchte dazugegeben, eventuell wird noch gesüßt oder gewürzt, und das gesunde und schmackhafte Essen ist fertig. In einem Schraubglas zubereitet ist es sogar möglich, erst im Büro oder an der Arbeitsstelle zu frühstücken.

Der Unterschied zwischen Porridge, Haferbrei und Oats:
Porridge oder Haferbrei wird im Unterschied zu den Overnight Oats gekocht und auch warm gegessen.

Warum sind Overnight Oats in der Früh so gesund?

Depositphotos_154705170_xl-2015Gesundes Frühstück über Nacht im Glas für Jedermann. (Foto by: unixx.0.gmail.com / Depositphotos.com)

Overnight Oats sind eine gesunde Alternative zu Kaffee, Weißbrot, Butter, Marmelade oder Schinken. Haferflocken enthalten wertvolles pflanzliches Eiweiß und liefern dem Körper verschiedene Vitamine, Mineralstoffe, Proteine, ungesättigte Fettsäuren und viele Ballaststoffe. Die Ballaststoffe binden im Verdauungssystem vorkommende Giftstoffe und helfen beim Ausleiten.

Der Stoffwechsel wird angeregt und man geht mit Energie und Schwung in den Tag. Der Blutzuckerspiegel steigt langsam an, daher kommt es kaum zu Heißhungerattacken.

Das Grundrezept für diese Mahlzeit besteht aus:

  1. 5 Esslöffel Flocken (Haferflocken oder andere Getreideflocken)
  2. 120 Milliliter Flüssigkeit (Milch, Wasser, Saft, Joghurt)

Diese beiden Grundzutaten werden vermischt und in den Kühlschrank gestellt. Die Flocken nehmen die Flüssigkeit über Nacht auf und es bildet sich ein mehr oder weniger fester Brei. Je nach eigenem Geschmack kann Flüssigkeit dazugegeben werden, falls die Konsistenz zu fest ist.

Weitere Bestandteile des Frühstücksbreies können sein:

  • jede Art von Früchten wie Bananen, Äpfel, Heidelbeeren, Himbeeren, Mango und mehr -
  • frisch, geschnitten, püriert oder als Kompott
  • verschiedene Nüsse, Chiasamen, Leinsamen, Kokosflocken
  • Trockenfrüchte wie Rosinen, Marillen, Zwetschken
  • Gewürze wie Zimt, Vanille oder auch Kakao
  • zum Süßen Honig, Agavendicksaft, Ahornsirup

Natürlich sind Overnight Oats auch für Veganer ideal. Dann wird statt Kuhmilch eben Sojamilch, Mandelmilch oder Reismilch verwendet. Es ist auch möglich, die Milch zur Hälfte durch Wasser zu ersetzen.

Ob das Obst schon am Vorabend dazugegeben wird oder erst in der Früh, bleibt jedem selbst überlassen.

Hier finden Sie tolle Overnight Oats Rezepte zum Nachmachen:

Overnight Oats

Overnight Oat Berry Bowl

Overnight Früchte-Müsli

Vegane Overnight-Oats

Winterlicher Overnight Oat mit Granatapfel

Overnight Oat Himbeeren & Cranberries

Gute Laune Overnight Oat

 


Bewertung: Ø 2,5 (11 Stimmen)

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

moga67
moga67

Esse auch immer wieder Gerne Haferflocken mit Obst oder auch Dörrpflaumen zum Frühstück - man ist einfach länger satt und hat keine Heißhungeranfälle!

Auf Kommentar antworten

Rittibub
Rittibub

Als Kinder war das für uns ja nicht so der Bringer. aber wenn man älter ist und die gesundheitlichen Vorteile daraus entdeckt wird das viel interessanter!

Auf Kommentar antworten

DIELiz
DIELiz

Danke für diesen guten Artikel mit sehr interessanten Informationen. Als Kind war mir Haferschleim verhasst. Nach einem Schulaufenthalt in GB mochte ich dann Porridge (Haferflocken werden in Wasser und Milch gekocht) & Co. Mittlerweile esse ich mehrmals in der Woche Frühstücks Haferflocken und die Kinder machen es nach ;-)

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Mit Overnight oats kann ich auch nichts anfangen. Haferschleim sieht zwar nicht appetitlich aus, der richtige Mix kann aber sehr gut schmecken.

Auf Kommentar antworten

martha
martha

Das Wort "Overnight Oats" war mir bisher unbekannt. Mache jedoch schon seit Jahren zwar nicht täglich, jedoch so 5-6mal pro Monat den Frühstücksbrei. Gerne weiche ich die Flocken in Apfelmus ein, manchmal auch gleich mit Rosinen oder getrockneten Früchten. Am Morgen kommen dann noch klein geschnittene Früchte bzw. Beeren, manchmal auch Joghurt dazu.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Das klingt ja fantastisch und gesund, wenn ich da an Haferschleim denke kommt mir wirklich das Grauen. Overnight Oats wird heut gleich mal am Abend angerührt und dann morgen verkostet.

Auf Kommentar antworten