Powidlmarmelade

Powidlmarmelade schmeckt kräftig und passt perfekt auf den Frühstückstisch.

powidlmarmelade.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,1 (1.045 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

125 ml Weinessig
350 g Zucker
3 kg Zwetschken (reif)

Zeit

120 min. Gesamtzeit 90 min. Zubereitungszeit 30 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Die Zwetschken halbieren, entkernen und vierteln. Über Nacht mit dem Zucker vermengt stehen lassen.
  2. Dann den Weinessig dazugeben, auf ein Blech mit hohem Rand geben und im Rohr 3-4 Stunden bei 130-150°C brodeln lassen. Öfters umrühren. Der Weißweinessig muss sich dabei ganz aufgelöst haben.
  3. Anschließend passieren und am Herd ca. 20 Minuten unter ständigem Rühren fertig kochen. Die heiße Marmelade in Gläser umfüllen.

Nährwert pro Portion

kcal
240
Fett
0,00 g
Eiweiß
0,09 g
Kohlenhydrate
58,39 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

apfelmarmelade.jpg

APFELMARMELADE

Selbstgemachte Apfelmarmelade schmeckt einfach herrlich. Mit diesem tollen Rezept gelingt Ihnen die Marmelade ganz sicher.

kirsch-marmelade.jpg

KIRSCH MARMELADE

Mit diesem Rezept gelingt Ihnen Kirsch Marmelade, die selbst Großmütter nicht besser machen könnten.

quittenmarmelade.jpg

QUITTENMARMELADE

Quittenmarmelade aus den gelben Früchten und Orangen schmeckt sehr fein mit diesem Rezept.

weintraubenmarmelade.jpg

WEINTRAUBENMARMELADE

Das Rezept Weintraubenmarmelade ist sehr zu empfehlen. Bestens für die Vorratskammer geeignet, damit man noch lange davon essen kann.

holundermarmelade.jpg

HOLUNDERMARMELADE

Die fruchtige, süße Holundermarmelade bereiten Sie mit Hilfe dieses Rezeptes zu. Die Marmelade schmeckt zum Frühstück besonders gut.

birnenmarmelade.jpg

BIRNENMARMELADE

Wunderbares Birnenmarmelade schmeckt nicht nur auf dem Brot. Das Rezept aus Birnen, zum Einkochen und für die Vorratskammer gedacht.

User Kommentare

Silviatempelmayr

So eine Zubereitung habe ich noch nie gehört. Das ist mir doch zu aufwendig. Ich mache es ganz einfach.

Auf Kommentar antworten

Melaniep

Das muss ich unbedingt probieren, hab Powidel so gerne aber noch nie selbst gemacht. Muss ich unbedingt versuchen

Auf Kommentar antworten

martha

Ich mache das Powidl auch im Backrohr. Zusätzlich würze ich es noch mit gemahlenen Zimt und bevor ich es in die Gläser fülle rühre ich noch ein Stamperl Rum unter.

Auf Kommentar antworten

Casanova

Ich lasse dasZwetschgenmus in einer Backraine im Ofen bei ca. 80oC einköcheln, je nach Menge 6-10 Std., damit entfällt das lästige umrühren und es wird wunderbar sämig und brennt nicht an.
Auch ganze Zwetschgen lassen sich so trocknen, dabei allerdings gefasst Backrohr mit eingeklemmten Kochlöffel offen stehen lassen, damit der Dampf entweiche kann. Diese Zwetschgen können dann ebenso heiß in Schraubgläser gefüllt werden und eignen sich wunderbar für Porridge oder zum Knabbern.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

du kannst dein tolles Rezept auch einsenden ;)

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Man sollte für das Powidl aber nur die letzten Zwetschken der Saison verwenden. Die sind nämlich so richtig "Picksüss" .

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

PASSENDE DIASHOWS

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Invasion der bunten Vögel

am 27.09.2021 12:56 von Katerchen

Kiwanos

am 27.09.2021 12:04 von Limone

Passionsfrüchte reifen

am 27.09.2021 11:34 von Limone