Früchtekuchen nach Omas Art

Diesen Früchtekuchen nach Omas Art ist aus dem Geheimkästchen und zaubert einen herrlich soften und fruchtigen Kuchen auf den Tisch.

fruechtekuchen-nach-omas-art.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,3 (1.177 Stimmen)

Zutaten für 16 Portionen

500 g Früchte (frisch zB Marille, Heidelbeere etc)
5 Stk Eier
300 g Mehl (glatt)
300 g Butter (Würfel-Kochbutter)
250 g Staubzucker
1 Pk Vanillezucker
1 Spr Saft einer Zirone
10 g Staubzucker zum Bestreuen

Benötigte Küchenutensilien

Backblech

Zeit

80 min. Gesamtzeit 30 min. Zubereitungszeit 50 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für den Früchtekuchen zuerst die Butter etwa 2 Stunden vor Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur erreicht. Dadurch lässt sie sich schneller und besser cremig schlagen.
  2. Nun geht es so weiter - wählen Sie eine Variante. Variante 1: Butter mit Zucker gut rühren, bis das Gemisch flaumig aufläuft. Danach nach und nach die Eier dazugeben kurz einrühren. Variante 2: Zucker mit Ei richtig schaumig schlagen und erst danach die Butter beimengen und gut cremig rühren.
  3. Anschließend Vanillezucker hinzugeben und alles richtig flaumig schlagen. Danach den Zitronensaft und dann das Mehl jeweils kurz einrühren. Achtung, nicht zu viel rühren, da die Masse sonst wieder zerfallen/aufflocken kann.
  4. Die flaumige Masse schließlich auf ein mit Backpapier vorbereitetes großes eckiges Backblech geben und mit Früchten relativ dicht belegen. Dabei die Früchte etwas in die Masse andrücken. Vor dem Backen das Backrohr vorheizen und den Kuchen bzw. vor allem die Früchte noch mit Staubzucker bestreuen. Bei etwa 170°C ca. 50 Minuten lang backen bis der Kuchen goldbraun ist.
  5. Achtung: zum Backen - wie generell auch - keine Heißluft, sondern Ober-und Unterhitze verwenden!

Tipps zum Rezept

Als Fruchtbelag für den Früchtekuchen können Marillen, Zwetschken oder Kirschen verwendet werden. Oder sogar gemischt.

Nährwert pro Portion

kcal
306
Fett
17,22 g
Eiweiß
4,37 g
Kohlenhydrate
33,24 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

heidelbeerkuchen.jpg

HEIDELBEERKUCHEN

Das perfekte Rezept, wenn sich spontan Besuch angekündigt hat. Der Heidelbeerkuchen ist im Nu fertig und schmeckt phantastisch.

obstkuchen.jpg

OBSTKUCHEN

Ein einfaches Rezept für eine köstliche Süßspeise. Der unwiderstehliche Obstkuchen verzaubert die ganze Familie.

zwetschkenkuchen.jpg

ZWETSCHKENKUCHEN

Ein Zwetschkenkuchen passt sehr gut als Dessert. Das Rezept schmeckt herrlich fruchtig und flaumig zugleich.

obstkuchen-vom-blech.jpg

OBSTKUCHEN VOM BLECH

Ein köstliches Rezept ist der Obstkuchen vom Blech. Der Kuchen ist noch schneller gegessen als gemacht.

fruchtiger-marillen-topfen-kuchen.jpg

FRUCHTIGER MARILLEN-TOPFEN-KUCHEN

Der fruchtige Marillen-Topfen-Kuchen ist das perfekte Rezept für den Frühling. Einfach, preiswert und schnell zubereitet.

obstkuchen-mit-erdbeeren.jpg

OBSTKUCHEN MIT ERDBEEREN

Hier ein Rezept für eine delikate Süßspeise. Der Obstkuchen mit Erdbeeren begeistert alle Naschkatzen garantiert.

User Kommentare

Marille

Ein sehr flaumiger Kuchen, werde ihn das nächste mal mit Himbeeren ausprobieren. Schmeckt wirklich lecker.

Auf Kommentar antworten

Vroni

Super , tolles Rezept. Sieht sehr gut aus. Gelingt auch wirklich sehr schön, und schmeckt auch wirklich toll

Auf Kommentar antworten

Lara1

So geht ein Obstkuchen. Ob man die Variante Nummer 1 oder Nummer 2 wählt, ist wirklich egal. Wichtig ist nur, das Mehl unterzuheben. Was mir noch fehlt, ist eine Prise Salz. Fungiert als Geschmacksverstärker.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Ich nehme statt dem Staubzucker einfach Kristallzucker. Der ist etwas billiger und durch das rühren vermischt er sich ohnehin gut.

Auf Kommentar antworten

cp611

Sind damit kandierte Früchte gemeint?

Auf Kommentar antworten

simone

nein, frische Früchte verwenden - zB Marille, Heidelbeere etc. steht nun auch in den Zutaten.

Auf Kommentar antworten

hexy235

Der Kuchen schaut ja Superflaumig aus, da möchte man gleich ein Stück davon haben. Wird gebacken und hoffentlich auch so flaumig

Auf Kommentar antworten

MaryLou

Das ist wirklich ein Kuchen nach Oma's Art. Ich bevorzuge Variante 2. So hat es auch schon meine Oma gemacht. Schmeckt sehr sehr gut.

Auf Kommentar antworten

puersti

Für mich ist auch die 2. Variante bekannter und einfacher. Ich mag Marillen im Kuchen lieber, haben ein besonderes Aroma.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Mohnblumen

am 15.06.2021 22:57 von Thanya

heiße Getränke im Sommer

am 15.06.2021 22:55 von alpenkoch

Riesenhibiskus

am 15.06.2021 22:25 von Anna-111