Engelsaugen

Fruchtig mit Marmelade, schön anzusehen und einfach gemacht sind die Engelsaugen nach diesem Rezept.

engelsaugen.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,6 (484 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

180 g Mehl (glatt)
150 g Butter
1 Stk Zitrone (Schale abgerieben)
1 Stk Eigelb (M)
80 g Staubzucker
100 g Ribiselgelee zum Füllen
20 g Staubzucker zum Besieben
1 Prise Salz

Benötigte Küchenutensilien

Backblech

Zeit

35 min. Gesamtzeit 15 min. Zubereitungszeit 20 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Backofen auf 170° Umluft vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Zitrone mit heißem Wasser abwaschen und die Schale abreiben.
  3. Mehl in eine Schüssel sieben, Butter in Flöckchen darauf verteilen, Zitronenschale und Staubzucker, Salz und Eigelb erst mit den Knethaken der Küchenmaschine, dann mit den Händen rasch zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  4. Aus dem Teig etwa kirschgroße Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit dem Ende des Kochlöffelstiels in jede Teigkugel ein Loch drücken. Die Mulde mit Ribiselgelee ausfüllen.
  5. In ca. 10 Minuten hellgelb backen. Engelsaugen auskühlen lassen, dann dünn mit Staubzucker besieben.

Nährwert pro Portion

kcal
185
Fett
10,87 g
Eiweiß
2,17 g
Kohlenhydrate
19,65 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

florentiner.jpg

FLORENTINER

Als Weihnachtsbäckerei sind Florentiner stets willkommen. In Schokolade getaucht werden sie zu einem süßen und köstlichen Keks-Rezept.

burgenlaender-kipferl.jpg

BURGENLÄNDER KIPFERL

Köstliche Burgenländer Kipferl stammen aus Omas Rezeptbuch und zergehen regelrecht auf der Zunge. Das Rezept für Backfans!

kokoswuerfel.jpg

KOKOSWÜRFEL

Kokoswürfel gehören schon zum gut sortierten Weihnachtsgebäcksteller dazu. Mit diesem Rezept können Sie ihre Lieben verzaubern.

mandelmakronen.jpg

MANDELMAKRONEN

Ein tolles Keksrezept zum Verwerten von Eiklar ist das Mandelmakronen Rezept. Schnell gemacht und himmlisch leicht.

linzer-stangerl.jpg

LINZER STANGERL

Zu den Plätzchen, die auf dem Weihnachtsteller nicht fehlen dürfen gehören die Linzer Stangerl.

raunigel.jpg

RAUNIGEL

Ein typisches Weihnachtsgebäck gelingt Ihnen mit diesem Rezept. Die köstlichen Raunigel schmecken zart und leicht.

User Kommentare

Silviatempelmayr

Ich mache die Marmelade in der Mikrowelle warm und fülle die dann in ein plastiksackerl. Von dem sackerl schneid ich ein kleines Eck ab und so Fülle ich die krapferl.

Auf Kommentar antworten

Dakahr

Liebe solche Kekse mit Marmelade Tupfer, auch sehr lecker mit Kirschmarmelade hat einen etwas säuerliche Geschmack!

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Wir mögen die auch sehr. Da braucht man nichts mehr verzieren. Nur noch Staubzucker drüber und fertig.

Auf Kommentar antworten

kaddiey

Hat überhaupt nicht geklappt, sind total zerronnen. Wie kann das sein, hab mich komplett ans Rezept gehalten? Fehlen Nüsse in dem Rezept? (Im Bild haben sie so braune Punkte.)

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

das Rezept ist ok und wird ohne Nüsse gebacken. Eventuell ein anderes Mehl verwendet?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

weiters muss man nach dem Kneten schnell arbeiten, man kann den Teig auch nach dem Kneten ca. 10-15 Minuten in den Kühlschrank tun.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Buffets und verzierte Speisen

am 15.06.2021 23:23 von Thanya

Mohnblumen

am 15.06.2021 22:57 von Thanya

heiße Getränke im Sommer

am 15.06.2021 22:55 von alpenkoch

Riesenhibiskus

am 15.06.2021 22:25 von Anna-111