Pumpkin Pie

Der Pumpkin Pie stammt ursprünglich aus den USA und ist ein traditioneller süßer Kürbiskuchen.

Kürbis ist in der herbstlichen Jahreszeit ein absoluter Star – meist kennt man ihn zu Kürbiscremesuppe verarbeitet oder in anderen pikanten Gerichten. Durch seinen milden, leicht nussigen Geschmack eignet er sich aber auch wunderbar für die süße Zubereitung!

Die USA lässt grüßen

Pumpkin Pie ist eine amerikanische Spezialität, die traditionell immer rund um Halloween (31. Oktober) zubereitet und verspeist wird. Im Originalrezept verwenden die Amerikaner für die Füllung neben dem Kürbis gesüßte Kondensmilch – da diese hierzulande nicht so leicht erhältlich ist, wird unser Rezept mit Frischkäse gemacht.

Die Kürbisauswahl

Welche Kürbissorte eignet sich am Besten? Mein Geheimtipp für die meisten Kürbis-Gerichte ist der Hokkaidokürbis, bevorzugt in Bio-Qualität. Beim Hokkaidokürbis kann die Schale nämlich mitverzehrt werden, somit entfällt das aufwändige Schälen des Kürbis! Die satte, orange Farbe der Schale gibt den Kürbisgerichten den Kick – sie sehen besonders appetitlich aus!

Pumpkin Pie (Foto by: einladungzumessen)

Zutaten für die Füllung:

  • 400 g Hokkaidokürbis
  • 180 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 320 g Frischkäse
  • 30 g Obers (Achtung: Gramm, nicht Milliliter, einfach in das Waage-Gefäß dazugießen)
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL gemahlener Ingwer
  • ½ TL Lebkuchengewürz

Als Teig kann man z.B.: Tarte-Teig, Quiche-Teig oder einen Mürbteig verwenden.

Rezept Zubereitung

  1. Das Kürbisfleisch abwiegen und in kleinere Stücke schneiden. In kochendem Wasser sehr weich dünsten. Danach abseihen und mit dem Kartoffelstampfer oder in einem Standmixer pürieren.
  2. Zucker und Eier in einer Schüssel vermixen, dann Frischkäse, Obers und die Gewürze dazugeben. Das ausgekühlte Kürbispüree unterheben und gut vermischen.
  3. Den Teig in einer Tarte-Form auslegen und mit der Gabel an mehreren Stellen einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad 8-10 Minuten blindbacken.
  4. Aus dem Ofen nehmen, wenn nötig die Teigränder wieder schön seitlich andrücken. Die Kürbismasse einfüllen. Wieder in den Ofen stellen und ca. 45 Minuten weiterbacken, bis die Kürbismasse schön gestockt ist und auch in der Mitte der Tarte gut fest ist.
  5. Lauwarm servieren und mit reichlich Staubzucker bestreuen!

Pumpkin Pie (Foto by: einladungzumessen)

Tipp
Die Kürbismasse eignet sich auch super, um sie in kleine Weck-Gläser zu füllen und sie als Kürbis-Soufflé zu backen! Wenn euch von der Kürbismasse ein wenig Rest bleibt, probiert das aus!
Ich mache das mit Teigresten unter anderem auch, um an dem kleinen Gläschen die Festigkeit der Tarte abzuschätzen - sprich: Nach 35 Minuten mal das Gläschen aus dem Ofen nehmen und probieren!

Lasst euch den leckeren Pumpkin Pie gut schmecken! Er schmeckt super lecker, wenn er frisch aus dem Ofen bzw. warm oder lauwarm gegessen wird. Ein Klecks Schlagobers passt ganz wunderbar dazu!

Über mich
Meine Name ist Bernadette Wurzinger aus Linz und ich blogge seit 2016. Mein Blog "Einladung zum Essen" zeigt, wie bunt und vielseitig die vegetarische Küche sein kann. Die Rezepte reichen von herzhaften Speisen über gesunde Salate bis hin zu Süßem und Gebackenem! Meinen Blog findet ihr unter: www.einladungzumessen.blogspot.co.at


Bewertung: Ø 4,4 (7 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Kürbismuffins

KÜRBISMUFFINS

Die tollen Kürbismuffins sehen super aus, riechen herrlich und haben einen fantastischen Geschmack. Dieses klasse Rezept sollten Sie probieren.

Kürbiskuchen

KÜRBISKUCHEN

Ein köstliches Dessert ist dieser köstliche Kürbiskuchen. Ein tolles Rezept für alle Kürbisliebhaber.

Kürbiskuchen

KÜRBISKUCHEN

Ein Kürbiskuchen ist in der Kürbiszeit ein absolutes Lieblingsrezept. Schnell einfach und unverwechselbar gut.

Kürbiskuchen

KÜRBISKUCHEN

Bei einem Herbstmenü passt dieser saftige Kürbiskuchen als Dessert. Hier das Rezept aus der Steiermark.

User Kommentare