So bleibt Butter auch ohne Kühlschrank lange frisch

Butter aus dem Kühlschrank ist nicht mehr richtig streichfähig. Man kann Butter auch außerhalb des Kühlschranks aufbewahren, ohne dass sie ranzig wird. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Butter richtig aufbewahrenButter in Salzwasser läßt sich ohne Weiteres lange aufbewahren. (Foto by: leeser / depositphotos.com)

Lagerung von Butter

Butter mag es nicht ganz so kalt. Daher gibt es in vielen Kühlschränken auch spezielle Butterfächer, wo mildere Temperaturen herrschen und die Butter nicht so hart wird. Alternativ kann man die Butter auch im Gemüsefach des Kühlschranks lagern.

Am besten ist die Butter in einem gut verschließbaren Gefäß aufgehoben.

Tipp: Vor der Verwendung sollte man die Butter ein paar Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen, denn so wird sie nicht nur streichfähiger sondern entfaltet auch ihr volles Aroma.

Wichtig: Butter nimmt schnelle Fremdgerüche auf. Daher sollte man sie unbedingt in einer Butterdose oder Tupperware-Behälter aufbewahren.

Hier ein paar Tipps zur Lagerung von Butter

Bei normaler Zimmertemperatur und dirketer Sonneneinstrahlung wird Butter schnell ranzig.

Es gibt mehrere Methoden zur sachgemäßen Lagerung von Butter, auch außerhalb des Kühlschranks - so ist sie meist leichter streichfähig.

  • Butter sollte dunkel aufbewahrt werden, daher sind gläserne Butterdosen zwar dekorativ, aber zum Lagern ungeeignet. Besser geeignet sind hier Tupperwaren-Butterdosen.
  • Noch besser eignen sich Keramik- oder Tongefäße zur Aufbewahrung. Sie können die Butter in feuchtes Butterbrotpapier einwickeln und sie anschließend in einen gewässerten, leeren Tontopf geben.
  • Alternativ legen Sie die Butter auf einen Teller und stülpen den gewässerten Tontopf darüber. Das verdunstete Wasser sorgt für die Kühlung.
  • Butter lässt sich auch gut in einer Schüssel mit Salzwasser bevorraten. Das Salzwasser sollte aber vorher aufgekocht und abgekühlt sein - das tötet die Keime ab. Die Butter bleibt darin streichfähig und bekommt einen leicht salzigen Geschmack.

Butter einfrieren

Falls man mal zu viel Butter auf Vorrat gekauft hat, kann man sie auch problemlos einfrieren. Am Vortag die Butter bei Zimmertemperatur auftauen lassen und man schmeckt keinen Unterschied.


Bewertung: Ø 3,9 (247 Stimmen)

User Kommentare

Vreni2
Vreni2

"...doch bei normaler Zimmertemperatur wird sie weniger schnell ranzig, als viele befürchten." UND? Wie lange kann man die Butter denn nun nicht im Kühlschrank haben? Das ist ja mit ein Grund, warum viele auf diesen Artikel kommen. Kam es dem Author nicht in den Sinn, dies zu erwähnen?

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Diesen Artikel finde ich sehr interessant. Ich habe mich schon öfter darüber geärgert dass die Butter so hart ist. Die Idee mit dem gewässerten Tongefäß werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Also dass ist mir viel zu aufwendig. Meine Butter bleibt im Kühlschrank. Auch wenn sie dann nicht so streichfähig ist.

Auf Kommentar antworten