Selchfleisch

Aus dem Rezept für Selchfleisch wird eine köstliche Fleischsuppe und eine Hauptspeise in einem.

Selchfleisch

Bewertung: Ø 4,6 (740 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Selchfleisch (Rollbraten)
1 Bund Suppengrün
1 Prise Salz
4 Stk Pfefferkörner
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Fleisch Rezepte

Zeit

65 min. Gesamtzeit
10 min. Zubereitungszeit
55 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. In einem großen Topf 2,5 bis 3 l Wasser zum Kochen bringen. Das geselchte Fleisch (Selchfleisch) einlegen - Suppengrün Lorbeerblatt, Pfefferkörner und Salz zufügen.
  2. Bei schwacher Hitze 50-55 Min. bei kleiner Flamme kochen lassen.
  3. Die Suppe abseihen, aufkochen und die gewünschte Suppeneinlage darin einkochen. Das Fleisch ganz dünn aufschneiden und servieren.

Tipps zum Rezept

Hier erklären wir euch wie man Fleisch selber räuchern bzw. selchen kann.

ÄHNLICHE REZEPTE

Saftfleisch

SAFTFLEISCH

Saftfleisch ist eine beliebte Hauptspeise, die sehr köstlich schmeckt. Das Rezept dazu ist sehr einfach.

Kümmelbraten

KÜMMELBRATEN

Ob mit oder ohne Schwarte, ein Kümmelbraten gehört zu einer richtigen Brettljause einfach dazu. Das Rezept kann warm oder kalt serviert werden.

Steirisches Wurzelfleisch

STEIRISCHES WURZELFLEISCH

Ein steirisches Wurzelfleisch ist die ideale Hausmannskost für die ganze Familie. Das Rezept aus Fleisch und Gemüse in einem Kochvorgang.

Gefüllter Truthahn

GEFÜLLTER TRUTHAHN

Gefüllter Truthahn ist ein tolles Feiertagsgericht. Mit diesem Rezept bringen Sie Freude auf den Mittagstisch.

Steirisches Krenfleisch

STEIRISCHES KRENFLEISCH

Das steirische Krenfleisch ist gekochtes Schweinefleisch mit Wurzelgemüse. Serviert wird das Rezept meist mit Kartoffeln.

Geselchtes

GESELCHTES

Geselchtes ist sehr würzig, pikant und wird traditionell zu Schwarzbrot, Knödel, Sauerkraut oder Kren verzehrt.

User Kommentare

Rinaldo
Rinaldo

Und wieder keine Beilage zum Fleisch ? - Aha - für Fleischtiger, dem Gegenteil von Veganern, möglicherweise Meatianer oder Carnianer genannt.
Die ideale Suppeneinlage wäre zum G'selchten immer eine Rollgerste. Zusätzlich würde ich noch ein paar Selchripperln mitkochen, da der Geschmack vom G'selchten manchesmal recht schwach ist. Und alls Beilage zumindest ein paar Salzkartofferln.

Auf Kommentar antworten

Pannonische
Pannonische

Genau Gabriele! Bei uns ist diese "Allhandsuppe" ein Renner. Rollgerste koche ich gleich mit dem Geselchten mit, gebe würfelig geschnittene Kartoffel später dazu und das Wurzelwerk wird klein geschnitten. Wenn es eine Hauptmahlzeit sein soll, dann wird das Fleisch klein geschnitten und in die Suppe gegeben.

Auf Kommentar antworten

SlowFood
SlowFood

Pannonische, ich meinte was anderes als du :-) reibgerstel sind keine rollgerste, sondern ein fester nudelteig, den man auf der groben seite des reibeisens raspelt (meistens dann produziert, wenn man ei- und mehlreste hat, zum beispiel nach dem panieren). in ungarn gibt es so was ähnliches und heißt tarhonya. mit rollgerste heißt es bei uns dann schon ritschert.

Auf Kommentar antworten

Suppenfreundin
Suppenfreundin

Ich hab diese Suppe am liebsten mit Karotten und Frittaten und event. Schnittlauch. Und das Geselchte vom Schopf. Mit Püree und grünem Salat z.B. oder kalt mit Senf und Brot und Gurkerl.

Auf Kommentar antworten

Millavanilla
Millavanilla

Ich kenne diese Suppe auch - ich gebe leicht gerösteten Grieß dazu, der dabach nicht mehr aufquillt. Die Suppe wird sehr gerne gegessen.

Auf Kommentar antworten

eva.barnas@gmail.com
eva.barnas@gmail.com

So habe ich eine Selchsuppe noch nie probiert, üblicherwise nehme ich die Suppe ohne Wurzelgemüse zum Aufgießen von Linsen oder um Fleckerl für Schinkenfleckerl zu kochen.
Das werde ich gleich morgen ausprobieren und damit eine Rollgesterlsuppe zubereiten

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Eine Suppe habe ich aus dem kochwasser noch nie gemacht. Das schmeckt mir doch zu sehr nach geselchtem.

Auf Kommentar antworten

SlowFood
SlowFood

bei uns ist das die "geselchte suppe", die wird traditionell mit reibgerstel gegessen. ich nehm sie auch gern zum aufgießen von ritschert oder linsengemüse.

Auf Kommentar antworten

Suppenfreundin
Suppenfreundin

Aber nur, wenn du zuviel Salz ins Wasser gibst. Ich salze das Wasser gar nicht, erst zum Schluss wird abgeschmeckt.

Auf Kommentar antworten

Maisi
Maisi

Da kann ich dir nur zustimmen, mir schmeckt diese Suppe auch zu würzig, kann ich mir als "Suppe" im eigentlichen Sinne nicht vorstellen.

Auf Kommentar antworten

Beatus
Beatus

Die Suppe gibts entweder mit Eintropften oder ich schneid Erdäpfeln kleinwürfelig, auch etwas vom Selchfleisch, etwas Kümmel dazu und quirle das ganze mit Mehl und Sauerrahm ein. So hab ich eine gute Ennstaler Rahmsuppe.

Auf Kommentar antworten

Pesu07
Pesu07

Geselchtes wird bei uns nur mehr zu Ostern selber gekocht. Da müssen bei uns immer warme Kartoffeln, Sauerkraut und Kren unbedingt dabei sein.

Auf Kommentar antworten

sssumsi
sssumsi

Wenn man geselchtes Karree (Foto) 2,5 Stunden köchelt ist es staubtrocken. Ich würde es max. 45 Minuten ziehen lassen.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

In meiner Kindheit wurde traditionelle das Osterfleisch gekocht und die "Selchsuppe" gab's dann zu Mittag meist mit Suppennudeln. Rollgerste etc. ist bei uns nie gut angekommen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE