Weihnachtsstollen

Ein Früchtebrot oder Weihnachtsstollen gehört nun mal in die Weihnachtszeit. Das Rezept für einen gelungenen Christstollen.

weihnachtsstollen.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,4 (767 Stimmen)

Zutaten für 1 Portionen

700 g Mehl (glatt, Typ 4802)
70 g Germ
220 ml Milch
250 g Butter
3 Stk Eidotter
100 g Staubzucker
8 g Salz
100 g Butter zum Bestreichen
80 g Staubzucker zum Garnieren
1 Pk Vanillezucker zum Garnieren

Zutaten für die Früchtemischung

220 g Rosinen
1 Schuss Rum
1 Schuss Wasser
80 g Walnüsse (gehackt)
120 g Aranzini

Zeit

20 min. Gesamtzeit 10 min. Zubereitungszeit 10 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Über Nacht werden die Rosinen in Rum und Wasser 1:1 eingelegt.
  2. Ein Dampfl aus der lauwarmen Milch, Germ, Zucker und Mehl zubereiten. Butter, Dotter und Staubzucker schaumig rühren.
  3. Nun das Dampfl, Butter-Dottermischung mit den Gewürzen und dem Mehl zu einem Teig verkneten. Den Teig mit einem Tuch zudecken und 30 Min. ruhen lassen.
  4. Die Früchtemischung in den Teig kneten, danach mit der Maschine einmal kurz durchkneten und anschließend 30 Min. rasten lassen.
  5. Den Teig mit Mehl bestauben und eine lange Stange ausrollen, zu einem Rechteck formen bzw. zu einer rechteckigen Stollenform formen und auf ein Backpapier geben. 20 Min. ruhen lassen. Man kann den Teig auch in ein mit Backpapier ausgelegten Kastenform geben.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C ca. 60 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Den warmen Stollen gut mit Butter bestreichen und mit Zucker und Vanillezucker Gemisch bestreuen.

Tipps zum Rezept

In die Mitte des Teiges kann auch eine Marzipanstange zugefügt werden.

Nährwert pro Portion

kcal
7.632
Fett
386,93 g
Eiweiß
135,96 g
Kohlenhydrate
898,13 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

florentiner.jpg

FLORENTINER

Als Weihnachtsbäckerei sind Florentiner stets willkommen. In Schokolade getaucht werden sie zu einem süßen und köstlichen Keks-Rezept.

burgenlaender-kipferl.jpg

BURGENLÄNDER KIPFERL

Köstliche Burgenländer Kipferl stammen aus Omas Rezeptbuch und zergehen regelrecht auf der Zunge. Das Rezept für Backfans!

kokoswuerfel.jpg

KOKOSWÜRFEL

Kokoswürfel gehören schon zum gut sortierten Weihnachtsgebäcksteller dazu. Mit diesem Rezept können Sie ihre Lieben verzaubern.

mandelmakronen.jpg

MANDELMAKRONEN

Ein tolles Keksrezept zum Verwerten von Eiklar ist das Mandelmakronen Rezept. Schnell gemacht und himmlisch leicht.

linzer-stangerl.jpg

LINZER STANGERL

Zu den Plätzchen, die auf dem Weihnachtsteller nicht fehlen dürfen gehören die Linzer Stangerl.

raunigel.jpg

RAUNIGEL

Ein typisches Weihnachtsgebäck gelingt Ihnen mit diesem Rezept. Die köstlichen Raunigel schmecken zart und leicht.

User Kommentare

hexy235

Mein Mann isst sehr gerne einen Weihnachtsstollen, ich gebe immer einen Marzipanstrang hinein. Da schmeckt er noch saftiger.

Auf Kommentar antworten

Dakahr

Lecker Rezept, jedoch muss ich dieses wohl mal ohne die Aranzini dafür mit mehr Rosienen probieren, da bei mir keiner die Aranzini mag.

Auf Kommentar antworten

brbettina

Ich liebe Stollen. Und nach kurzen ist mir dieses lecker klingendes Rezept untergekommen. 2 Fragen zum Rezept. Erstens sind da gehackte Walnüsse oder geriebene gemeint? Und zweitens ist bei der Backtemperatur Heißluft oder Ober- Unterhitze gemeint? Danke im voraus. Lg

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Hallo, Walnüsse gehackt und Ober- und Unterhitze, steht nun auch im Rezept ;)

Auf Kommentar antworten

Nicole04

Das Stollengrundrezept ist super! Ich habe ihn mit getrockneten Datteln, Marillen, Feigen, Rosinen und Mandeln gemacht mit einem Schuss Nusslikör und Zimt. Er ist von der Herstellung zeitaufwendig, aber es lohnt sich sehr!

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Auch dieser Weihnachtsstollen klingt als würde er fantastisch schmecken.Ich werde ihn wahrscheinlich backen ,jedoch werde ich die Rosinen nicht in Rum einweichen.

Auf Kommentar antworten

alpenkoch

Weihnachtsstollen oder Christstollen habe ich in Deutschland kennengelernt. Mann, da wird ein richtiges Behei drum gemacht. Fast wie ein Christstollen-Contest ;-) Den warmen Stollen gut mit Butter bestreichen - ist der 2. wichtigste Tipp. Nie Margarine nehmen. Angeblich wird der Christstollen sehr gut wenn er mindstens 4 Wochen vor dem Essen gemacht wird

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Buffets und verzierte Speisen

am 15.06.2021 23:23 von Thanya

Mohnblumen

am 15.06.2021 22:57 von Thanya

heiße Getränke im Sommer

am 15.06.2021 22:55 von alpenkoch

Riesenhibiskus

am 15.06.2021 22:25 von Anna-111