Lángos

Lángos ist ein ungarischer Klassiker, das Rezept ist einfach zum Nachmachen.

Lángos Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,6 (324 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

2 Stk Dotter
500 g Mehl, glatt
1 Pk Trockengerm
0.125 l Milch
0.125 l Wasser, warm
1 Prise Salz

Kategorien

Benötigte Küchenutensilien

Mörser

Zeit

40 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 20 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Zuerst Mehl, Trockengerm und Salz vermengen, danach Wasser und Milch erwärmen (nicht erhitzen) und Dotter dazugeben. Alles vermengen und gehen lassen bis sich der Teig aufs Doppelte vergrößert.
  2. Nun den Teig ½ cm dick auswalken, ausstechen (großes Häferl) und etwas auseinander ziehen, in heißem Fett ausbacken.
  3. In der Zwischenzeit Knoblauch in einem Mörser mit Salz und Öl streichfähig machen, Lángos damit bestreichen und gleich servieren.

Nährwert pro Portion

kcal
248
Fett
2,56 g
Eiweiß
9,44 g
Kohlenhydrate
46,60 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

langos-grundrezept.jpg

LANGOS GRUNDREZEPT

Der Langos ist ein ungarisches Fladenbrot. In unserem Langos Grundrezept können sie sich überzeugen wie einfach es zuzubereiten ist.

buchteln.jpg

BUCHTELN

Die mit Marillenmarmelade gefüllten Buchteln gehören zur österreichischen Mehlspeisküche einfach dazu. Das Rezept mit Staubzucker bestreut servieren.

germknoedel-rezept.jpg

GERMKNÖDEL GRUNDREZEPT

Unser Rezept für original österreichische Germknödel mit einer süßen Powidlfüllung schmecken sicher jund und alt.

allerheiligenstriezel.jpg

ALLERHEILIGENSTRIEZEL

Wunderbar flaumiger Allerheiligenstriezel gehört nun mal an Allerheiligen dazu. Das Rezept wird aus einem Germteig zubereitet.

suesser-germteig.jpg

SÜSSER GERMTEIG

Mit diesem Grundrezept gelingt Ihnen der perfekte Germteig. Die Zubereitung ist Schritt für Schritt erklärt und eignet sich perfekt für Anfänger.

striezel.jpg

STRIEZEL

Ein toller flaumiger Striezel aus einem Germteig. Köstlich zum Frühstück oder als Snack. Einfach wunderbar dieses Rezept!

User Kommentare

sssumsi

ich denke in der tutatenliste stehen 2x 500g mehl. ich denke das ist aufgrund der angebebenen flüssigkeit einmal zuviel.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

ja, danke, war einmal zuviel und wurde aus der Zutatenliste entfernt.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Die Immunantwort

am 17.09.2021 02:33 von Maarja

Bier

am 16.09.2021 23:49 von DIELiz