Reisfleisch

Erstellt von

Beliebt für jeden Geschmack ist dieses köstliche Reisfleisch-Rezept. Überzeugen Sie sich selbst.

Reisfleisch

Bewertung: Ø 4,3 (5317 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

0.5 l Klare Suppe
1 Prise Kümmel
1 Stk Lorbeerblatt
1 TL Majoran
1 Schuss Öl
1 EL Paprikapulver, scharf
3 EL Paprikapulver, süß
1 Prise Pfeffer
300 g Reis
1 Prise Salz
0.5 kg Schweinefleisch
2 Stk Zwiebel
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Das Fleisch (Pute, Huhn oder Schwein am besten eignet sich Gulaschfleisch vom Schwein) in Würfel schneiden (ca. 3x3 cm).
  2. Die Zwiebeln schälen, klein schneiden und in einem großen Topf mit einem Schuss Öl anbraten - dabei ständig umrühren.
  3. Nun die Fleischwürfel zu den angerösteten Zwiebeln in den Topf geben und mit rösten lassen - die Hitze ein wenig reduzieren - dabei ständig rühren.
  4. Das Paprikapulver (süß und scharf) hinzufügen und mit der klaren Suppe (am besten eignet sich Rinderbrühe es schmeckt aber auch mit normalen Wasser) aufgießen - das Fleisch muss dabei von der Flüssigkeit komplett bedeckt sein.
  5. Salz, Pfeffer, Kümmel, Majoran, Lorbeerblatt und der kleingeschnittenen Knoblauchzehen und den Reis hinzufügen. Topf bei kleinerer Hitze (mit geschlossenem Deckel) für ca. 50-60 Minuten dünsten lassen, bis kein Wasser mehr vorhanden ist.

Tipps zum Rezept

Das fertige Reisfleisch mit etwas Parmesan servieren.

Der Topf kann nach Zugabe vom Reis auch ins vorgeheizte Backrohr (ca. 25-30 Min.) bei 180° geschoben werden, da gibts dann kein anbrennen oder überlaufen.

Zusätzlich können auch noch Paprika- und Karottenstücke in das Reisfleisch gemischt werden - die müssen natürlich mit gekocht werden.

ÄHNLICHE REZEPTE

Kümmelbraten

KÜMMELBRATEN

Ob mit oder ohne Schwarte, ein Kümmelbraten gehört zu einer richtigen Brettljause einfach dazu. Das Rezept kann warm oder kalt serviert werden.

Steirisches Krenfleisch

STEIRISCHES KRENFLEISCH

Das steirische Krenfleisch ist gekochtes Schweinefleisch mit Wurzelgemüse. Serviert wird das Rezept meist mit Kartoffeln.

Jägerschnitzel

JÄGERSCHNITZEL

Wunderbar schmeckende Jägerschnitzel werden immer gern gegessen. Das Rezept wird mit Champignons zubereitet.

Gefüllter Truthahn

GEFÜLLTER TRUTHAHN

Gefüllter Truthahn ist ein tolles Feiertagsgericht. Mit diesem Rezept bringen Sie Freude auf den Mittagstisch.

Pizzaschnitzel

PIZZASCHNITZEL

Von den köstlichen Pizzaschnitzel können Ihre Lieben nicht genug bekommen. Überzeugen Sie sich selbst und probieren Sie dieses tolle Rezept.

User Kommentare

dicampi
dicampi

In der Zutatenliste kein Knoblauch - bei der Rezeptbeschreibung dann sehr wohl. NA, was denn nun?! Mit oder ohne Knoblauch ....

Auf Kommentar antworten

ew-ald
ew-ald

Reisfleisch ist eines unserer Lieblingsrezepte ich gehe noch eine Zehe Knoblauch dazu das mögen wir sehr gerne.

Auf Kommentar antworten

cassandra
cassandra

Brrrrr... kein Rezept der Welt kann mir Reisfleisch schmackhaft machen. Als Kind habe ich schon immer die Tage gefürchtet, an denen Reisfleisch auf den Tisch gekommen ist (und aufgegessen werden musste). Auch heute noch hasse ich Restlessen - meist ohnehin ein Zeichen von schlechter Planung oder Faulheit.

Auf Kommentar antworten

StockiH
StockiH

Das ist genau meins. Genau so soll ein Reisfleisch sein. Nicht zu flüssig.

Auf Kommentar antworten

Gabriele
Gabriele

goldioma, bei uns gibt es traditionell rote rüben salat dazu, oder in der salatsaison auch mal grünen salat. aber kartoffelsalat würde ich dazu auch nicht machen, das sind dann a bissl viel kohlenhydrate.
falls bei uns gulaschreste vorhanden sind, mache ich das reisfleisch gleich damit - perfekte resteverwertung und niemand meckert über aufgewärmtes.

Auf Kommentar antworten

Goldioma
Goldioma

Nach dem Anbraten des Fleisches, vor der Zugabe des Paprikas, noch 1-2 Eßlöffel Tomatenmark zugeben und ebenfalls etwas mitrösten, erhöht des Aroma

Auf Kommentar antworten

Goldioma
Goldioma

Kartoffelsalat zum Reisfleisch ist nicht gerade mein Geschmack. Irgend ein anderer Salat würde in meinen Augen besser passen

Auf Kommentar antworten

Goldioma
Goldioma

Nach dem Anbraten des Fleisches, vor der Zugabe des Paprikas, noch 1-2 Eßlöffel Tomatenmark zugeben und ebenfalls etwas mitrösten, erhöht des Aroma

Auf Kommentar antworten

spicy-orange
spicy-orange

Ein herrliches Gericht! Wir geben auch allerhandGemüse wie Karotten, Zwiebeln Paprika usw dazu. Käse darüber zu reiben ist ein super Tipp, muss ich ausprobieren.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Stimmt Suppenfreundin wir essen auch gerne Salat dazu. Reisfleisch mögen wir alle sehr gerne und es ist schnell gemacht.

Auf Kommentar antworten

Suppenfreundin
Suppenfreundin

Ein tolles Gericht, wie bei meiner seligen Oma (BJ 1903) :)
Ich geb einen Schuss mehr Suppe dazu und etwas Tomatenmark, macht es sämiger/saftiger. Etwas Ingwer mag ich auch darin.
1 KL Paprikamark passt auch, macht es ein wenig schärfer.
Dazu mag ich grünen Salat (Häuptelsalat).
Hab ich Fleisch von der Hühnersuppe, koche ich das Reisfleisch ohne Fleisch und geb das kleingeschnittene Hühnerfleisch zum Schluss hinein. Habt ihr andere gekochte, gebratene Fleischreste, geht das genauso.
Manchmal pepp ich es zur Abwechslung auch auf mit kleingehackter Paprika, Karotte, Fisolen, Porree, Erbsen, Mais oder Stangensellerie.

Auf Kommentar antworten

Suppenfreundin
Suppenfreundin

Als Käse geb ich gerne geriebenen Emmentaler drauf. Aber wichtig ist mir der Salat dazu, da passt auch gut ein Endiviensalat, Eisbergsalat oder auch Roter Rüben Salat.

Auf Kommentar antworten

oster
oster

Gelungenes Rezept und relativ einfach zuzubereiten. Ein Schuss Gulaschsaft verfeinert das Ganze noch!

Auf Kommentar antworten

Simonelicious
Simonelicious

Ich gebe immer so ca. 2 Esslöffel selbstgemachtes Letscho dazu. Das verleiht dem Reisfleisch eine zusätzliche Würze.

Auf Kommentar antworten

cp611
cp611

Sehr guter Tipp - machst du das auf Vorrat und frierst es dann portionsweise ein oder machst du extra frisches?

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Das mit dem Gulaschsaft ist eine sehr gute Idee. Die Kinder wollen immer lieber etwas mit Sauce. Das rutscht leichter runter.

Auf Kommentar antworten

lgr1603
lgr1603

Wem es zu trocken ist, kann es mit Gulaschsaft aufpeppen.

Auf Kommentar antworten

newyorker
newyorker

danke für das super rezept - ich würze das reisfleisch noch mit viel schwarzem pfeffer.

Auf Kommentar antworten

toskanasweet
toskanasweet

Man kann Reste eines Gulasch z.B. dafür verwenden oder andere Fleischreste. Das schmeckt super gut.

Auf Kommentar antworten

SimoneH
SimoneH

ja, es reicht ein Prise Kümmel - steht nun auch in der Zutatenliste - danke für deinen Hinweis lg

Auf Kommentar antworten

SimoneH
SimoneH

Hallo, der Reis kann gleich mit den Gewürzen in den Topf gegeben werden, steht nun auch in der Zubereitungsanleitung. Wird auch toll im Backrohr - gutes Gelingen!

Auf Kommentar antworten

buma67
buma67

gschmackig - sehr gut - rezeptmengen passen - leicht zu kochen - scheckt wie bei oma!!! kümmel und mayoran ist keine muss bei reisfleisch - aber kofi muss dran und etwas frischen ingwer aber ist mein tipp! danke jacquelline! ;-)

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE