Gyoza mit Zwiebeln

Gyoza sind eine als Vorspeise bekannte Spezialität aus Japan. Die kleinen halbmondförmigen Teigtaschen werden mit Fleisch und Gemüse gefüllt.

Gyoza mit Zwiebeln

Bewertung: Ø 4,0 (38 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

200 g Faschiertes
120 g Weißkraut
3 Stk Frühlingszwiebeln
40 g Karotten
1 Stk Knoblauchzehe
1 Prise Zucker
1 EL Schnittlauch, gehackt
1 Prise Pfeffer
1 Schuss Sojasauce

Zutaten für den Teig

175 g Mehl, Type 405
25 g Speisestärke
100 ml Wasser, warm
0.5 TL Salz
1 Schuss pflanzliches Öl, z.B. Sesamöl
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Japanische Rezepte

Zeit

90 min. Gesamtzeit
50 min. Zubereitungszeit
40 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für den Teig zuerst Mehl und Speisestärke vermischen und in eine große Rührschüssel sieben.
  2. Salz im warmen Wasser auflösen. Zusammen mit dem Öl nach und nach mithilfe der Knethaken in die Mehlmischung einrühren, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  3. Teig händisch noch einmal kurz durchkneten. In Klarsichtfolie einwickeln und für ca. 30 min im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Das Kraut für ca. 5 min in Salzwasser kochen, abgießen und gut abtropfen lassen. Anschließend klein hacken.
  5. Karotten und Knoblauchzehe schälen und zusammen mit dem unteren, weißen Teil der Frühlingszwiebeln fein würfeln. Mit dem Weißkraut, dem Faschierten, 1 EL Sojasauce, einer Prise Zucker, 2 TL Pflanzenöl und etwas Schnittlauch und Pfeffer in einer großen Rührschüssel vermischen und ca. 10 min durchziehen lassen.
  6. In der Zwischenzeit den grünen Teil der Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  7. Arbeitsfläche und Nudelholz mit Mehl bestäuben. Teig dünn ausrollen und Kreise mit ca. 9 cm Durchmesser ausstechen.
  8. Jeweils 1 TL der Füllung in die Mitte eines Teigkreises geben, Kreisränder mit etwas Wasser bepinseln und Teigtasche in der Mitte falten. In die Ränder so viele kleine Falten schlagen, bis der Teig die Füllung eng umschließt. Ränder vorsichtig festdrücken.
  9. Etwas Öl in einem Topf oder einer Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Die grünen Frühlingszwiebelringe kurz darin anschwitzen und herausnehmen.
  10. Nun nach und nach einen Teil der Gyoza auf beiden Seiten goldbraun im Topf bzw in der Pfanne anbraten. Ca. 100 ml Wasser hinzugeben und zugedeckt solange dünsten lassen, bis das Wasser verdunstet ist. Vor dem Anbraten und Dünsten weiterer Gyoza Topf bzw Pfanne kurz vom alten Fett befreien.
  11. Gyoza mit den Frühlingszwiebelringen und Soyasauce servieren.

Tipps zum Rezept

Anstatt der eigenen Zubereitung des Gyoza-Teiges kann auch fertiger Teig aus dem Asialaden verwendet werden.

ÄHNLICHE REZEPTE

Yakitori

YAKITORI

Die traditionellen Yakitori-Spieße bestehen aus Hühnerstückchen und Gemüse, die auf Holzspießen (kushi) aufgespießt und anschließend gegrillt werden.

Omurice

OMURICE

Omurice ist eine Speise aus Japan. Es handelt sich hierbei um ein dickes Omelett, welches mit Reis und Fleisch gefüllt wird.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE