Spaghetti Carbonara Original

Die Spaghetti Carbonara Original werden ohne Obers zubereitet. Hier das traditionelle Rezept.


Bewertung: Ø 4,5 (2.395 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

200 g Spaghetti
100 g Guanciale (Speck)
60 g Parmesan (gerieben) gemischt mit Pecorino
2 Stk Eier
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz

Zeit

35 min. Gesamtzeit 15 min. Zubereitungszeit 20 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für die Spaghetti Carbonara Original die Spaghetti in einem großen Topf mit Salzwasser bissfest (ca. 8 Minuten) kochen, anschließend gut abtropfen lassen. Dabei ein wenig Kochwasser auffangen.
  2. In der Zwischenzeit den Guanciale in einer beschichten Pfanne mit etwas Fett oder Öl kurz anbraten.
  3. Nun die Eier mit dem Käse in einer Schale gut verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Spaghetti mit dem Speck in dem großen Topf vermengen, einen Schuss vom Kochwasser hinzufügen und die Käsemischung unterrühren - kurz auf die heiße Herplatte stellen und etwas erwärmen - dabei ständig durchrühren.

Tipps zum Rezept

Dazu schmeckt Tomatensalat und ein guter, leichter Rotwein aus Italien.

Nährwert pro Portion

kcal
662
Fett
49,43 g
Eiweiß
25,15 g
Kohlenhydrate
41,08 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

spagetti-bolognese.jpg

SPAGHETTI BOLOGNESE

Kochen Sie den Klassiker unter den Spaghetti Gerichten mit dem Spagetti Bolognese Rezept.

Spaghetti Carbonara

SPAGHETTI CARBONARA

Das italienische Rezept Spaghetti Carbonara ist überall bekannt und beliebt. Hier werden Schlagobers, Eier, Parmesan und Gewürze verwendet.

Spaghetti aglio e olio

SPAGHETTI AGLIO E OLIO

Ein ganz einfaches und schnelles Rezept, das jedoch wunderbar köstlich schmeckt sind Spaghetti aglio e olio.

Thunfisch-Spaghetti

THUNFISCH-SPAGHETTI

Thunfisch-Spaghetti sind einfach in der Zubereitung und schmecken Groß und Klein.

spaghetti-mit-garnelen.jpg

SPAGHETTI MIT GARNELEN

Die Spaghetti mit Garnelen sind ein Klassiker aus der Italien. Probieren sie dieses Rezept aus, es schmeckt der ganze Familie.

Lachsspaghetti

LACHSSPAGHETTI

Die saftigen Lachsspaghetti sind eine gesunde Köstlichkeit. Das Rezept für Feinschmecker und Genießer.

User Kommentare

sssumsi

das rezept klingt super, vielleicht ein bisschen viel speck. aber das foto passt definitiv nicht zum rezept. schaut aus wie fertigsoße.

Auf Kommentar antworten

stocki49

Hat leider mit dem Originalrezept gar nichts zu tun! Kein Schinken, sondern Pancetta, kein Parmesan sondern Peccorino! Also Carbonara ja, aber nicht "original"!

Auf Kommentar antworten

schnatti0307

Das ist leider ebenfalls nicht korrekt. Die originale Carbonara ist nämlich mit Guanciale, nicht mit Pancetta. Und nicht mit Pecorino, sondern einer Mischung aus Parmesan und Pecorino ;-)

Auf Kommentar antworten

schnatti0307

Also wenn man ein Rezept als "Original" betitelt, dann bitte auch mit den korrekten Zutaten. Eine originale Carbonara ist nicht nur mit Speck, sondern mit Guanciale ;-) Das Foto ist nun ja... Sieht ja aus, als wären Schinken-Sahne-Nudeln zur Carbonara auserkoren worden. Das passt also leider auch null zu Original.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Hallo, wir haben das Rezeptbild und die Zutaten angepasst.

Auf Kommentar antworten

DerRheinhesse

Bei den Zutaten darf das Olivenöl (Extra Virgin) nicht fehlen und das Salz bleibt bitte bei den Nudeln. Die Carbonara hat ausreichend Salz durch den Guanciale und die Pasta. Bei der Zubereitung unbedingt darauf achten etwas Nudelwasser aufzuheben und nach dem Ei-Käse-Gemisch langsam und vorsichtig Kellenweise einrühren bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Dadurch entsteht die cremige Soße, die wir alle so lieben. Ganz wichtig ist, keine zusätzliche Hitze beim Vermischen von Guanciale, Ei-Käse-Gemisch und der Pasta hinzuzugeben. Stellt den Topf am besten vom Herd. Die Restwärme der Pasta und des Guanciale reichen völlig aus um das Ei um die Pasta stocken zu lassen und damit eine herrliche Verbindung für das Nudelwasser zu schaffen. Also: Guanciale in Olivenöl anbraten (nicht zu knusprig) -> Pasta kochen -> Pfanne runter -> Pasta dazu -> Ei-Käse-Gemisch unterheben -> unmittelbar danach kellenweise heißes Nudelwasser unterrühren bis zur gewünschten Konsistenz.

Auf Kommentar antworten

Maarja

Auch so ein klassisches Rezept, das bald mal gekocht werden sollte. Ich weiß auch schon wer der richtige Mensch ist für den ich das mache

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Weintraubenkerne

am 27.09.2022 22:28 von Maarja

Zwetschgensoße

am 27.09.2022 22:19 von Maarja

Kann man Apfelkerne essen?

am 27.09.2022 18:24 von Pesu07