Gemüse und Obst einlegen

Gerade in der Sommerzeit reifen zahlreiche Obst- und Gemüsearten heran und sorgen für köstliche Gaumenfreuden. Doch wer das Glück hat und sich im heimischen Garten einer großen Ernte erfreuen darf, überlegt sich natürlich, mit welcher Methode er sich bis in den Winter hinein die köstlichen Spezialitäten erhalten und diese möglichst lange haltbar machen kann.

eingelegte PflaumenDas oberste Gebot beim Einlegen ist die Sauberkeit. (Foto by: © B. Wylezich / fotolia.com)

Einlegen von Obst und Gemüse - Eine gute Alternative

Nicht nur für diejenigen Menschen, die über frisches Obst und Gemüse aus eigner Ernte verfügen, lohnt sich die clevere Haltbarmachung der Lebensmittel.

Nachdem die Preise für Obst und Gemüse zumeist saisonal sehr stark schwanken, kann es also durchaus lohnenswert sein, im Frühjahr zum Beispiel Erdbeeren, Marillen, Kirschen, usw. für das restliche Jahr einzulegen und bei Bedarf lieber den Lagerschrank zu öffnen, als für teures Geld Importware aus dem Ausland im Supermarkt zu kaufen.

Demzufolge empfiehlt sich also das Einlegen von Obst und Gemüse immer dann, wenn das betreffende Lebensmittel gerade Saison hat.

Wann hat welches Obst bzw. Gemüse Saison?

Was wird zum Einlegen von Obst und Gemüse benötigt?

Neben den ausgewählten Obst- oder Gemüsesorten wird folgendes benötigt:

  • entsprechende Einmachgläser
  • passende Gummiringe
  • passende Drahtbügel
  • ein Einmachtopf

Einmachgläser sterilisieren

Das oberste Gebot bei dem Einlegen von Obst und Gemüse gilt der Sauberkeit, weshalb auch als erster Schritt die Einmachgläser sterilisiert werden müssen. Dazu die Gläser mit kochendem Wasser ausspühlen oder die leeren Gläser für rund 10 Minuten bei 180 Grad in den Backofen stellen.

Nur wer diesen Grundsatz beachtet, kann eine lange Haltbarkeit des Eingelegten gewährleisten.

Obst bzw. Gemüse vorbereiten

  • Es sollte nur reifes Obst bzw. Gemüse verwendet werden.
  • Die Früchte gut waschen und alle Unreinheiten bzw. angeschlagene Stellen mit einem Messer entfernen.
  • Bei Bedarf kann man die Früchte klein schneiden.
  • Harte Früchte wie Karotten, Birnen, usw. kann man vor dem Abfüllen kurz mit heißem Wasser blanchieren.

Gläser einmachen

Generell werden alle vorgekochten Obst- und Gemüsesorten in sterilisierte Einmachgläser gefüllt (bis zur Glas-Unterkante), die mit einem Gummiring und dem Glasdeckel verschlossen werden.

Dabei kann man zusätzlich zu den Früchten auch noch Kräuter oder Gewürze ins Glas geben.

  • Gemüse: das Einmachglas mit Salzwasser, Öl oder Essig auffüllen.
  • Obst: das Einmachglas mit Zuckerwasser auffüllen.

Die Fixierung des Glasdeckels erfolgt mittels eines Drahtbügels. Anschließend werden die Gläser für 30 Minuten im heißen Wasserbad oder alternativ für ca. 15 Minuten im Backofen bei rund 160 Grad sterilisiert.

Nachdem das eingelegte Obst oder Gemüse abgekühlt ist, kann der Drahtbügel unproblematisch entfernt werden, da die Sterilisation einen Unterdruck im Glasinneren erzeugt hat, der dafür sorgt, dass der Glasdeckel fest sitzt.

Paprika einlegenAuch Gemüse lässt sich problemlos einlegen und konservieren. (Foto by: © sil007 / fotolia.com)

Welches Obst oder Gemüse eignet sich besonders gut zum Einlegen?

Viele Menschen lieben eingelegte Tomaten, Paprika oder Gurken, aber auch Sauerkraut steht sehr hoch im Kurs und lässt sich unkompliziert haltbar machen.

Aber auch aromatischer Knoblauch oder würzige Zwiebeln schmecken eingelegt hervorragend und schmeicheln jedem verwöhnten Gaumen.

Natürlich sind dem eignen Geschmack keine Einschränkungen gesetzt und es kann ohne Probleme auch jede andere Gemüsesorte derartig haltbar gemacht werden.

Bei den Obstsorten sind es vor allem Äpfel, Birnen, Kirschen, Marillen, Pfirsiche oder Erdbeeren, die besonders gerne eingelegt werden.

Selbstverständlich können auch zwei Obstsorten miteinander kombiniert werden.

Sehr erfrischend schmeckt zum Beispiel die Kombination Erdbeer-Rhabarber, während gerade Kinder eingelegte Kirschen besonders lieben.

Bei dem Einlegen von Obst oder Gemüse sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und es lohnt sich durchaus, ein wenig herum zu experimentieren. Auf diese Weise hat schon so manch einer sein persönliches Lieblingsexperiment kreiert, das er auf dem Speiseplan nicht mehr missen möchte.

Lagerung der Einmachgläser

Die Einmachgläser sollten am besten dunkel an einem kühlen Ort (z.B. Keller) gelagert werden und können auch noch nach Monaten gegessen werden.


Bewertung: Ø 4,2 (147 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Pfirsich-Apfel-Zimt-Kompott

PFIRSICH-APFEL-ZIMT-KOMPOTT

Wer kann dem Pfirsich-Apfel-Zimt-Kompott schon widerstehen? Ob pur oder zu einer Süßspeise, dieses Rezept schmeckt einfach herrlich.

Kirschenkompott

KIRSCHENKOMPOTT

Ein Kirschenkompott ist eine köstliche und sehr geschmackvolle Nachspeise.

Heidelbeerkompott

HEIDELBEERKOMPOTT

Bei der Zubreitung eines Heidelbeerkompotts sollte auf die Frische sowie auf die Qualität der Früchte geeignet werden.

Apfelkompott

APFELKOMPOTT

Zum einkochen und Lagern eignet sich ein Apfelkompott hervorragend. Bei diesem Rezept werden die Äpfel mit Zucker gekocht.

Birnen-Kompott mit Stevia

BIRNEN-KOMPOTT MIT STEVIA

Ein saftiges Birnen-Kompott mit Stevia zaubern Sie mit diesem Gericht Ihren Lieben auf den Tisch.

Marillenkompott

MARILLENKOMPOTT

Dieses köstliche Marillenkompott kommt bei Ihrere Familie sicher gut an. Ein einfaches, geschmacklich tolles Rezept.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

PASSENDE REZEPTE

BELIEBTESTE ARTIKEL