Lammkotelettes mit Knoblauch

Das Rezept von Lammkotelettes mit Knoblauch erinnern an den letzten Urlaub. Dazu passen sehr gut gegrillte Zucchini.

Lammkotelettes mit Knoblauch

Bewertung: Ø 4,4 (14 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Lammkotelettes
4 Prise Kräutersalz und Pfeffer
4 EL Butter
12 Stk Knoblauchzehen
2 EL Balsamico - Essig
0.125 l Suppe
10 g Butter (kalt)
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

40 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
20 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Die Kotelettes mit Kräutersalz und Pfeffer würzen und mit der Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze beidseitig goldbraun braten. Gleichzeitig die ungeschälten Knoblauchzehen mitbraten. Dann die Kotelettes zugedeckt warmstellen.
  2. Den Bratsatz mit dem Balsamicoessig ablösen und bei kleiner Hitze völlig reduzieren, damit nur das Aroma zurückbleibt. Ist der Essig verdunstet, mit der Suppe auffüllen und bei kleiner Hitze sirupartig reduzieren.
  3. Die Knoblauchzehen aus ihren Hüllen in die Sauce drücken und die kalte Butter einrühren. Die Kotelettes mit der Sauce übergießen.

Tipps zum Rezept

Mit Thymian dekorieren und servieren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Geröstete Leber

GERÖSTETE LEBER

Dieses einfache und köstliche Rezept ist sehr zu empfehlen. Die geröstete Leber schmeckt einfach perfekt, so wie ihre Oma sie gemacht hat.

Beef Tatar

BEEF TATAR

Eine außergewöhnliche und sehr delikate Speise gelingt mit diesem Rezept. Das Beef Tatar zergeht Ihnen auf der Zunge.

Hühnergeschnetzeltes

HÜHNERGESCHNETZELTES

Hühnergeschnetzeltes ist eine herrliche Hauptspeise. Hier ein super Rezept für ein gelungenes Gericht.

Pikantes Reisfleisch

PIKANTES REISFLEISCH

Eine Kösltichkeit ist dieses Pikante Reisfleisch. Das tolle Rezept hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Fleischlaibchen nach Wiener Art

FLEISCHLAIBCHEN NACH WIENER ART

Kochen Sie eine herzhafte Fleischspeise mit dem Fleischlaibchen oder besser gesagt, Fleischlaber nach Wiener Art - Rezept.

Zigeunerschnitzel

ZIGEUNERSCHNITZEL

Die köstlichen Zigeunerschnitzel mit der würzigen Sauce schmecken hervorragend. Dieses einfache Rezept ist sehr zu empfehlen.

User Kommentare

Rinaldo
Rinaldo

Wie auch immer zubereitet - Rosmarin und etwas mehr normales Salz und Pfeffer würden mir trotz der guten Knoblauchsauce bei diesen Lammkoteletts fehlen. Übrigens- etwas einseitig finde ich die Tagesempfehlung - trotz "Ostern" schon - Sonntag Lamm, Montag Lamm - vielleicht am Dienstag auch noch ein Lamm-Restlgröstl ???

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Stimmt, was die Einseitigkeit anlangt ... aber es stehen noch genug super Rezepte zur Verfügung, einfach stöbern.

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

Es ist wohl schon längst bekannt, dass man in mehr oder weniger super Rezepten stöbern kann. Es geht darum, dass bei 2 aufeinanderfolgenden Empfehlungen für Tagesgerichte nicht unbedingt jedes Mal ein Lamm dafür herhalten muss, noch schlimmer wäre nur 2x Hase.

Auf Kommentar antworten

Gabriele
Gabriele

salzen muss man sowieso nach geschmack und gusto. aber ich muss den balsamico weglassen, wegen dem histamin.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

zweimal Lamm an Ostern ist ja nicht verkehrt - geschmacklich ist es jedoch ein großer Unterschied. Aber wir werden in Zukunft darauf achten!

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Mich würde interessieren, warum der Knoblauch zuerst mit der Schale mit gebratenen und erst später geschält wird.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

Knoblauch zerddrückt mit Schale ist nochmals besser im Geschmack, für die Sauce ist es dann besser wenn die Schale entfernt wird.

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

Mit einer guten Knoblauchpresse kann man Knoblauchzehen durchaus mit der Schale pressen, ist praktischer als lange abfieseln, aber es ist nicht nur "besser" sondern unbedingt NOTWENDIG, dass die Schale vor dem Kochen entfernt wird - in der Presse bleibt sie ohnehin zurück. Aber zerdrückten Knoblauch mit der Schale kochen und diese dann irgendwann entfernen ist eine mir noch nicht bekannte Methode, bei der man sich die Finger verbrennen könnte. Aber man lernt ja nie aus.....

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE