Russische Eier

Bei russische Eier wird der Dotter zu einer wunderbaren Creme verarbeitet. Anschließend werden bei diesem Rezept die Eihälften damit gefüllt.

Russische Eier

Bewertung: Ø 3,9 (232 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Eier, hart gekocht
3 EL Sauerrahm
12 Stk Salatblätter
2 EL Essig
4 EL Öl
1 Bund Schnittlauch
1 Prise Salz und Pfeffer
1 TL Paprikapulver
2 TL Senf
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Fingerfood Rezepte

Zeit

25 min. Gesamtzeit
15 min. Zubereitungszeit
10 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Die hart gekochten Eier mit kaltem Wasser abschrecken. So lassen sie sich besser schälen. Die geschälten Eier halbieren, den Dotter herausnehmen und durch ein Sieb pressen.
  2. Rahm und die Gewürze dazugeben. Zum Schluss den geschnittenen Schnittlauch unter die streichbare Masse mengen.
  3. Die gewaschenen Salatblätter durch die Marinade ziehen und auf einen Teller legen.
  4. Die Eihälften auf den Salatblättern anrichten. Die Dottermasse in einen Spritzsack füllen und damit die Eier garnieren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Gefüllte Feta-Paradeiser

GEFÜLLTE FETA-PARADEISER

Ausgehöhlte bzw. Gefüllte Feta-Paradeiser ist ein Rezept, dass als Fingerfood auf jeder Party serviert werden kann.

Speck-Datteln

SPECK-DATTELN

Dieses Rezept von den Speck-Datteln ist ein tolles Fingerfood für jede Party, ihre Gäste werden gerne danach greifen.

Schinken-Käsetörtchen

SCHINKEN-KÄSETÖRTCHEN

Ideal für jede Party als Fingerfood, oder auch als Vorspeise, das Rezept für die Schinken-Käsetörtchen begeistert auf jeden Fall.

Zucchiniröllchen mit Faschiertem

ZUCCHINIRÖLLCHEN MIT FASCHIERTEM

Dieses deftig-pikante Rezept für Zucchiniröllchen mit Faschiertem eignet sich sowohl als Hauptspeise als auch als Fingerfood für Parties und Feste.

Salsa-Baguettes

SALSA-BAGUETTES

Für ein tolles Fingerfood sorgt das Rezept Salsa-Baguettes. Mit Zwiebel, Tomaten, Peperoni, und Salsasauce wird es eine mexikanische Variante.

User Kommentare

Gabriele
Gabriele

ich nehme auch ein bisschen butter (sehr weich), dann wird die creme nachher ein bisschen fester.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Schmeckt sehr gut und wurde auch schon von meiner Oma gemacht. Ich nehme nur etwas weniger Essig und Öl, sonst wird das zu flüssig.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE