Dinkelweckerl

Die Dinkelweckerl können warm gegessen werden, weil sie außer dem Mineralwasser keine Triebmittel enthalten. Dieses Rezept schmeckt jedem.

dinkelweckerl.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,2 (955 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

300 g Dinkelmehl Type 812
250 ml Mineralwasser
1 TL Salz
1 TL Brotgewürz

Zeit

35 min. Gesamtzeit 10 min. Zubereitungszeit 25 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Zuerst das Dinkelmehl, Mineralwasser, Salz und Brotgewürz miteinander in einer Schüssel vermischen.
  2. Aus dem Teig formt man 6 Kleine Weckerl, welche auf der Oberseite eingeschnitten werden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und für 25 Min. bei 220 Grad Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene in das vorgeheizte Backrohr geben.

Tipps zum Rezept

Man kann die Weckerl noch mit Kürbiskerne vor dem Backen bestreuen.

Nährwert pro Portion

kcal
167
Fett
2,50 g
Eiweiß
7,50 g
Kohlenhydrate
32,50 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

naan-brot.jpg

NAAN-BROT

Das typisch indische Naan-Brot lässt sich ganz einfach selbst machen! Probieren Sie dieses großartige Rezept!

dinkelbrot-in-kastenform-ohne-hefe.jpg

DINKELBROT IN KASTENFORM OHNE HEFE

Für das Dinkelbrot in Kastenform wird ein weicher Teig mit Backpulver geknetet und anschließend gebacken. Köstlich zum Frühstück.

einfaches-vollkornbrot.jpg

EINFACHES VOLLKORNBROT

Mit diesem einfachen Rezept gelingt das gesunde Vollkornbrot wie von selbst.

bananenbrot.jpg

BANANENBROT

Das flaumige Bananenbrot ist ein wahres Schmankerl, das Sie mit diesem tollen Rezept einfach zubereiten und genießen können.

einfaches-weissbrot.jpg

EINFACHES WEISSBROT

Selber Brot backen ist nicht schwer, wie mit diesem Rezept für ein einfaches Weißbrot.

ciabatta-grundrezept.jpg

CIABATTA GRUNDREZEPT

Das Ciabatta Grundrezept gelingt auch Kochneulingen. Mit diesem Rezept bereiten Sie ein flaumiges und köstliches Brot zu.

User Kommentare

puersti

Welches Dinkelmehl wurde für diese Dinkelweckerl genommen? Der Farbe nach muss es Dinkelvollkornmehl sein, denn sonst müssten die Weckerl viel heller sein.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

bitte Type 812 verwenden, steht nun auch in der Zutatenliste.

Auf Kommentar antworten

Paradeis

Klingt interessant und vor allem sind wenige Zutaten dafür zu verwenden. Nachdem wir alles zu Hause haben werden wir diese heute probieren.

Auf Kommentar antworten

Paradeis

Ist bei uns überhaupt nichts geworden, viel zu fest. Außerdem habe ich mich durch das Bild verleiten lassen, diese Weckerl zu probieren. In der Zubereitung steht kleine Häufchen auf Blech geben und aus diesen werden sicher nicht so schöne rautenförmige Weckerl nach dem Backen. Als Bild und Rezept passt nicht zusammen.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Da man bei diesem Weckerl kein Triebmittel verwendet handelt es sich hier um eine eher festes Backwerk.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Weintraubenkerne

am 27.09.2022 22:28 von Maarja

Zwetschgensoße

am 27.09.2022 22:19 von Maarja

Kann man Apfelkerne essen?

am 27.09.2022 18:24 von Pesu07