Burgenländer Kipferl

Köstliche Burgenländer Kipferl stammen aus Omas Rezeptbuch und zergehen regelrecht auf der Zunge. Das Rezept für Backfans!


Bewertung: Ø 4,4 (4.261 Stimmen)

Zutaten für 25 Portionen

260 g Butter
1 Stk Eidotter
20 g Germ
400 g Mehl (glatt)
60 ml Milch
40 g Staubzucker

Zutaten Für die Fülle

2 Stk Eiklar
210 g Staubzucker
200 g Walnüsse (gerieben)
1 Stk Ei (zum Bestreichen)
40 g Staubzucker zum Bestäuben

Zeit

65 min. Gesamtzeit 50 min. Zubereitungszeit 15 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Germ in kalter Milch auflösen und mit dem Zucker sehr gut verrühren, bis er sich komplett aufgelöst hat.
  2. Auf die Arbeitfläche das Mehl geben, eine Mulde formen und die in Stücke geschnittene Butter drauf schneiden. Eidotter und das Germ-Gemisch hinzufügen. Alles rasch zu einem glatten Teig kneten. Mit Frischhaltefolie rundherum einwickeln und für ca. 30-40 Min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  3. Für die Fülle wird das Eiweiß über Dampf steif geschlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen.
  4. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig halbieren, jeden Teil rechteckig ca. 4 mm dick ausrollen.
  5. Die Teigstücke mit der Eischneemasse bestreichen und die geriebenen Walnüsse darüberstreuen. Vorsichtig den Teig von einer Seite her einrollen, nun mit einem größeren Löffel oder Glas Kipferl runter zwicken.
  6. Die Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen - in gleichmäßigen Abständen.
  7. Kipferl mit verquirltem Ei bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 170°C etwa 20 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Kipferl auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Tipps zum Rezept

Zum runter Zwicken der Kipferl eignet sich auch ein Krapfenausstecher.

Nährwert pro Portion

kcal
242
Fett
14,61 g
Eiweiß
3,71 g
Kohlenhydrate
24,59 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

Florentiner

FLORENTINER

Als Weihnachtsbäckerei sind Florentiner stets willkommen. In Schokolade getaucht werden sie zu einem süßen und köstlichen Keks-Rezept.

Kokoswürfel

KOKOSWÜRFEL

Kokoswürfel gehören schon zum gut sortierten Weihnachtsgebäcksteller dazu. Mit diesem Rezept können Sie ihre Lieben verzaubern.

mandelmakronen.jpg

MANDELMAKRONEN

Ein tolles Keksrezept zum Verwerten von Eiklar ist das Mandelmakronen Rezept. Schnell gemacht und himmlisch leicht.

Linzer Stangerl

LINZER STANGERL

Zu den Keksen, die auf dem Weihnachtsteller nicht fehlen dürfen, gehören die Linzer Stangerl. Das Rezept ist ein wunderbares Spritzgebäck.

Raunigel

RAUNIGEL

Ein typisches Weihnachtsgebäck gelingt mit diesem Rezept für Raunigel. Aus Biskuit und Kokos, immer ein Genuß.

linzer-spritzgebaeck.jpg

LINZER SPRITZGEBÄCK

Linzer Spritzgebäck aus feinem Teig schmeckt immer. Die klassischen Weihnachtskekse sind mit diesem Rezept besonders fein.

User Kommentare

martha

Ein tolles Rezept, welches einfach in der Zubereitung ist und so angenehm mürbe sind, dass sie fast auf der Zunge zergehen. Habe sie auch schon abgewandelt gebacken und mit Kokosette anstatt Walnüsse gebacken.

Auf Kommentar antworten

Andrea1703

Diese Kipferl schmecken traumhaft und die Zubereitung ist sehr einfach! Kann ich nur wärmstens empfehlen :-)

Auf Kommentar antworten

Gelöschter User

Dieser Beitrag wurde vom Administrator gelöscht!

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

bei diesem Rezept muss die Milch nur Zimmertemperatur haben. Dieses Rezept wird aus einem "kalten" Germteig zubereitet.

Auf Kommentar antworten

sssumsi

Dieser Germteig soll gar nicht aufgehen, daher wird er kalt verarbeitet. Ich lasse ihn auch nicht bei Zimmertemperatur ruhen, sondern im Kühlschrank.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Die Burgenländerkipferl wollte ich schon immer mal ausprobieren, damit sie zu Weihnachten auch gelingen.

Auf Kommentar antworten

Wibi79

Die besten Kipferl dies gibt! Nicht nur zu Weihnachten... Super Rezept und einfach zum nachbacken!!!

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Ich mache die Kipferl nicht nur zu Weihnachten, sondern auch während des Jahres. Der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Diese köstlichen "Burgenländer Kipferl" hat meine Mutter immer gebacken, sie machte für mich immer "ZU WENIG"

Auf Kommentar antworten

Maisi

Sehr gutes Rezept und bei uns sind die Burgenländerkipferl immer gleich weg. Allerdings stört es mich immer, dass ein Dotter übrig bleibt, könnte ich den zweiten auch in den Teig geben?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

wenn möglich immer ans Rezept halten, damit es auch was wird ;) Der Eidotter hält sich einen Tag luftdichtverschlossen im Kühlschrank und dann für eine weitere Speise verwenden.

Auf Kommentar antworten

puersti

Eidotter halten z. B. in einem Schraubglas im Kühlschrank sogar 3 bis 3 Tage. Bei Bedarf können Eidotter sogar eingefroren werden.

Auf Kommentar antworten

sssumsi

Kann mir nicht vorstellen, dass es ein Prolem ist, wenn du den 2. Dotter auch zum Teig gibst. Es gibt hier auf GK ja verschiedene Rezepte für Burgenländer Kipferl, auch mit mehr Eidotter. Ansonsten kannst du den Dotter auch in einer Eierspeise oder Eintropfsuppe. verarbeiten.

Auf Kommentar antworten

Sabsi

Ein wirklich gutes Rezept. Obwohl ich beim Teig das Ei vergessen hab sind die Kipferl wunderbar geworden.

Auf Kommentar antworten

Billie-Blue

Ich kenne diese Burgenländer Kipferl nicht, aber sie schauen so richtig verführerisch aus. Ich denke, die sollte ich ausprobieren.

Auf Kommentar antworten

Aglio-Olio

Diese Rezept wird sofort in meine Sammlung von Weihnachtsbäckerei in der Abteilung "besondere" aufgenommen, auch wenn man es sicher das ganze Jahr über zubereiten kann, auf jeden Fall "sehr gut"

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Strompreise

am 19.05.2022 19:41 von MaryLou

die Tante Jolesch

am 19.05.2022 17:32 von Familienkochbuch

Billige Bahntickets in Deutschland

am 19.05.2022 14:49 von Maarja