Erdäpfelstrudel auf neue Art

Der Erdäpfelstrudel auf neue Art gelingt auch Kochanfängern. Hier das leichte und vegetarische Rezept dazu.

Erdäpfelstrudel auf neue Art

Bewertung: Ø 4,2 (52 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Pk Strudelteig
2 Becher Frischkäse mit Kräuter
1 Prise Salz
1 EL Öl
700 g Kartoffel
2 Stk Knoblauchzehen
1 Prise Pfeffer
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Strudel Rezepte

Zeit

80 min. Gesamtzeit
30 min. Zubereitungszeit
50 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für den Erdäpfelstrudel auf neue Art zuerst das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Kartoffeln kochen, schälen und grob reiben. Knoblauch schälen, klein hacken. Mit Frischkäse und Kartoffeln vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Den Teig ausrollen, mit der Kartoffelmasse bestreichen, einrollen und auf das Backblech legen. Noch mit Öl bepinseln und im Backrohr 30 Minuten goldgelb backen.

Tipps zum Rezept

Hier gehts zum Strudelteig Grundrezept

ÄHNLICHE REZEPTE

Steirischer Apfelstrudel

STEIRISCHER APFELSTRUDEL

Dieses Rezept hilft Ihnen einen wunderbaren steirischen Apfelstrudel zu zaubern, der einfach umwerfend schmeckt.

Klassischer Erdäpfelstrudel

KLASSISCHER ERDÄPFELSTRUDEL

Ein Strudel passt einfach immer und wird auch von jedem gemocht. Dieses Rezept für Klassischer Erdäpfelstrudel bietet für jeden Geschmack etwas.

Fleischstrudel

FLEISCHSTRUDEL

Dieser köstliche Fleischstrudel bringt Abwechslung auf den Tisch. Dieses Rezept ist im Nu zubereitet und schmeckt garantiert allen.

Ausgezogener Strudelteig

AUSGEZOGENER STRUDELTEIG

Der ausgezogene Strudelteig ist mit Hilfe von diesem Rezept rasch zubereitet und kann nach belieben gefüllt werden.

Faschierte-Kraut-Strudel

FASCHIERTE-KRAUT-STRUDEL

Ob süß oder pikant - Strudel passt wirklich immer. Dieses Faschierte-Kraut-Strudel Rezept ist besonders schmackhaft.

Gemüsestrudel

GEMÜSESTRUDEL

Eine Gemüsestrudel kann als Vor- oder Hauptspeise angeboten werden. Bei diesem Rezept kann Karfiol, Karotten und vieles mehr hinzugefügt werden.

User Kommentare

johuna
johuna

Würde die Fülle noch mit etwas Muskatnuss würzen, schmeckt sicherlich runder. Allerdings denke ich, dass 30 Minuten Backzeit zu wenig sind.
Dazu ein Auberginen-Tomaten-Gurken-Salat, eventuell auch als Dip eine Harissa-Knoblauch-Marinade und schon gibt's ein wohlschmeckendes Essen.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

da die Kartoffeln schon vorher gekocht werden, sind 30 Minuten ausreichend.

Auf Kommentar antworten

hexy235
hexy235

Ich würde zu der Kartoffelmasse statt dem Salz ein Bratkartoffelgewürz nehmen. Außerdem ist eine Prise Salz für 700 g Kartoffel doch ein bisschen wenig.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Bin auch der Meinung, dass eine Prise Salz und eine Prise Pfeffer eindeutig zuwenig ist. Außerdem würde ich aus ernergiespargründen das Backrohr nicht vorm Kartoffel kochen einschalten, sondern hinterher, denn auch die Zubereitung dauert auch noch etwas.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE