Vegetarisches Erdäpfelgulasch mit Kürbis

Vor allem in der kalten Jahreszeit eignet sich ein herzhaftes Erdäpfelgulasch – und das Ganze auch noch ohne Fleisch.

Erdäpfel und Kürbis verpackt in einem Eintopf - die ideale Kombination für ein köstliches Gulasch.Erdäpfel und Kürbis verpackt in einem Eintopf - die ideale Kombination für ein köstliches Gulasch. (Foto by: Haeferlguckerin.at)

Im Winter sind Eintöpfe das einzig Wahre, um sich innerlich aufzuwärmen. Sie lassen sich bestens vorbereiten, schmecken auch am nächsten Tag aufgewärmt noch hervorragend, wenn nicht sogar noch besser und sind so vielfältig variierbar.

Mit ausreichend Zwiebeln, Kartoffeln und Paprika lassen sich köstliche Eintöpfe zaubern. Oder es lässt sich etwa für Fleischliebhaber ein Erdäpfelgulasch mit scharfen Debrezinern oder Frankfurtern hervorragend aufpeppen und so entsteht eine kräftige Mahlzeit.

Es muss nicht immer Fleisch sein

Ich habe mich jedoch heute für eine vegetarische Variante entschieden und habe durch die Zugabe von Kürbis dem Erdäpfelgulasch einen gewissen Pepp verpasst. Farblich passt der Kürbis jedenfalls perfekt dazu, geschmacklich sowieso.

Hier noch ein paar Tipps zum Gulasch:

  • Die Basis aller Gulaschvarianten sind allerdings ausreichend klein gewürfelte Zwiebeln, Paprikapulver und Tomatenmark. Und dann sind schon fast keine Grenzen gesetzt.
  • Möchte man dem Erdäpfelgulasch etwas mehr Zunder verpassen, mischt man einfach noch scharfes Paprikapulver darunter.
  • Willkommen sind auch klein geschnittene Chilischoten. Hier sollte man sich einfach langsam an den gewünschten Geschmack bzw. die erwünschte Schärfe herantasten und nach und nach nachwürzen, bis die gewünschte Schärfe erreicht ist.
  • Zu erwähnen ist allerdings, dass die Schärfe beim nochmaligen Aufwärmen des Gulasch zunimmt. Also lieber mit der Schärfe zu Beginn etwas zurückhaltend sein und lieber nachlegen.

Rezept für ein vegetarisches Erdäpfelgulasch

Zeitaufwand
40 Minuten Zubereitungszeit
30 Minuten Kochzeit

Schwierigkeitsgrad
leicht

Rezept Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 1 kleinen Hokkaidokürbis
  • 2 kleine rote Spitzpaprika
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Rohrrohrzucker
  • 1EL Paprikapulver edelsüß
  • Ev. scharfes Paprikapulver (je nach Geschmack)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Majoran
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 l Gemüsesuppe
  • Meersalz, Pfeffer frisch gemahlen
  • Olivenöl bzw. Sonnenblumenöl
  • Etwas Sauerrahm für die Garnitur
  • Petersilie für die Garnitur

Rezept Zubereitung

Die wichtigsten Zutaten für das Gulasch lassen sich sehr einfach vorbereiten.Die wichtigsten Zutaten für das Gulasch lassen sich sehr einfach vorbereiten. (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • Die Kartoffeln schälen und der Länge nach zumindest vierteln. Paprika waschen, entkernen und in Ringe schneiden.
  • Kürbis teilen, entkernen und in ca. 2 cm große Stück schneiden (Schale muss beim Hokkaidokürbis nicht entfernt werden).
  • Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.

Zwiebel und Knoblauch kräftig andünsten - für mich gilt je mehr Zwiebel desto besser ;)Zwiebel und Knoblauch kräftig andünsten - für mich gilt je mehr Zwiebel desto besser ;) (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • In einem großen Topf ca. 4 EL Öl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin leicht anrösten. Zucker dazu geben, weiter rösten, bis die Zwiebel goldbraun sind. Paprikapulver, Tomatenmark, Kümmel und Majoran dazu geben und ca. 1 Minute weiter rösten. Dabei ständig rühren.

Erdäpfel- und Kürbisstücke werden in der Gemüsesuppe bissfest gekocht.Erdäpfel- und Kürbisstücke werden in der Gemüsesuppe bissfest gekocht. (Foto by: Haeferlguckerin.at)

  • Kartoffeln, Kürbis und Lorbeerblatt hinzugeben und mit der Gemüsesuppe aufgießen. Ca. 30 Minuten bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen. Sind die Kartoffeln fast weich gekocht, dann erst den geschnittenen Paprika hinzufügen und fertig weich kochen.
  • Je nach Geschmack kann die Flüssigkeit noch mit etwas griffigem Mehl eingestaubt werden, sodass das Gulasch nicht zu flüssig ist.
  • Mit Meersalz, frisch gemahlenen Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Das Gulsch mit einem Löffel Sauerrahm und gehackter Petersilie anrichten.Das Gulsch mit einem Löffel Sauerrahm und gehackter Petersilie anrichten. (Foto by: Haeferlguckerin.at)

Über mich
Meine Leidenschaft ist es zu kochen, daher stelle ich auch für Familie und Freunde regelmäßig meine Küche auf den Kopf. Wert lege ich dabei besonders auf regionale und saisonale Zutaten. Neugierig, experimentierfreudig und genussorientiert sind Eigenschaften, die mich in der Küche am treffendsten beschreiben. Gaumenfreunde finden auf meinem Kochblog www.haeferlguckerin.at Leckerbissen auf Rezept zum Nachkochen.


Bewertung: Ø 4,2 (30 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Pikantes Kartoffelgulasch

PIKANTES KARTOFFELGULASCH

Mit Kartoffeln und Paprika wird dieses pikante Kartoffelgulasch verfeinert. Das Rezept macht bestimmt satt.

Omas Kartoffelgulasch

OMAS KARTOFFELGULASCH

Das Rezept für Omas Kartoffelgulasch zaubert ein saftiges, würziges Gericht auf den Tisch und schmeckt Ihnen garantiert.

Scharfes Kartoffelgulasch

SCHARFES KARTOFFELGULASCH

Wer gerne scharf ißt, sollte unbedingt ein scharfes Kartoffelgulasch ausprobieren. Das Rezept wird mit Pfefferoni schön würzig.

Szegediner Kartoffelgulasch

SZEGEDINER KARTOFFELGULASCH

Einfach köstlich und Abwechslungsreich ist ein Szegediner Kartoffelgulasch. Das Rezept aus Omas Küche mit Kartoffeln und Sauerkraut.

Veganes Kartoffelgulasch

VEGANES KARTOFFELGULASCH

Ein schmackhaftes Gulasch hat jeder gerne. Gut, dass es jetzt auch für Veganer ein leckeres, einfaches Rezept dafür gibt: Das Vegane Kartoffelgulasch.

User Kommentare

martha
martha

Danke für das tolle Rezept. Habe nun den letzten aus dem eigenen Garten geernteten Kürbis verwendet.

Auf Kommentar antworten

Haeferlguckerin
Haeferlguckerin

Bitte gerne. Das bedeutet, der Kürbis aus dem Garten hat nun ein neues Zuhause in deinem Gulaschtopf gefunden :-)

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Wow, ein gutes Rezept! Es muß wirklich nicht immer Fleisch sein. Ich habe vorher noch kein Gulasch mit Kürbis zubereitet, nun habe ich eine neue Gulaschvariante.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Stimmt doch es muss nicht immer Fleisch sein. Gerade Eintöpfe mit viel Gemüse sind eh sehr sättigend.

Auf Kommentar antworten

Monika1
Monika1

Das klingt schon hervorragend ! Leider werde ich es wegen der Männer in der Familie nicht ganz ohne Wurst machen können. Wäre wirklich ein tolles Rezept :-) !

Auf Kommentar antworten

cassandra
cassandra

Super Rezept, vielen Dank! Kürbisgulasch, Schwammerlgulasch, Fisolengulasch... alle vegetarischen Varianten sind wunderbar!

Auf Kommentar antworten

Melaniep
Melaniep

Das Rezept find ich sehr ansprechend, muss ich testen mit Kürbis schmeckt es sicher sehr gut. Aber erst wenn es wieder etwas kühler wird ;-)

Auf Kommentar antworten

Haeferlguckerin
Haeferlguckerin

Da gebe ich dir vollkommen recht und es lohnt sich auf kühlere Tage zu warten. So ein Erdäpfelgulasch schmeckt einfach hervorragend, wenn es kalt ist, dann wärmt es schön von Innen :-)

Auf Kommentar antworten