Zwetschgenknödel

Zwetschkenknödel sind ein Rezept aus der österreichischen Küche und gehören zu den beliebtesten Mehlspeisen.

Zwetschgenknödel

Bewertung: Ø 4,1 (122 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

4 Stk Zwetschgen od. Pflaumen
4 Stk Würfelzucker

Zutaten für den Teig

400 g Kartoffel
2 Stk Eier
6 EL Mehl
1 Prise Salz
30 g Butter

Zutaten für die Brösel

1 EL Butter
1 EL Staubzucker
1 TL Zimt, gemahlen
4 EL Semmelbrösel
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

30 min. Gesamtzeit
10 min. Zubereitungszeit
20 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für die köstlichen Zwetschgenknödel zuerst die Kartoffel schälen und danach mit einer Küchenreibe die Kartoffel fein reiben.
  2. Ein Ei in einer Schale verquirlen, Salz, zimmerwarme Butter hinzufügen und mit einer Gabel gut vermischen.
  3. Die Ei-Masse zu den geriebenen Kartoffeln geben, Mehl hinzufügen und mit den Händen einen glatten Teig kneten. Den Teig zu einer Rolle formen, mit ca. 5 cm Durchmesser und den Teig für ein paar Minuten ruhen lassen.
  4. Danach aus der Teigrolle 4 gleich große Stücke abschneiden, mit den Händen Kugeln formen und diese auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach drücken.
  5. Die Zwetschgen oder Pflaumen halbieren, entkernen, eine Fruchthälfte auf den Teig setzen, ein Stück Würfelzucker drauf geben und die andere Fruchthälfte auf den Würfelzucker setzen. Die Zwetschge mit dem Teig umschließen und mit den Händen daraus Kugeln formen.
  6. Die Knödel in kochendes Wasser legen und knapp 10 Minuten sieden lassen.
  7. In der Zwischenzeit Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, Staubzucker und Zimt hinzufügen, gut durchrühren und danach noch Semmelbrösel einrühren.
  8. Die gekochten Knödel aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und in der Bröselmischung wälzen. Die fertigen Zwetschgenknödel mit Staubzucker bestreuen und genießen.

Tipps zum Rezept

Natürlich kann man anstelle von Zwetschgen auch Pflaumen, Marillen oder auch Erdbeeren verwenden.

ÄHNLICHE REZEPTE

Kalbsstelze glasiert

KALBSSTELZE GLASIERT

Eine glasierte Kalbsstelze ist eine pikante und sehr geschmackvolle Angelegenheit.

Salzburger Bierfleisch

SALZBURGER BIERFLEISCH

Die Qualität des Fleisches ist für ein gelungenes Salzburger Bierfleisch wichtig. Probieren sie das köstliche Rezept.

Blunze oder Blutwurst

BLUNZE ODER BLUTWURST

Die Blunze oder auch Blutwurst ist eine alte Haumannskost, die noch immer gerne zubereitet wird. Das Rezept aus Omas Küche.

Käferbohnensalat

KÄFERBOHNENSALAT

Käferbohnensalat mit Kürbiskernöl ist ein typisches Rezept aus der Steiermark. Der nussige Geschmack ist unschlagbar.

Erdäpfelnidei

ERDÄPFELNIDEI

Aus Salzburg stammt das Rezept, das vom Teig her an italienische Gnocchi erinnert. Erdäpfelnidei serviert man mit Sauerkraut.

User Kommentare

cp611
cp611

Wie werden denn die Brösel so schön goldbraun? Bei mir sind die leider entweder zu trocken oder zu fettig oder werden braun!

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE