Topfenschmarren

Der Topfenschmarren kommt aus der alt-österreichischen Küche und ist eine beliebte Süßspeise. Hier das Rezept aus Omas Kochbuch.

Topfenschmarren

Bewertung: Ø 4,4 (141 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

500 g Topfen
2 Stk Ei
1 Prise Salz
250 g Mehl
5 EL Sauerrahm
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

45 min. Gesamtzeit
10 min. Zubereitungszeit
35 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für den Topfenschmarren, zuerst den Topfen mit den Eiern, Mehl und Salz vermischen. Dann den Sauerrahm untermengen und den Teig 15 Minuten rasten lassen.
  2. In einer feuerfesten Pfanne das Butterschmalz erhitzen und den Teig eingießen. Gleichmäßig verteilen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C Umluft anbacken. Dann vierteln, wenden und fertig backen.

Tipps zum Rezept

Mit Staubzucker bestreuen und servieren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Mohnnudeln

MOHNNUDELN

Lust auf etwas Süßes? Probieren Sie dieses köstliche Rezept für Schupfnudeln mit Mohn. Die Mohnnudeln werden Ihnen auf der Zunge zergehen.

Vorarlberger Riebel

VORARLBERGER RIEBEL

Die Vorarlberger Riebel ist eine köstliche Süßspeise, die mit diesem Rezept einfach zubereitet wird und allen schmeckt.

French Toast

FRENCH TOAST

Eine süße Rezept - Idee für einen Brunch am Sonntag ist dieser French Toast.

Gebackene Mäuse

GEBACKENE MÄUSE

Gebackene Mäuse sind ein klassisches Süßgebäck und passen hervorragend zu Tee oder Kaffee.

Marshmallows

MARSHMALLOWS

Alle Kinder lieben Marshmallows, auch Erwachsene. Nebenbei hat man bei diesem Rezept noch jede Menge Spass, wenn man Marshmallows grillt.

Mohnnudeln - Schupfnudel mit Mohn

MOHNNUDELN - SCHUPFNUDEL MIT MOHN

Die süßen Mohnnudeln schmecken vor allem Kindern garantiert. Ein tolles Rezept für eine köstliche Süßspeise sind Schupfnudeln mit Mohn und Zucker.

User Kommentare

Rinaldo
Rinaldo

Wozu muß ich da eigens das Rohr einschalten ? Ich probier den Schmarr'n in der Pfanne fix und fertig herzustellen.

Auf Kommentar antworten

martha
martha

Ein paar Rosinen in den Teig passen auch gut. Zum Bestreuen nehme ich ein Gemisch aus Staubzucker gemischt mit Vanillezucker. Dazu essen wir gerne Marillenröster oder -kompott.

Auf Kommentar antworten

johuna
johuna

Bei diesem Rezept würde ich die Eier trennen und den Eischnee separat unterheben. Dadurch wird der Schmarrn luftiger und fluffiger. Das mit dem Sauerrahm zusätzlich werde ich auszuprobieren, das ist mir neu.

Auf Kommentar antworten

cp611
cp611

Das Mehl wurde ich durch einen Teil Vollkornmehl und einen Teil Vollkorngries ersetzen, wird fluffiger und schmeckt nach mehr!

Auf Kommentar antworten

snakeeleven
snakeeleven

Bei mir kommt der Topfenschmarren in die Pfanne wird auf der Herdplatte fast fertig gebacken, gewendet, geviertelt und kommt dann zum fertigbacken für ca. 10 min.ins Rohr.

Auf Kommentar antworten

kroko82
kroko82

Topfenschmarren klingt gut, aber Rosinen werd ich auf jeden Fall dazugeben. Und wahrscheinlich das Rezept halbieren, weil das ist für 2 Personen einfach zu viel.

Auf Kommentar antworten

marina12345
marina12345

Der Schmarren schmeckt ausgezeichnet. Ich habe ein Ei zusätzlich zum Rezept dazu gegeben, ebenso Rosinen und Vanillezucker. Das Eiklar habe ich zu Schnee geschlagen und alles im Backrohr fertig gebacken. Das Resultat war ein luftiger flaumiger Schmarren.

Auf Kommentar antworten

eva.barnas@gmail.com
eva.barnas@gmail.com

ein sehr gutes Rezept, das ich sicher demnächst ausprobieren und mit mit einem Zwetschken- oder Marillenröster servieren werde

Auf Kommentar antworten

Millavanilla
Millavanilla

Eine Variante zum Kaiserschmarren. Wir essen Topfen sehr gerne und daher werde ich den Schmarren einmal ausprobieren.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Das Rezept klingt interessant und werde ich nachkochen. Allerdings weiß ich nicht wozu er im Backrohr gemacht wird, was ist der Vorteil?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

Vorteil: man muss niicht neben dem Ofen stehen bleiben.

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

Vorteil ? Mein Backrohr ist, wohl wie die meisten, im "Ofen" = Elektroherd eingebaut. Der o.a."Vorteil" ist mir daher nicht ganz klar, da ich ohnehin entweder neben der Pfanne ODER neben dem Bratrohr stehen muß, denn dieser Schmarrn ist so oder anders in ein paar Minuten fertig.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Ich kann mich der Meinungen von Rinaldo und snakeeleven nur anschließen, finde es unnötig das Backrohr dafür einzuschalten, da dieser Schmarren in der Pfanne wunderbar wird und in kurzer Zeit fertig ist.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE