Saumaisen

Ein Rezept aus der Bauernküche sind diese Saumaisen, dafür wird ein geselchter Schopfbraten verwendet.

Rezepte Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,3 (73 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

700 g Schweinefleisch (geselcht)
4 Stk Zwiebel
10 Stk Knoblauchzehen
1 TL Salz
0.5 TL Pfeffer aus der Mühle
3 EL Paprikapulver
1 Stk Zitrone (Schale)
1 Stk Schweinenetz

Zeit

60 min. Gesamtzeit 60 min. Zubereitungszeit

Zubereitung

  1. Für die Saumaisen zuerst Zwiebel und Knoblauch schälen und schneiden, ebenso das Fleisch. Anschließend alles durch den Fleischwolf drehen.
  2. Die Masse mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Zitronenschale abschmecken, gut durchkneten und im Kühlschrank etwa 6 Stunden zugedeckt durchziehen lassen.
  3. Das Schweinsnetz gut wässern und trocken tupfen. In 10 - 15 cm große Quadrate schneiden. Ein faustgroße Fleischmasse darauf setzen und das Netz darüber zusammenschlagen und mit einem Küchengarn fixieren.
  4. Die Saumaisen über Nacht in Kühlschrank rasten lassen. In einem großen Topf mit Wasser die Maisen gar kochen.

Tipps zum Rezept

Dazu serviert man Sauerkraut und Kartoffelpüree.

ÄHNLICHE REZEPTE

krautfleckerl.jpg

KRAUTFLECKERL

Wer das Krautfleckerl Rezept etwas deftiger genießen möchte, muss etwas Speck dazu rösten. Gut würzen und servieren.

omas-gefuellte-zucchini.jpg

OMAS GEFÜLLTE ZUCCHINI

Omas gefüllte Zucchini werden natürlich mit Faschiertem und Käse gemacht. Hier unser Rezept zum Nachkochen.

gefullte-paprika.jpg

GEFÜLLTE PAPRIKA

Gefüllte Paprika isst jeder gerne. Ein typisches Rezept aus der österreichischen Küche.

boeuf-stroganoff.jpg

BOEUF STROGANOFF

Der Boeuf Stroganoff schmeckt zart und würzig. Ein tolles Gericht, das mit Hilfe dieses Rezeptes auf Ihren Tisch gezaubert wird.

beef-tatar.jpg

BEEF TATAR

Eine außergewöhnliche und sehr delikate Speise gelingt mit diesem Rezept. Das Beef Tatar zergeht Ihnen auf der Zunge.

schweinslungenbraten-im-backrohr.jpg

SCHWEINSLUNGENBRATEN IM BACKROHR

Der Schweinslungenbraten im Backrohr macht sich fast von selbst. Ein tolles Rezept ohne viel Aufwand.

User Kommentare

Raptor

Ich finde die Saumaisen noch besser, wenn sie geselcht sind. Dann mit Dauerkraut und Semmelknödel serviert.

Auf Kommentar antworten

Raptor

Soll natürlich "SAUERKRAUT" heißen! War wohl zu schnell mit speichern, da kann sowas schon mal vorkommen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Mehr Privatsphäre im Netz!

am 05.03.2021 21:21 von MaryLou

Vom Wolf zum Haushund

am 05.03.2021 21:20 von Billie-Blue

Alarmierende Zahlen?

am 05.03.2021 20:49 von MaryLou