Allerheiligenstriezel

Wunderbar flaumiger Allerheiligenstriezel gehört nun mal an Allerheiligen dazu. Das Rezept wird aus einem Germteig zubereitet.

Allerheiligenstriezel Foto Printemps / fotolia.com

Bewertung: Ø 4,5 (2.950 Stimmen)

Zutaten für 1 Portionen

1 Pk Trockenhefe
500 g Mehl (Type W 480)
50 g Zucker
0.5 TL Salz
1 Stk Ei
140 g Butter
260 ml Milch

Benötigte Küchenutensilien

Backblech

Zeit

200 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 180 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Das Mehl, Trockenhefe, Zucker, Salz, Ei und die in Stücke geschnittene Butter in eine große Schüssel geben. Die Milch zum Schluss zufügen und gut durchkneten.
  2. Den Teig in der Schüssel für 2 Stunden an einem warmen Ort, zugedeckt ruhen lassen.
  3. Den Teig kräftig durchkneten bis der Teig kaum mehr an Oberfläche an der Hand kleben bleibt. Sollte er noch kleben bleiben, nochmal eine Std. gehen lassen.
  4. Anschließend nochmal kneten, danach drei gleich lange Stränge formen. Die Stränge nebeneinander legen, die oberen Ende zusammendrücken und einen Zopf flechten und gut miteinander verbinden. Die Enden mit Wasser beträufeln und gut zusammendrücken.
  5. Den geflochtenen Zopf vorsichtig auf ein mit Backblech ausgelegtes Blech legen. Auf minimale Temperatur den Backofen einstellen und das Backblech einschieben, den Striezel 30 Min. darin gehen lassen. (30 Min. nicht das Backrohr öffnen!)
  6. Nun den Striezel mit Ei bestreichen und mit Ober- und Unterhitze das Backrohr auf 180° C hochdrehen und den Stiezel ca. 30 Min. backen.

Tipps zum Rezept

Alternativ können Rosinen in den Teig zugefügt werden.

Nährwert pro Portion

kcal
3.236
Fett
134,90 g
Eiweiß
73,82 g
Kohlenhydrate
433,13 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

langos-grundrezept.jpg

LANGOS GRUNDREZEPT

Der Langos ist ein ungarisches Fladenbrot. In unserem Langos Grundrezept können sie sich überzeugen wie einfach es zuzubereiten ist.

germknoedel-rezept.jpg

GERMKNÖDEL GRUNDREZEPT

Unser Rezept für original österreichische Germknödel mit einer süßen Powidlfüllung schmecken sicher jund und alt.

Buchteln

BUCHTELN

Die mit Marillenmarmelade gefüllten Buchteln gehören zur österreichischen Mehlspeisküche einfach dazu. Das Rezept mit Staubzucker bestreut servieren.

suesser-germteig.jpg

SÜSSER GERMTEIG

Mit diesem Grundrezept gelingt Ihnen der perfekte Germteig. Die Zubereitung ist Schritt für Schritt erklärt und eignet sich perfekt für Anfänger.

nussstrudel-aus-germteig.jpg

NUSSSTRUDEL AUS GERMTEIG

Ein saftiger Nussstrudel aus Germteig darf jeden Tag auf den Tisch. Mit diesem Rezept gelingt er bestimmt.

striezel.jpg

STRIEZEL

Ein toller flaumiger Striezel aus einem Germteig. Köstlich zum Frühstück oder als Snack. Einfach wunderbar dieses Rezept!

User Kommentare

Pesu07

Da ich lieber mit Packerl-Germ arbeite, verwende ich für dieses Rezept 1/2 P. Zusätzlich gebe ich noch abgeriebene Zitronenschale oder etwas Rum zum Germteig.

Auf Kommentar antworten

Sabsi

Hallo, hab das Rezept nachgemacht mit zusätzlich 50 gr.Zucker, einen Schuss Rum und Vanille und ein 2. Ei. Sehr gut geworden. Ganz flaumig und saftig. Ist auch am 3.Tag noch so wie am ersten. Habe Mehl für Faschingskrapfen verwendet.
Besonders hat mir gefallen das der Teig genug Ruhezeit hatte. Meine Oma hat das bei ihren Krapfen auch immer so gemacht.

Auf Kommentar antworten

Dino04

Bin auch der Meinung, dass dies sicherlich ein sehr gutes Rezept, aber ich würde den Striezel noch mit etwas Hagelzucker bestreuen.

Auf Kommentar antworten

anita1209

Gestern probiert, ein wirklich tolles Rezept! Super flaumig und auch einen Tag später schmeckt der Striezel wie frisch gebacken. Habe im Rezept noch einen Schuss Rum ergänzt und 1 TL Salz genommen.

Auf Kommentar antworten

Teddypetzi

Ich nehme lieber eine Frisch Germ (bin kein Freund von Trockenhefe), und bei mir dürfen auch noch in Rum eingelegte Rosinen dabei sein.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Mit der Trockenhefe ist der Allerheiligen- Striezel sehr schnell und einfach zu machen,er schmeckt nicht nur zu Allerheiligen.

Auf Kommentar antworten

JAKÖBLI

Schmeckt echt klasse, kann ich nur weiterempfehlen, ich habe noch ein bisschen Hagelzucker vor dem Backen hinaufgestreut, hab es leider mit Dinkel gemacht und ist deswegen etwas zu nass gewesen

Auf Kommentar antworten

puersti

Das verstehe ich nicht, warum ist es mit Dinkel etwas nass geworden? Ich verwende immer Dinkelmehl und konnte das noch nie beobachten.

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Ich habe diesen Allerheiligenstriezel gestern mit Dinkelmehl gemacht. Er ist sehr gut geworden und hat sehr gut geschmeckt.

Auf Kommentar antworten

puersti

Schade, dass dieser Allerheiligen Striezel erst heute als Tagesrezept aufscheint. Bei einem Germteig sollte die Milch mit der Butter erwärmt und lauwarm verwendet werden.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Ein sehr leckerer Striezel. Ich gebe noch in Rum getränkte Rosinen dazu, da wird er noch etwas saftiger.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Mal sehen ob der mir auch so gut gelingt. Der schaut ja aus wie aus der Bäckerei. Sehr tolles Rezept.

Auf Kommentar antworten

puersti

Ich habe den selben Gedanken, der sieht nicht wie selbstgemacht aus. Der hat das typische Aussehen von einem gekauften Striezel.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Tage ohne GK?

am 22.05.2022 21:58 von alpenkoch