Sind Karotten gut für die Augen?

Schon kleine Kinder kennen den seit Jahrzehnten gepredigten Spruch "Karotten sind gut für die Augen" und lassen sich dank dieses uralten Mottos wenigstens gelegentlich dazu bewegen, ein paar Löffel des ungeliebten Gemüses zu essen. Doch wie viel Wahrheit steckt wirklich in dem weltweit propagierten Ernährungsmythos?

Gesunde KarottenKarotten sind mit Nährstoff Betacarotin gesund für den Sehprozess. (Foto by: © imtmphoto / fotolia.com)

Sind Karotten denn tatsächlich gut für die Augen?

Tatsächlich enthalten Karotten einen großen Anteil Betacarotin, der die Vorstufe des lebenswichtigen Vitamins A ist. Für den Körper spielt Betacarotin für das Wachstum, der Schleimhäute, die Haut, den Sehvorgang sowie für ein gut funktionierendes Immunsystem eine wichtige Rolle.

Den Aufbau und Erhalt der Netzhaut haben die Menschen Betacarotin zu verdanken und so kann Nachtblindheit beispielsweise eine Folge eines Mangels an Vitamin A sein. Dennoch haben die meisten Sehbehinderungen und -einschränkungen andere Ursachen als einen Vitaminmangel!

Wie kann das wertvolle Betacarotin am besten vom Körper aufgenommen werden?

Pro Tag reicht bereits eine kleine Karotte, um den Bedarf an Betacarotin zu decken, der bei 800 bis 1.000 Mikrogramm liegt. Zusätzlich sind Karotten reich an Vitamin B1 und B6, liefern Kalium und Ballaststoffe und haben pro 100 Gramm auch nur 33 kcal.

Am besten aufnehmen kann der Körper übrigens das fettlösliche Vitamin in Kombination mit ein wenig Fett. Ein Mangel an Vitamin A kommt in unserer heutigen gut ernährten Gesellschaft zumeist nur bei Säuglingen, Kindern und älteren Menschen vor.

Kann man Sehschwächen mit der Gabe von zusätzlichem Betacarotin behandeln?

Wenn es so einfach wäre Kurz- und Weitsichtigkeit zu behandeln, würden Augenärzte und Optiker wohl kein gutes Geschäft mehr machen. Diese Sehfehler haben in aller Regel andere Ursachen, die NICHT auf einen Vitamin-A-Mangel zurückzuführen sind. Das einzige Sehproblem, was mit Betacarotin gut zu behandeln ist, sind geringfügige Einschränkungen, welche die Sehfähigkeit im Dunkeln betreffen.

Karotten sind also wegen dem gesunden Nährstoff Betacarotin tatsächlich wichtig für die Augen und den Sehprozess. Allerdings kann das schmackhafte Gemüse natürlich nicht ernsthafte Sehfehler beheben, da hilft immer noch nur der Gang in die nächst gelegene Facharztpraxis für Augenheilkunde.

Info: Überschüssiges Beta-Carotin durch Karotten wird in der Haut gespeichert und erst bei Bedarf zu Vitamin A verarbeitet. Wer also viele Karotten isst, bekommt deshalb eine leicht orangefarbene Haut.

Hier finden Sie köstliche Karotten Rezepte!


Bewertung: Ø 4,1 (15 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Karottensalat

KAROTTENSALAT

Dieses Karottensalat Rezept wird mit Orange zubereitet und mit Pinienkernen angerichtet.

Karottenkuchen

KAROTTENKUCHEN

Ein saftiges, köstliches Mehlspeisenrezept gesucht? Dann haben Sie es mit dem Rezept für Karottenkuchen gefunden.

Karottensuppe

KAROTTENSUPPE

Karottensuppe ist ein simples aber sehr köstliches Rezept, das auch Kindern sehr gut schmeckt.

Saftiger Karottenkuchen

SAFTIGER KAROTTENKUCHEN

Saftiger Karottenkuchen wird am Schluss noch mit eienr weißen oder dunklen Schokoglasur überzogen. Ein köstliches Rezept mit Karotten.

Karotten-Reis-Topf

KAROTTEN-REIS-TOPF

Dieser Karotten-Reis-Topf kann sowohl als Hauptspeise, als auch Beilage serviert werden. Gesund ist es allemal dieses Rezept.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ich finde man wird im Sommer schneller braun wenn man viele Karotten ist. Sind doch eh sehr lecker meine Kinder essen Sie am liebsten rog.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Ein sehr nett geschriebener Artikel. Dazu fällt mir jetzt der Witz mit den Hasen ein. Natürlich sind Karotten gut für die Augen ich habe noch keinen mit Brille gesehen.

Auf Kommentar antworten