Erdäpfelgratin

Ob Erdäpfel oder Kartoffel, ich sage meistens Erdäpfel dazu. Dieses Gratin ist sowohl als Beilage als auch als Hauptspeise ein absolutes Gedicht.

Das Erdäpfelgratin ist vor allem in der kälteren Jahreszeit die ideale Beilage oder auch HauptspeiseDas Erdäpfelgratin ist vor allem in der kälteren Jahreszeit die ideale Beilage oder auch Hauptspeise (Foto by: Haeferlguckerin.at)

Erdäpfelgratin eignet sich an und für sich ideal als wunderbare Beilage zu Huhn oder zu Rind. Aber dieses Gratin würde sich durchaus den Status einer eigenen Hauptspeise verdienen. Es ist zum Eingraben gut. Der Grund ist dieser Schweizer Hartkäse, der in das Gratin kommt.

Einfach und bodenständig

Das Gute an der Sache ist, dass dieses Gratin sehr einfach und schnell zubereitet ist. Darüber hinaus kann es wunderbar vorbereitet werden.

Dafür werden einfach die Erdäpfel geschält, in dünne Scheiben geschnitten und dann Schichtweise in eine Gratinform geschlichtet. Dazwischen kommt dann grob geriebener Schweizer Hartkäse, ein Gedicht für sich, und eine Mischung aus Crème fraîche, Milch und Knoblauch. Zum Abschluss wird noch etwas Käse darüber gerieben.

Ist alles in der Gratinform fertig eingeschlichtet, so wandert das Gratin nur noch für 50 Minuten ins Backrohr und wird gebacken, bis die Erdäpfel weich und die Kruste goldbraun ist.

Schon alleine der Duft, der aus dem Backrohr steigt, während der Käse schmilzt, unwiderstehlich.

Rezept für Erdäpfelgratin

Mit ein paar wenigen Zutaten zaubert man ein sehr schmackhaftes Gericht.Mit ein paar wenigen Zutaten zaubert man ein sehr schmackhaftes Gericht. (Foto by: Haeferlguckerin.at)

Zeitaufwand
15 Minuten Zubereitungszeit
50 Minuten Backzeit
Zutaten für 2 Personen (als Beilage in 2 runde Gratinformen)

Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

  • 2 große mehlige Kartoffel
  • 50 g Greyerzer - die milde Version (= schweizer Hartkäse)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Crème fraîche
  • 70 ml Milch
  • feines Meersalz
  • Muskatnuss - frisch gemahlen
  • Butter für die Form

Rezept Zubereitung

  • Backrohr auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Knoblauchzehe schälen und durch eine Presse drücken, mit Crème fraîche und Milch verrühren, mit Muskatnuss würzen.
  • Den Hartkäse grob reiben, die Kartoffeln schälen und in sehr feine Scheiben schneiden.

Das Gratin kann man bereits in feuerfeste Schalen portionieren.Das Gratin kann man bereits in feuerfeste Schalen portionieren. (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • Eine Gratinform mit Butter ausstreichen, eine Schicht Kartoffelscheiben hineinlegen, mit Meersalz bestreuen. Käse darüber streuen, etwas von der Crème fraîche-Mischung darüber verteilen, dann wieder eine Schicht Kartoffel, Käse, Crème fraîche. Zum Abschluss mit Käse bestreuen. So oft wiederholen, bis Kartoffel aufgebraucht sind.

Mit genügend Käse geht es dann ab für 50 Minuten in den Backofen.Mit genügend Käse geht es dann ab für 50 Minuten in den Backofen. (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C Umluft ca. 50 Minuten garen, bis die Kartoffeln weich sind und die Oberfläche goldbraun ist. Wenn das Gratin zu schnell Farbe annimmt, mit Alufolie abdecken.

Dem köstlichen Erdäpfelgratin kann man einfach nicht widerstehen.Dem köstlichen Erdäpfelgratin kann man einfach nicht widerstehen. (Foto by: Haeferlguckerin.at)

Über mich
Meine Leidenschaft ist es zu kochen, daher stelle ich auch für Familie und Freunde regelmäßig meine Küche auf den Kopf. Wert lege ich dabei besonders auf regionale und saisonale Zutaten. Neugierig, experimentierfreudig und genussorientiert sind Eigenschaften, die mich in der Küche am treffendsten beschreiben. Gaumenfreunde finden auf meinem Kochblog www.haeferlguckerin.at Leckerbissen auf Rezept zum Nachkochen.


Bewertung: Ø 4,5 (15 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Kartoffelgratin

KARTOFFELGRATIN

Wer kennt es nicht, das beliebte Kartoffelgratin. Ein Rezept das immer wieder gekocht und oftmals verändert wird.

Blumenkohlgratin

BLUMENKOHLGRATIN

Das Blumenkohlgratin schmeckt nicht nur lecker, sondern das Rezept ist rasch gekocht und eignet sich in großen Mengen auch für ein Buffet.

Kartoffelgratin

KARTOFFELGRATIN

Ein köstliches Kartoffelgratin bereiten Sie mit folgendem Rezept kinderleicht zu. Das Gericht schmeckt Ihnen und Ihrer Familie garantiert.

Erdäpfel Lasagne

ERDÄPFEL LASAGNE

Eine etwas andere Lasagne ist das Rezept für Erdäpfel Lasagne. Schmeckt bestimmt der ganzen Familie und passt bei jeder Gelegenheit.

Zucchini Gratin

ZUCCHINI GRATIN

Ein köstliches Zucchini Gratin mit Tomaten und Speck, das Rezept finden Sie hier.

Gratin Dauphinois

GRATIN DAUPHINOIS

Mit diesem Rezept bereiten Sie eine sehr beliebte Beilage zu. Das Gratin Dauphinois kann aber auch als Hauptspeise mit Salat genossen werden.

User Kommentare

martha
martha

Wenn man bereits vorgekochte und blättrig geschnittene Kartoffel verwendet, dann braucht das Gratin im Ofen nicht so lange.

Auf Kommentar antworten

Haeferlguckerin
Haeferlguckerin

ah, das ist natürlich auch eine Variante. Ist allerdings vom Geschmack dann wieder anders, da ja gekochte Kartoffeln von der Konsistenz ganz anders sind und nicht so dünn geschnitten werden können, wie rohe Kartoffeln.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Ich koche die Kartoffel auch vorher, damit mir das Gratin nicht zu schnell dunkel werden kann. So spare ich mir die ungeliebte Alufolie.

Auf Kommentar antworten

Haeferlguckerin
Haeferlguckerin

ah, das ist natürlich auch eine Variante. Ist allerdings vom Geschmack dann wieder anders, da ja gekochte Kartoffeln von der Konsistenz ganz anders sind und nicht so dünn geschnitten werden können, wie rohe Kartoffeln.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ich gebe auch manchmal etwas Schinken dazu. Uns schmeckt das sehr. EIn schnell gemachtes und leckeres Gericht.

Auf Kommentar antworten

Monika1
Monika1

Ich kenne es auch nur mit vorgekochten Kartoffeln. Schinken gebe ich auch manchmal dazu - das schmeckt dann besonders meinem Vater sehr gut.

Auf Kommentar antworten