Eier in Schneeschaum mit Scamorza

Erstellt von cassandra

Eier in Schneeschaum mit Scamorza darf schon zum Frühstück serviert werden. Ein tolles Rezept.

Eier in Schneeschaum mit Scamorza

Bewertung: Ø 4,5 (17 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

3 Stk Eier
2 EL Sonnenblumenöl
60 g Scamorza-Käse
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 EL Schnittlauch
1 Stk Jungzwiebel
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Ei Rezepte

Zeit

30 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
10 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Für die Eier in Schneeschaum mit Scamorza den Ofen auf 200 Grad Heißluft vorheizen.
  2. Danach die Eier trennen, Eidotter jeweils in einer halben Eierschale aufbewahren. Eiweiß zu festem Schnee schlagen.
  3. Scamorza-Käse fein hacken und vorsichtig mit Salz und Pfeffer unter den Schnee heben.
  4. Ein mit Backpapier belegtes Backblech mit Öl bestreichen, den Eischnee in drei kleinen Häufchen darauf drapieren. Nicht mit dem Öl sparen, sonst bleiben die Häufchen auf dem Backpapier kleben.
  5. Jeweils eine kleine Grube in jedes Häufchen drücken und je einen Eidotter draufsetzen. Die Grube nicht zu tief machen, denn der Eidotter sinkt ohnehin etwas ein.
  6. Ca. 8 - 10 Minuten im Rohr garen, bis der Eischnee leicht gebräunt und der Eidotter noch leicht flüssig ist. Vorsichtig vom Backpapier nehmen.
  7. Mit frischem Brot servieren.

Tipps zum Rezept

Die Eier in Schneeschaum sind ideal für einen luxuriösen Brunch, schauen super aus und sind deutlich einfacher in der Zubereitung als pochierte Eier.

ÄHNLICHE REZEPTE

User Kommentare

martha
martha

Scamorza-Käse ist mir völlig unbekannt. Wo bekommt man diesen bzw. welchen könnte ich statt diesem verwenden?

Auf Kommentar antworten

cassandra
cassandra

Hallo & danke für die Frage! Scamorza ist ein würziger Räucherkäse, der wie Mozzarella als große Einzelkugel oder als Packung mit kleinen Kugeln verkauft wird. Ich weiß nicht, ob man hier Supermarktnamen nennen darf, aber es gibt Scamorza zum Beispiel bei Merkur oder Hofer im Kühlregal.

Natürlich kann man auch anderen Käse verwenden, er soll nur zwei Bedingungen erfüllen:

1. Hitze gut vertragen bzw. auch etwas schmelzen (also kein Steirerkäse oder Glundner Käse)
2. Mit reichlich Eigengeschmack und Würze den milden Eigengeschmack des Eischnees aufpeppen (also eher ein deftiger Appenzeller als ein milder Butterkäse).

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Auf Kommentar antworten

cassandra
cassandra

Noch ein Tipp: Das Herunternehmen vom Backpapier ist etwas heikel. Nicht beim Öl sparen oder die Eier überhaupt gleich auf Toastscheiben backen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE