Maroniterrine

Erstellt von mina1966

Probieren Sie dieses Rezept für Maroniterrine. Hier wird die Maronimasse abwechselnd mit in Kaffee getauchten Biskotten geschichtet.

maroniterrine.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,0 (489 Stimmen)

Zutaten für 10 Portionen

1 Pk Biskotten (Löffelbiskutis)
1 Bl Gelatine
0.25 l Kaffee (schwarz, gezuckert)
500 g Maronipüree
1 cl Rum oder Orangenlikör
0.125 l Schlagobers (geschlagen)
1 Pk Vanillezucker
50 g Staubzucker

Zeit

40 min. Gesamtzeit 30 min. Zubereitungszeit 10 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Die Maronimasse mit Staubzucker, Rum vermischen und glatt rühren.
  2. Das geschlagene Obers unterheben und die eingeweichte – erwärmte Gelatine untermischen.
  3. Eine Form mit Klarsichtfolie auslegen mit weißer Oberscreme dünn ausstreichen und die in Kaffee getauchten Biskotten damit auslegen.
  4. Danach schichtförmig die Wanne abwechselnd mit Maronimasse und Biskotten füllen.
  5. Zum Abschluss mit weißer Oberscreme Glattstreichen und das ganze kalt stellen, am Besten über Nacht.

ÄHNLICHE REZEPTE

maroni-aus-dem-backofen.jpg

MARONI AUS DEM BACKOFEN

Maroni aus dem Backofen schmecken nicht nur köstlich, es duftet auch das ganze Haus danach. Ein Rezept für einen winterlichen Snack.

maroni-aus-dem-backrohr.jpg

MARONI AUS DEM BACKROHR

Die selbstgemachten Maroni aus dem Backrohr schmecken wie frisch vom Weihnachtsmarkt. Ein tolles Rezept für die Weihnachtszeit.

maroni-braten.jpg

MARONI BRATEN

Dem Duft köstlicher Maronis kann keiner widerstehen. Mit einer Maronizange werden die Maronis in null komma nix aufgeschnitten. Tolles Rezept!

maronitorte.jpg

MARONITORTE

Eine köstliche Maronitorte ist den Aufwand allemal Wert. Sie zergeht auf der Zunge und ist ein wunderbar bekömmliches Dessert Rezept.

glasierte-maroni.jpg

GLASIERTE MARONI

Für die Zubereitung einer köstlichen Beilage zu Fleischgerichten eignet sich dieses Rezept. Die glasierten Maroni schmecken außergewöhnlich gut.

maroni-kastanienmousse.jpg

MARONI-/KASTANIENMOUSSE

Maroni-/Kastanienmousse ist das perfekte Dessert im Herbst. Dieser süße Genuss wird Ihnen auf der Zunge zergehen. Ein herrliches Rezept.

User Kommentare

SimoneH

Da war wohl etwas zuviel in der Zutatenliste...lg

Auf Kommentar antworten

martha

Statt Rum oder Orangenlikör kann man auch Mandellikör, also Amaretto verwenden . Schmeckt auch sehr gut.

Auf Kommentar antworten

Dino04

Gutes Rezept! Schmeckt wirklich lecker und leicht, außerdem hat es unserem Besuch sehr gut gemundet.

Auf Kommentar antworten

alpenkoch

WOUWWW, das ist aber ein super Dessert für Weihnachten oder Sylvester!! Mache ich dann mit Rum oder Amaretto. Haben wir wegen Glühwein im Kasten stehen

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Erdbeben in Österreich

am 31.03.2021 06:35 von MaryLou

Plogging

am 31.03.2021 05:59 von Pesu07

Kuckuck - der Frühlingsbote

am 31.03.2021 05:42 von Pesu07