Grillteller

Dieses Rezept darf auf keinem Grillfest fehlen. Der Grillteller ist ein richtiger Sommerhit und kommt bei Ihren Gästen bestimmt gut an.

Grillteller Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,4 (392 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

160 g Kalbsschnitzel
140 g Putenschnitzel
180 g Rinderfiletsteaks
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
2 EL Pflanzenöl für die Pfanne
1 EL Paprikapulver
2 Stk Knoblauch (gepresst)
2 Zweig Kräuter (Sorte nach Wahl, frisch)

Zeit

30 min. Gesamtzeit 30 min. Zubereitungszeit

Zubereitung

  1. Die einzelnen Fleischsorten, waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, nach Wunsch leicht klopfen und mit Salz und Pfeffer gut würzen. Nach Belieben kann man das Fleisch auch noch mit Paprikapulver, Knoblauch oder auch anderen Gewürzen oder Kräuter würzen.
  2. Danach die Kalbsschnitzel, Putenschnitzel und Rinderfiletsteaks in einer heißen Pfanne mit Fett (Pflanzenöl oder Butter) bei mehrmaligem wenden mehrere Minuten (je nach Fleischsorte 3-6 Minuten pro Seite) schraf anbraten.
  3. Anschließend sollte man das Flesch in Alufolie wickeln und im Backofen bei ca. 90 Grad für maximal 10 Minuten nachgaren lassen.
  4. Alternativ eignet sich dafür ein fertig angezündeter Grill, dazu das Fleisch auf den heißen Rost legen und in wenigen Minuten fertig grillen.

Tipps zum Rezept

Je weniger das Fleisch auf Fingerdruck nachgibt, desto besser ist es durchgebraten.

Die verschiedenen Fleischsorten mit selbstgemachten Pommes und Gemüse servieren.

Als Anrichtungstipp kann man eine Ananasscheibe auf das Fleisch geben und mit einer Kräuterbutterhaube verzieren.

Nährwert pro Portion

kcal
420
Fett
15,81 g
Eiweiß
54,44 g
Kohlenhydrate
10,78 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

pulled-pork.jpg

PULLED PORK

Pulled Pork - der Klassiker aus den USA ist jetzt auch bei uns angekommen – so gelingt ein perfektes Pulled Pork zu Hause am Grill oder im Ofen.

Cevapcici

CEVAPCICI

Von den köstlichen Cevapcici werden Ihre Lieben nicht genug bekommen. Probieren Sie doch dieses köstliche Rezept.

forelle-vom-grill.jpg

FORELLE VOM GRILL

Wenn Sie gerne Fisch grillen wird Sie dieses Rezept für Forelle vom Grill begeistern. Dazu passen Folienkartoffel, Kartoffelsalat oder Weißbrot.

gegrillte-kartoffeln.jpg

GEGRILLTE KARTOFFELN

Zu einer wirklichen Grillerei gehören gegrillte Kartoffeln. Bei diesem Rezept werden die Kartoffeln in Folie gewickelt und gegrillt.

gegrillte-paprika.jpg

GEGRILLTE PAPRIKA

Gesunde, gegrillte Paprika sind eine tolle Ergänzung zu Salat- und Vorspeisen-Variationen. Bei diesem Rezept entstehen kleine Kunstwerke.

maiskolben-gegrillt.jpg

MAISKOLBEN GEGRILLT

Das Rezept für den Griller oder Backofen sind Maiskolben gegrillt. Ein Snack oder auch eine köstliche Beilage.

User Kommentare

Gelöschter User

Dieser Beitrag wurde vom Administrator gelöscht!

Auf Kommentar antworten

kroko82

Ich sehe das ähnlich wie du, abgesehen davon ist das für mich kein Rezept....man nehme Fleisch, würze es mit Salz und Pfeffer und brate es an! Das ist ja wohl die unterste Basis des Kochens!

Auf Kommentar antworten

Schweinsbraten

das Klopfen lass ich mir höchstens bei einem Schnitzel einreden, mir erschließt sich nicht wirklich was das bei Grillfleisch bringen solll...

Auf Kommentar antworten

Marianne1

Die Kalorien für den Grillteller stimmen nicht! Das sind viel zu wenig!
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

haben die Angaben geändert, danke für den Hinweis.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Warum ist das als Grillteller betitelt wenn das Fleisch in der Pfanne angebraten wird und dann im Ofen nachgaren soll? Oder wie ich das lese, dann das Nachgaren auf dem Grill?

Auf Kommentar antworten

Thanya

Naja, wenn du im Restaurant etwas "gegrilltes" bestellst, hat das meistens auch keine Kohle oder offenes Feuer gesehen. Grillplatten in der Gastro werden halt direkt elektrisch erhitzt. Ich weiß nicht, ob es so einen großen unterschied macht, ob du in einer Pfanne oder auf einer Metallplatte "grillst"..

Auf Kommentar antworten

Monika1

Sieht sehr lecker aus! Danke für das Rezept - nicht alles muss man nur im Restaurant essen. Damit wird meine Familie eine Freude haben :-) !

Auf Kommentar antworten

Masterchief_Nero

Naja, ich weiß zwar das sich daran die Geister scheiden, ob man Steak vorher oder nachher salzen sollte, mir perönlich schmeckt zweiteres besser. Aber es zu klopfen käme mir nie in den Sinn.
Generell würde ich auch mir den Garzeitangaben etwas vorsichtiger umgehen, denn mehrere Minuten machen so ein kleines Schnitzerl schnell trocken.

Auf Kommentar antworten

Masterchief_Nero

Dafür hab ich jetzt aber einen riesen Guster auf Pommes ^^
Aber lieber selbstgemachte ohne wellenschnitt.

Auf Kommentar antworten

Beatus

Naja, mehrmals wenden beim anbraten, klopfen, da passt ja einiges nicht und würzen vor dem braten, aber nur mit Kräuter, Salz dann wenn es fertig ist

Auf Kommentar antworten

Maisi

Das Rezept ist wirklich etwas mangelhaft beschrieben, für Kochanfänger ist es sicher nicht geeignet.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Ein grillteller schmeckt sehr lecker. Das esse ich auch gerne in Restaurant. Ist aber auch zuhause schnell gemacht.

Auf Kommentar antworten

puersti

Das ist eine gute Idee, sieht wunderbar aus. Wird beim nächsten Grillabend gemacht. Danke für das tolle Rezept.

Auf Kommentar antworten

puersti

Ja die Rezeptbeschreibung ist wirklich dürftig. Je 1 Prise Salz und Pfeffer für das gesamte Fleisch? Wenn schon so ein komplettes Foto, dann sollte auch das gesamte Rezept beschrieben werden.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

die weiteren Gewürze waren im Zubereitungstext vorhanden - sind nun auch in der Zutatenliste.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Überstunden

am 27.10.2021 14:41 von alpenkoch

Keine Winterschuhe

am 27.10.2021 14:09 von Silviatempelmayr

Gratis Grundstück

am 27.10.2021 14:03 von Limone