Schweinefilet aus dem Sous-Vide

Erstellt von

Mit dem Sous-Vide Verfahren gelingt das Schweinefilet immer perfekt - zart und schmackhaft zugleich - hier das Rezept.

Schweinefilet aus dem Sous-Vide

Bewertung: Ø 4,0 (185 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Schuss Öl für die Pfanne
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
600 g Schweinelende/Schweinefilet
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Sous vide

Zeit

100 min. Gesamtzeit
10 min. Zubereitungszeit
90 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Für das Schweinefilet mit dem Sous-Vide Verfahren, das Fleisch zuerst waschen und mit dem Küchentuch trocken tupfen.
  2. Nun das Fleisch mit Hilfe eines scharfen Messers von etwaigen Fettresten und der Silberhaut befreien und in beliebig große Scheiben (ca. 3-4 cm) dicke schneiden – natürlich kann man auch das gesamte Stück garen.
  3. Jetzt kommen die Fleischstücke in den Vakuum-Beutel und die Luft wird mit Hilfe eines Vakuumiergeräts ausgesaugt und verschweißt.
  4. Den eingeschweißten Beutel gibt man nun für ca. 60 Minuten bei 63 Grad (=medium) oder 67 Grad in den Dampfgarer oder in ein Sous-Vide-Gerät.
  5. Nach dem sanften garen nimmt man den Beutel wieder heraus, schneidet diesen mit dem Messer oder Schere auf, trocknet das Fleisch ein wenig mit Hilfe von Küchenpapier ab und würzt es mit Salz und Pfeffer.
  6. Zum Schluss wird in einer Pfanne ein Schuss Öl erwärmt und das Fleisch darin auf allen Seiten scharf und nur ganz kurz angebraten – wichtig das Öl muss dabei sehr heiß sein.

Tipps zum Rezept

Wichtig ist dass man das Fleisch nur sehr kurz in der Pfanne anbrät damit das Fleisch saftig bleibt.

Dazu passen Nudeln, gebratene Fisolen oder auch Reis und Pommes. Auch eine Pfeffersauce wäre ein perfekter Begleiter.

ÄHNLICHE REZEPTE

Sous Vide Karottensticks

SOUS VIDE KAROTTENSTICKS

Karotten behalten ihren eigenen Geschmack und die Aromen werden durch die Niedergartemperaturen (Sous Vide) nicht zerstört.

T-Bone Sous-Vide

T-BONE SOUS-VIDE

Ein klassisches T-Bone Steak mit der Sous Vide Methode schmeckt zart und gelingt immer - wir haben das passende Rezept dazu.

User Kommentare

MaryLou
MaryLou

Oje, schon der Gedanke an Plastik lässt mich auf Müllberge und arme Tiere denken. Dann noch im Plastik gegartes Essen!
Es schmeckt mir besser wenn ich weiß dass es normal zubereitet wurde .
Dampfgaren ist bestimmt eine super Sache, aber bitte kein Plastikmüll.

Auf Kommentar antworten

hubanaz188
hubanaz188

ja aber mit der methode habe ich aber dann kein fleisch dass in der mitt e noch rosa oder blutig ist, oder?????????

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

bei 45-50°C wird das Flesich auch rosa bis blutig.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE