Nackenbraten in Kräutersalzkruste aus dem Halogenofen

Diese Hauptspeise Nackenbraten in Kräutersalzkruste aus dem Halogenofen ist schnell zubereitet und schmeckt. Ein Rezept für Schnelle.

Nackenbraten in Kräutersalzkruste aus dem Halogenofen Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,4 (36 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

1.5 kg Schweinenackenbraten (mit Knochen)
3 EL Bärlauchsalz (oder Kräutersalz)

Zeit

60 min. Gesamtzeit 5 min. Zubereitungszeit 55 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Den Nackenbraten mit Küchenkrepp trockentupfen und kräftig mit dem Salz einreiben.
  2. Im Halogenofen auf dem hohen Rost mit Erweiterungsring 45 Minuten bei 210°C backen- anschließend 10 Minuten im Ofen ruhen lassen.
  3. Den Braten aus dem Ofen heben, in dünne Scheiben aufschneiden, und sofort servieren.

Tipps zum Rezept

Der Braten ist sensationell in Geschmack und Konsistenz.

Nährwert pro Portion

kcal
0
Fett
0,00 g
Eiweiß
0,06 g
Kohlenhydrate
0,00 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

Gefüllte Paprika

GEFÜLLTE PAPRIKA

Gefüllte Paprika isst jeder gerne. Ein typisches Rezept aus der österreichischen Küche.

Krautfleckerl

KRAUTFLECKERL

Wer das Krautfleckerl Rezept etwas deftiger genießen möchte, muss etwas Speck dazu rösten. Gut würzen und servieren.

Omas gefüllte Zucchini

OMAS GEFÜLLTE ZUCCHINI

Omas gefüllte Zucchini werden natürlich mit Faschiertem und Käse gemacht. Hier unser Rezept zum Nachkochen.

Boeuf Stroganoff

BOEUF STROGANOFF

Das Boeuf Stroganoff schmeckt zart und würzig. Ein tolles Gericht, das mit Hilfe dieses Rezeptes auf den Tisch gezaubert wird.

Gemüse-Reispfanne

GEMÜSE-REISPFANNE

Für einen Tag, wo man keine Lust auf Fleisch hat, passt dieses Rezept von der vegetarischen Gemüse-Reispfanne hervorragend.

Beef Tatar

BEEF TATAR

Eine außergewöhnliche und sehr delikate Speise gelingt mit diesem Rezept. Das Beef Tatar zergeht Ihnen auf der Zunge.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Whatsapp Plus Apk For Android

am 06.12.2022 05:19 von Cosimaa

Nikolo, Nikolaus am 06.12.

am 06.12.2022 02:46 von alpenkoch