Kokoskugeln

Die Kokoskugeln sind das perfekte Rezept für die Adventszeit. Gönnen Sie Ihrer Familie eine süße Versuchung vor Weihnachten.

Kokoskugeln

Bewertung: Ø 4,3 (1784 Stimmen)

Zutaten für 40 Portionen

250 g Butter
1 Pk Vanillezucker
200 g Zucker
160 g Kokosflocken
50 g Mehl (glatt)
100 g Schokolade (gehackt)
4 EL Rum

Zutaten zum Wälzen

30 g Kokosflocken
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Kokoskugeln zunächst die weiche Butter in einem Becher im Mikrowellenherd schmelzen lassen. Auch die Schokolade vorsichtig schmelzen - sollte so um die 40 Sekunden dauern.
  2. Dann den Zucker, Vanillezucker, die Kokosflocken, die Schokolade und den Rum mit der geschmolzenen Butter in einer Schüssel gut vermischen.
  3. Zum Schluss das Mehl zur Masse dazugeben, gut verrühren und ca. 10 Minuten stehen lassen bis die Masse fest ist.
  4. Danach aus der Masse, mit Hilfe eines kleinen Löffels und mit Wasser befeuchteten Händen, kleine Kugeln formen, diese in Kokosflocken wälzen und kalt stellen.

Tipps zum Rezept

Anstelle des Rums kann man auch Milch nehmen.

ÄHNLICHE REZEPTE

Nougatecken

NOUGATECKEN

Dieses Rezept für Nougatecken wird mit einem Mürbteig zubereitet. Nach dem Backen werden die ausgestochenen Dreiecke mit Nutella zusammen gesetzt.

Kokosbusserl

KOKOSBUSSERL

Liebevolle Kokosbusserl sind schnell gemacht und schmecken immer. Natürlich schmeckt dieses Rezept ganz besonders an Weihnachten.

Einfache Vanille Kekse

EINFACHE VANILLE KEKSE

Einfache Vanille Kekse schmecken besonders in der Weihnachtszeit. Ein Rezept, wenn ihre Kinder backen wollen.

Mürbteigkekse

MÜRBTEIGKEKSE

Ihre Familie kann von diesen köstlichen Mürbteigkeksen nicht genug bekommen. Überzeugen Sie sich selbst von dem Rezept.

Zimtkekse

ZIMTKEKSE

Köstliche Weihnachtskekse gelingen Ihnen mit diesem Rezept im Nu. Die köstlichen Zimtkekse begeistern die ganze Familie.

Butterkekse

BUTTERKEKSE

Diese Butterkekse sind bestens für Anfänger geeignet, schnell und einfach in der Zubereitung. Das Keks Rezept für himmlische Momente.

User Kommentare

MaryLou
MaryLou

Rumkugeln schmecken gut, allerdings kann ich mir nicht vorstellen daß da Mehl hineinkommt und ich das dann roh essen soll. Klingt nicht so gut mit Mehl.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

das wäre eine weitere Variante, du kannst ja weitere Kokoskugeln Rezepte ganz ohne Mehl versuchen zB: https://www.gutekueche.at/kokoskugeln-rezept-29476

Auf Kommentar antworten

Haselnussgitti
Haselnussgitti

Klingt sehr gut, werde dieses Rezept heuer probieren!
Rumkugeln kommen immer gut an!

Auf Kommentar antworten

sandyx1
sandyx1

Ein leckeres Rezept! Ich habe die Rumkugeln letztes Jahr auch schon gemacht und werde diese auch heuer wieder meinen Gästen anbieten. Die Maße ist wirklich toal einfach!

Auf Kommentar antworten

brina357
brina357

Diese Kokoskugeln werden leider bockhart und nicht essbar. Sehr schade, ich mag Kokos sonst recht gerne.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Dir Rumkugeln mache ich mit Nüssen. Ich kann sie mir aber auch mit Kokosflocken sehr gut vorstellen.

Auf Kommentar antworten

cp611
cp611

Gibt's hier auch eine alternative zu Butter, die etwas leichter ist? Ich meine so etwas wie Apfelmus oder dergleichen!?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

hier wäre eine Variante ohne Butter: https://www.gutekueche.at/kokoskugeln-rezept-2354

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Auf die Idee, bei Rumkugeln Mehl zu verwenden, wäre ich nie gekommen. Mehl verbinde ich immer mit backen. Man lernt nie aus.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Es ist mir schon klar daß es eine weitere Variante von Rumkugeln ist, Dennoch wird Mehl aus Getreide hergestellt, das bei der Ernte keiner Bakterien tötenden Behandlung unterzogen wird. Das bedeutet, dass Bakterien, die beispielsweise durch Ausscheidungen von Tieren an Getreidepflanzen weitergegeben werden, einfach in das handelsübliche Mehl gelangen können.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

Wenn für dich Mehl aus organischem, biologischem Anbau keine Bereicherung ist, gibt es viele tolle Backrezepte ohne Mehl.
wobei ich hierbei erwähnen muss, dass bei uns in Österr. ein Qualitätssicherungsprozess gewährleistet ist, mit Produktcharge etc.
Über die Rohstoffanalyse bis zur Endproduktanalyse wird die Qualität des Produktes genauestens mitverfolgt und dokumentiert.
und keine Bakterien dieser Art gar nicht enthalten sind.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE