Pofesen

Erstellt von

Aus einem Butterzopf oder Striezel werden köstliche Pofesen, die mit Pflaumen- Zwetschkenmus bestrichen werden. Das Rezept stammt aus Omas Küche.

Pofesen

Bewertung: Ø 4,3 (551 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

3 Stk Eier
3 EL Zwetschken- oder Marillenmarmelade
0.25 l Milch
1 EL Rum
1 EL Sonnenblumenöl
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

20 min. Gesamtzeit
10 min. Zubereitungszeit
10 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Butterzopf in fingerdicke Scheiben schneiden.
  2. Marillenmarmelade (auch gerne andere Marmeladen, zB Erdbeer, Himbeer, usw.) mit Rum verrühren.
  3. Jeweils 2 Scheiben vom Zopf mit der Marmeladen-Rum-Mischung bestreichen und zusammensetzen.
  4. Eier und Milch verrühren. 1-2 EL Sonnenblumenöl in einer Pfanne heiß machen.
  5. Die zusammgesetzen Zopfscheiben in dem Eier-Milch-Gemisch wälzen und dann im Öl herausbacken bis die Pofesen golden, braun sind.
  6. Pofesen mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Tipps zum Rezept

Pofesen lassen sich auch sehr gut mit diversen Fruchtspiegeln oder einer Schokosoße kombinieren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Salzburger Bierfleisch

SALZBURGER BIERFLEISCH

Die Qualität des Fleisches ist für ein gelungenes Salzburger Bierfleisch wichtig. Probieren sie das köstliche Rezept.

Blunze oder Blutwurst

BLUNZE ODER BLUTWURST

Die Blunze oder auch Blutwurst ist eine alte Haumannskost, die noch immer gerne zubereitet wird. Das Rezept aus Omas Küche.

Zwetschgenknödel

ZWETSCHGENKNÖDEL

Zwetschkenknödel sind ein Rezept aus der österreichischen Küche und gehören zu den beliebtesten Mehlspeisen.

Käferbohnensalat

KÄFERBOHNENSALAT

Käferbohnensalat mit Kürbiskernöl ist ein typisches Rezept aus der Steiermark. Der nussige Geschmack ist unschlagbar.

Erdäpfelnidei

ERDÄPFELNIDEI

Aus Salzburg stammt das Rezept, das vom Teig her an italienische Gnocchi erinnert. Erdäpfelnidei serviert man mit Sauerkraut.

User Kommentare

cp611
cp611

Das beste, wenn mal wieder Striezel übrig bleibt - die sind so schnell gemacht und ratz-fatz gegessen!

Auf Kommentar antworten

Gina_Gina_7
Gina_Gina_7

Omas Küche ist immer noch die Beste. Die wussten schon, was gut schmeckt. Als Beilage schmeckt auch Zwetschgenröster gut.

Auf Kommentar antworten

spicy-orange
spicy-orange

Ja da hast du auf alle Fälle recht, mit Rezepten von Omas Küche gelingen die Gerichte immer, sie sind einfach und schnell zu machen!

Auf Kommentar antworten

Anna-111
Anna-111

Für Pofesen nehme ich noch lieber einen weißen Wecken, mit Butterzopf finde ich, dass es doch sehr süß wird, da kommt ja auch noch die Marmelade dazu, die ja auch sehr süß ist.

Auf Kommentar antworten

LittleLighthouse
LittleLighthouse

Dem würde ich auch zustimmen - Butterzopf dagegen kann man einfach nur toasten, hauchdünn mit weicher Butter bestreichen und ein kleine Prise Zimtzucker darauf streuen, das ist weniger süss und dennoch köstlich

Auf Kommentar antworten

spicy-orange
spicy-orange

die Variante mit Zimt und Zucker gefällt mir sehr gut, wird beim nächsten mal sicher ausprobiert. Ja stimmt mit Weißbrot wäre es nicht ganz so süß, aber da ich es total gerne süß habe passt das schon ;)

Auf Kommentar antworten

Martin.Rafenstein
Martin.Rafenstein

Das Rezept kenne ich noch mit Toastbrot, Leberstreichwurst, dann in Milcheigemisch wälzen und rausbacken. Ist eine günstiges, schnelles, wenn auch nicht kalorienarmes Essen. Wurde meistens mit grünem Salat angerichtet.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Unbedingt zwetschken oder powidlmarmelade verwenden. Das passt einfach am besten dazu. Kann man auch mit alten Semmeln machen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE