Kaffee-Extrakt

Erstellt von DIELiz

Das Kaffee-Extrakt eignet sich zum Aromatisieren von Backwerk, Buttercremen, Eis, Milchshakes oder Desserts. Hier das Rezept zum Nachkochen.

Kaffee-Extrakt

Bewertung: Ø 4,0 (50 Stimmen)

Zutaten für 1 Portionen

100 g Zucker
100 g Espresso, frisch gebrüht
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

25 min. Gesamtzeit
25 min. Zubereitungszeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Zucker in einen Topf geben und langsam schmelzen. Die Temperatur reduzieren, wenn der Zucker hellgelb verläuft. Den Zucker weiter karamellisieren, bis er eine dunkle Farbe hat.
  2. Espresso zugeben und vorsichtig verrühren. Unter rühren einkochen, bis sich ein Sirup gebildet hat. Das Kaffee-Extrakt in ein kleines sterilisiertes Einkochglas füllen. Nach Abkühlung mit einem Deckel verschließen.

Tipps zum Rezept

Die Zubereitung einer größeren Menge lohnt sich. Hauptsache 1:1 verarbeitet. Hält sich im Kühlschrank ca. 4 Monate.

ÄHNLICHE REZEPTE

Chilisalz

CHILISALZ

Das Rezept vom Chilisalz passt zu Fleisch, Dressing oder Saucen als Würze. Aber vorsichtig dosieren, wegen der Schärfe.

Basilikumsalz

BASILIKUMSALZ

Das aromatische Basilikumsalz ist ideal zum Würzen von Pasta-Saucen. Hier das Rezept zum Ausprobieren.

Birnenessig mit Honig

BIRNENESSIG MIT HONIG

Der Birnenessig mit Honig schmeckt als Dressing für Blattsalate. Hier dazu das Rezept zum Selbermachen.

Holundersekt

HOLUNDERSEKT

Denken sie an dieses Rezept, wenn der Holunder blüht. Der ein Glas Holundersekt schmeckt im Sommer sehr gut.

Sauerrahm selbstgemacht

SAUERRAHM SELBSTGEMACHT

Der Sauerrahm selbstgemacht ist einfach in der Zubereitung, nur braucht das Rezept viel Zeit zum Reifen.

User Kommentare

MaryLou
MaryLou

Ich kann dieses Kaffee - Extrakt förmlich riechen. Obwohl ich keinen Zucker konsumiere werde ich dieses Rezept nachmachen, ich muss ja nicht übertreiben bei der Anwendung.

Auf Kommentar antworten

DIELiz
DIELiz

hallo MaryLou, versuche es doch mal mit einem Zuckerersatz. Ich wollte nämlich bald Dein Zwetschken - Sirup nachkochen. Noch fehlt mir die Erfahrung LG :-)

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Bin ganz zufällig zu den Extrakten gestoßen und kann davon gar nicht genug bekommen. Kaffee-Extrakt ist eine ganz tolle Sache, das Rezept wird sofort gespeichert.

Auf Kommentar antworten

DIELiz
DIELiz

hallo puersti, je mehr eingekocht wird um so leckerer wird es. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nicht sprudelnd kochen soll, da wurde es zuletzt zu bitter

Auf Kommentar antworten

martha
martha

Kann ich das Extrakt im Glas nicht sofort verschließen wie beim Marmeladekochen oder ändert sich da eventuell die Konsistenz? Denke, wenn es luftdicht verschlossen wäre, wäre dies günstig für die Haltbarkeit.

Auf Kommentar antworten

DIELiz
DIELiz

hallo martha, selbstverständlich kannst Du es auch wie von Dir beschrieben machen. In unserer Familie herrscht derzeit ein gewisser Trend zu "Speisen mit Kaffee". Da wird nicht wirklich bevorratet, sondern hergestellt zum alsbaldigen Verzehr ;-) Durch das einkochen und Zuckerzugabe ist es aber wirklich sicher. Wichtig halt: immer einen sauberen Löffel zur Entnahme verwenden. LG und viel Spass beim kochen :-)

Auf Kommentar antworten

DIELiz
DIELiz

das Kaffee - Extrakt verwende ich ganz unterschiedlich in der süssen Küche. 1 Löffel voll in die Panna cotta Masse und es wird ein köstliches Mokka Panna cotta. Doch auch das Topfen- oder joghurtdessert lässt sich so simpel verfeinern ;-)

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE