Tandoori Huhn

Das Rezept für Tandoori Huhn stammt aus Indien - wir haben für Sie eine einfache und schnelle Low-Carb Variante.

Tandoori Huhn

Bewertung: Ø 4,4 (135 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Hühnerfilet a 160 g
1 Stk Knoblauchzehen
1 Schuss Zitronensaft
1 Schuss Öl für die Pfanne
1 EL Tandooripulver
250 ml Magermilchjoghurt
1 Stk Salatkopf
1 Stk Zwiebel
4 Stk Tomaten
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Low-Carb Rezepte

Zeit

210 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
190 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Die Hühnerbrustfilets mit kaltem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen, mit einem scharfen Messer leicht schräg einschneiden und mit fein gehacktem Knoblauch und einem Schuss Zitronensaft gut einreiben.
  2. Nun das Fleisch in einen Teller legen, das Tandooripulver mit dem Joghurt vermischen und das Fleisch damit überdecken. Das ganze für gut 3 Stunden in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen.
  3. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Den Salat waschen und grob schneiden. Tomaten waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  4. Anschließend einen Schuss Öl in einer Pfanne erhitzen, die Fleischstücke aus der Marinade nehmen, etwas abstreifen und auf beiden Seiten langsam anbraten - das geht natürlich auch auf dem Grill. Das Fleisch dabei öfters wenden und mit der abgestreiften Marinade nochmals bestreichen.
  5. Salat und Tomaten auf Tellern anrichten und das fertige Fleisch sowie die Zwiebelringe darauf verteilen. Mit frischem Weißbrot servieren.

Tipps zum Rezept

Das Hühnchen hat pro Portion ca. 180 kcal und 7g Kohlenhydrate.

ÄHNLICHE REZEPTE

Zucchinilasagne

ZUCCHINILASAGNE

Ein erlesenes Rezept ist diese Low Carb Zucchinilasagne. Diese Spezialität ist immer ein Genuss.

Low Carb Pizza

LOW CARB PIZZA

Pizza kann man auch ohne Mehl backen, hier ein tolles Rezept einer Low Carb Pizza.

Linsensalat

LINSENSALAT

Linsen galten früher als Arme-Leute-Essen - heute feiern sie ein Comeback in der Küche - hier ein Low Carb Linsensalat.

Low Carb Muffins

LOW CARB MUFFINS

Ein süße Verführung sind diese Low Carb Muffins. Ein Rezept, wenn die Gäste schon fast vor der Türe stehen.

Ratatouille

RATATOUILLE

Ratatouille ist ein vegetarisches Gemüsegericht aus Nizza - wir haben hier eine Low Carb Variante.

User Kommentare

sssumsi
sssumsi

da ich kein tandooripulver zuhause hab, hab ich mal gegoogelt woraus dieses besteht und folgendes auf wikipedia gefunden:
"Bestandteile des Tanduri Masala sind im Wesentlichen gemörserte Chilis, Kreuzkümmel und Koriandersamen. Für die Hähnchen-Marinade wird es mit Joghurt vermischt, zusammen mit Knoblauch, Zwiebeln, Ingwer, Salz und Zitronensaft. Der Farbe wegen wird manchmal noch Safran, heute häufig etwas roter Lebensmittelfarbstoff hinzugegeben."
man kann es sich also auch leicht selbst mischen.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Ich habe mich schon gefragt, was Tandooripulver ist - das geht ja ganz einfach selber machen. Für die Farbe könnte man doch auch Kurkuma nehmen, oder?

Auf Kommentar antworten

sssumsi
sssumsi

Nehme auch Kurkuma, aber hin und wieder gönnen wir uns schon auch was mit Safran. Lebensmittelfarbe kommt für mich nicht in Frage.

Auf Kommentar antworten

Teddypetzi
Teddypetzi

das ist so wie beim Curry das sind spezielle Gewürzmischungen die gerne in der indischen Küche verwendet werden .

Auf Kommentar antworten

cp611
cp611

Knoblauch und Bärlauch, das wärs. Also ich würde das Hühnchen auch noch mit Bärlauch einreiben - intensiviert den Frühling!

Auf Kommentar antworten

Goldioma
Goldioma

Gerade wegen der gelben Farbe kann man statt dem teuren Safran Kurkuma nehmen. Man kann auch etwas Sukma beimengen, das färbt etwas rot und schmeckt sauerlich. Tandoorigerichte sind würzig und schnell gebraten-meistens auf dem Grill oder in einer Wokpfanne

Auf Kommentar antworten

Masterchief_Nero
Masterchief_Nero

Du meinst sumak, oder? das rote vom essigbaum, das liebe ich zu Lachs ^^ ... ist aber wirklich ziemlich säuerlich.

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

Neue Ideen sieht man gerne aber, indisches Pulver hin oder her, dazu noch mit Joghurt gemischt, 3 Stunden im KS, dann vielleicht eiskaltes Hendlfilet in die Pfanne und braten - das gefällt mir nicht besonders gut --- und Weißbrot kann man zu allem essen, aber es gibt geeignetere Beilagen zu Hühnerbrustfilets, die ich SOO garantiert nicht ausprobieren werde.

Auf Kommentar antworten

johuna
johuna

Habe statt Magermilchjoghurt Creme fraiche genommen und ein paar frische Kräuter dazu gemischt, z.B. Estragon, so schmeckt`s wunderbar.

Auf Kommentar antworten

sssumsi
sssumsi

Also mit Creme fraiche kann ich mir das jetzt nicht vorstellen, aber auch nicht mit Magermilchjoghurt. Ich verwende ganz normales Naturjoghurt.

Auf Kommentar antworten

Gabriele
Gabriele

wenn jetzt der salat auch noch ein bisschen mariniert wird, kann ich mir das sehr gut vorstellen. für den rest der familie muss wahrscheinlich noch weißbrot dazu, mit low carb können die nix anfangen :-)

Auf Kommentar antworten

abirgit
abirgit

Hmmm das Rezept hört sich sehr gut an. Ich muss gucken wo man Tandoripulver bekommt. Ist mir noch nie irgendwo aufgefallen

Auf Kommentar antworten

Millavanilla
Millavanilla

Das ist ein Rezept genau nach meinen Geschmack. Zum Schluss brauche ich die Zwiebel nicht, das ist mir zu viel.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Da wir einschließlich Enkelkinder auch kein Freund von soviel rohem Zwiebel sind, werde ich dieses Rezept nicht nach kochen.

Auf Kommentar antworten

sssumsi
sssumsi

Bin auch kein Fan von rohen Zwiebeln. Aber die kann man ja weglassen oder vielleicht kurz anbraten, wenns nur am Rohsein liegt.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Ja das stimmt allerdings, Zwiebel ist in dem Fall vermutlich nicht zwingend nötig. Die Gewürzmischung werde ich auch selbst zusammenstellen, wie von sssumsi beschrieben.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven
snakeeleven

Die Idee ,das " tandooripulver" selbst zusammenzumischen finde ich einsame Spitze , vielen Dank an ssumsi.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE