Apfelmus selber machen

Selbstgemachtes Apfelmus steht nicht nur bei Kindern hoch im Kurs. In Kombination zu Milchreis, Kaiserschmarrn oder als Fülle in Palatschinken sind auch Erwachsene davon hellauf begeistert. Nebenbei eignet es sich auch toll für die Vorratskammer.

Bereichern Sie ihren Speiseplan mit einem köstlichen Apfelmus. Für die süße Variante wird die Sorte Jonathan oder Delicious und für den etwas säuerlichen Geschmack, die Sorte Granny Smith oder Isar Red verwendet. Noch geschmackvoller wird das Mus mit den Äpfeln aus dem eigenen Garten. Für das liebliche Mus werden die Äpfel geschält, das Kerngehäuse entfernt und mit etwas Wasser, Zimt und Vanilleschote zum Kochen gebracht.

Sobald die Äpfel schön weich sind werden sie püriert und zu Mus verarbeitet. Nur noch in Gläser füllen, sorgfältig verschließen und ab in die Vorratskammer - damit man lange davon was hat. Oder eben gleich genießen!

Das Apfelmus Rezept zum Video finden Sie hier.


Bewertung: Ø 3,4 (27 Stimmen)

WEITERE VIDEOS AUS DER KATEGORIE

Palatschinken machen

PALATSCHINKEN MACHEN

Schon als Kinder haben wir sie geliebt - wir zeigen Ihnen in unserem Video wie man Palatschinken richtig zubereitet.

User Kommentare

algarve
algarve

Ich verwende für das Apfelmus immer serh säuerliche Äpfel (Granny Smith, Boskoop, usw.) schmeckt einfach viel interessanter.

Auf Kommentar antworten

miksch
miksch

Palatschinken und Pfannkuchen was ist der unterschied?

Auf Kommentar antworten

Weihnachtsfee
Weihnachtsfee

Ich liebe Palatschinken über alles. Ob süß oder mit Pilzfüllung, einfach lecker! Im Urlaub
am Wörthersee in Felden hatte ich die besten Palatschinken meines Lebens gegessen!

Auf Kommentar antworten

Mirach
Mirach

Ein Stern wegen des Wassers und des Zuckers. Ich finde, das ist kein richtige Tipp.
Apfelmus benötigt keinen Zucker und kein Wasser. Probieren Sie es ohne - schmeckt hervorragend. Ein guter Tipp wäre auch, das Mus viel länger zu pürieren, so dass eine samtige Masse entsteht. Unwiderstehlich.

Auf Kommentar antworten

Mirach
Mirach

Ein Stern wegen des Wassers und des Zuckers. Ich finde, das ist kein richtige Tipp.
Apfelmus benötigt keinen Zucker und kein Wasser. Probieren Sie es ohne - schmeckt hervorragend. Dann würde ich das Mus auch viel länger pürieren, so dass eine samtige Masse entsteht. Unwiderstehlich. Und zum Schluss noch ein Tipp: geben Sie statt Vanille eine Gewürznelke in die Masse (vor dem Mixen aber wieder rausfischen). Herrlich.

Auf Kommentar antworten

Mirach
Mirach

Ein Stern wegen des Wassers und des Zuckers. Ich finde, das ist kein richtige Tipp.
Apfelmus benötigt keinen Zucker und kein Wasser. Probieren Sie es ohne - schmeckt hervorragend. Dann würde ich das Mus auch viel länger pürieren, so dass eine samtige Masse entsteht. Unwiderstehlich. Und zum Schluss noch ein Tipp: geben Sie statt Vanille eine Gewürznelke in die Masse (vor dem Mixen aber wieder rausfischen). Herrlich.

Auf Kommentar antworten

Mirach
Mirach

Ein Stern wegen des Wassers und des Zuckers. Ich finde, das ist kein richtige Tipp.
Apfelmus benötigt keinen Zucker und kein Wasser. Probieren Sie es ohne - schmeckt hervorragend. Dann würde ich das Mus auch viel länger pürieren, so dass eine samtige Masse entsteht. Unwiderstehlich. Und zum Schluss noch ein Tipp: geben Sie statt Vanille eine Gewürznelke in die Masse (vor dem Mixen aber wieder rausfischen). Herrlich.

Auf Kommentar antworten

Mirach
Mirach

Ein Stern wegen des Wassers und des Zuckers. Ich finde, das ist kein richtige Tipp.
Apfelmus benötigt keinen Zucker und kein Wasser. Probieren Sie es ohne - schmeckt hervorragend. Dann würde ich das Mus auch viel länger pürieren, so dass eine samtige Masse entsteht. Unwiderstehlich. Und zum Schluss noch ein Tipp: geben Sie statt Vanille eine Gewürznelke in die Masse (vor dem Mixen aber wieder rausfischen). Herrlich.

Auf Kommentar antworten

Mirach
Mirach

Ein Stern wegen des Wassers und des Zuckers. Ich finde, das ist kein richtige Tipp.
Apfelmus benötigt keinen Zucker und kein Wasser. Probieren Sie es ohne - schmeckt hervorragend. Dann würde ich das Mus auch viel länger pürieren, so dass eine samtige Masse entsteht. Unwiderstehlich. Und zum Schluss noch ein Tipp: geben Sie statt Vanille eine Gewürznelke in die Masse (vor dem Mixen aber wieder rausfischen). Herrlich.

Auf Kommentar antworten

SUPERGUT_33
SUPERGUT_33

Das ist so einfach herzustellen und hierfür verwende ich Äpfen, die z.B. Druckstellen haben. Apfelmus kann man zu vielen Dingen dazu servieren und es ist eine hervorragende Zutat für Süßspeisen.

Auf Kommentar antworten

SUPERGUT_33
SUPERGUT_33

Das ist so einfach herzustellen und hierfür verwende ich Äpfen, die z.B. Druckstellen haben. Apfelmus kann man zu vielen Dingen dazu servieren und es ist eine hervorragende Zutat für Süßspeisen.

Auf Kommentar antworten

SUPERGUT_33
SUPERGUT_33

Das ist so einfach herzustellen und hierfür verwende ich Äpfen, die z.B. Druckstellen haben. Apfelmus kann man zu vielen Dingen dazu servieren und es ist eine hervorragende Zutat für Süßspeisen.

Auf Kommentar antworten

SUPERGUT_33
SUPERGUT_33

Das ist so einfach herzustellen und hierfür verwende ich Äpfen, die z.B. Druckstellen haben. Apfelmus kann man zu vielen Dingen dazu servieren und es ist eine hervorragende Zutat für Süßspeisen.

Auf Kommentar antworten

SUPERGUT_33
SUPERGUT_33

Das ist so einfach herzustellen und hierfür verwende ich Äpfen, die z.B. Druckstellen haben. Apfelmus kann man zu vielen Dingen dazu servieren und es ist eine hervorragende Zutat für Süßspeisen.

Auf Kommentar antworten

Goldioma
Goldioma

Apfelmus ohne Wasser und ohne Zucker. Das kommt ganz auf die Äpfel an. Falläpfel im Herbst von der Sorte Boskop wären ohne Zuckerzugabe nicht eß bar, d.h. Kinder würden den sauren Brei sicherlich nicht mögen- außerdem sind die Äpfel da noch sehr hart.

Auf Kommentar antworten

BELIEBTESTE ARTIKEL