Zimtsterne

Zimtsterne sind köstliche Kekse, die mit diesem Rezept garantiert gelingen und sind nebenbei auch ein toller Eyecatcher.


Bewertung: Ø 4,6 (5.348 Stimmen)

Zutaten für 5 Portionen

3 Stk Eiklar
1 Prise Salz
1 Schuss Zitronensaft
200 g Staubzucker
300 g Mandeln (gemahlen)
1 Pk Vanillezucker
1 TL Zimt

Zutaten für die Arbeitsfläche

50 g Staubzucker

Zeit

94 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 75 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für die Zimtsterne zuerst das Eiklar mit einer Prise Salz sehr steif schlagen, anschließend den Zitronensaft und den Staubzucker unterrühren. Eine schöne cremig weiße Masse sollte entstehen. Je länger man mixt umso besser (bis zu 8 Min.).
  2. 5-6 Esslöffel der Masse in ein separates Gefäß geben, luftdicht verschließen und kalt stellen.
  3. Zur restlichen Masse die gemahlenen Mandeln, Zimt und Vanillezucker zugeben und zu einem kompakten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  4. Dann das Backrohr auf 170ºC Ober- und Unterhitze vorheizen.
  5. Auf einer Arbeitsfläche etwas Staubzucker ausstreuen und den Teig darauf ausrollen/auswalken. Danach kleine Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Den Sternenausstecher immer wieder kurz in Zucker tauchen, damit nichts klebt.
  6. Nun die erkaltete Eiklarmasse/Zuckerglasur aus dem Kühlschrank nehmen und auf die Sterne streichen und ca. 15 min bei 170°C, Ober- und Unterhitze backen.

Tipps zum Rezept

Es werden ca. 35-40 Kekse aus diesen Mengenangaben. (2 Backbleche)

Ist eine sehr klebrige Angelegenheit! Bei Bedarf Mehl oder Mandeln einarbeiten.

Man kann auch Fondant als Glasur verwenden.

Nährwert pro Portion

kcal
565
Fett
32,44 g
Eiweiß
13,90 g
Kohlenhydrate
54,98 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

kardinalschnitten.jpg

KARDINALSCHNITTEN

Das Kardinalschnitten Rezept ist etwas Aufwendig aber es lohnt sich allemal. Ein Klassiker unter den Mehlspeisen der garantiert schmeckt.

Bananenschnitte

BANANENSCHNITTE

Eine Bananenschnitte ist stets beliebt und darf auf einem Mehlspeisenbuffet nicht fehlen. Hier ein Rezept zum Nachbacken.

rumkugeln.jpg

RUMKUGELN

Von diesen unwiderstehlichen Rumkugeln können Ihre Gäste nicht genug bekommen. Dieses Rezept gelingt im Nu.

nussschnecken.jpg

NUSSSCHNECKEN

Diese Nussschnecken werden aus einem Germteig zubereitet. Das Rezept ist ein kleiner Snack oder als Kaffeejause gedacht.

original-linzer-torte.jpg

ORIGINAL LINZER TORTE

Das Rezept für eine Original Linzer Torte braucht ein wenig Geduld, aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall.

raffaello.jpg

RAFFAELLO

Ein süßer Traum aus Kokos ist dieses Rezept für selbstgemachte Raffaello. Diese Köstlichkeit wird Ihnen auf der Zunge zergehen.

User Kommentare

szymi313

bei mir auch nicht... man konnte sie nicht ausstechen, da die Masse zu flüssig war. Ntweder mehr Mandeln o
der zusätlich Mehl zufugen?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

danke für den Hinweis, haben das Rezept nochmals nachgebacken, hat mit 300 g Mandeln gut funktioniert. Geduld muss man aber schon haben, ist dennoch sehr klebrig.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

ich habe mit den Zimtsterne immer das Problem ,dass der Teig viel zu weich ist, ich habe einen Tip gelesen , den Teig tiefkühlen und dann verarbeiten.

Auf Kommentar antworten

cp611

Irgendwie werden die bei mir nix

Auf Kommentar antworten

Martina1988

Gibt es denn irgendeinen Trick, damit der Teig einfacher verarbeitet werden kann, außer der Zugabe von Mehl? Funktioniert auch ein Esslöffel eiskaltes Wasser wie beim Mürbteig?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

du meinst weil er sehr klebt? Sobald der Teig fertig geknetet ist, im Kühlschrank lagern oder einige Minuten ins Tiefkühlfach geben, dann RASCH verarbeiten.

Auf Kommentar antworten

martha

Vielen Dank für diesen wunderbaren Tipp mit dem Tiefkühlfach. Werde ihn mir merken und bei manch anderen weichen Teigen auch anwenden.

Auf Kommentar antworten

Martina1988

Danke! Werde den Teig vorher kurz ins Tiefkühlfach geben. Ansonsten werden es eben keine Sterne, sondern Zimtschnittchen, sollte ich zu langsam sein :-)

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Wenn er lange genug gekühlt ist funktioniert das einigermaßen gut. Sind sehr einfache und leckere Kekse.

Auf Kommentar antworten

lisasimpson

Hallo,
die Zimtsterne waren sehr lecker :) Nur die Glasur war nicht wirklich schön. Ist leicht braun geworden und hat nicht so geglänzt wie ich mir das vorgestellt habe. Hat da jemand Tipps bzw. Ideen was ich falsch gemacht habe?
Glg

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

eventuell war die Hitze zu viel oder die Eiklarmasse war zu dünn aufgetragen.... du kannst auch nur die Zimtsterne backen und eine Zuckerglasur extra zubereiten und kalt auftragen ohne zu backen - das kannst du zusätzlich noch mit deinen fertigen Keksen machen. Hier der Link: https://www.gutekueche.at/zuckerglasur-rezept-5090

Auf Kommentar antworten

GUFI319

Hallo! ????
Leider, leider ist das Rezept nicht das Beste!
Ohne Zugabe von Mehl lässt sich da gar nichts machen. Oder ich bin zu blöd....!
Selbst mit zusätzlichem Mehl ließ sicher Teig nicht ausrollen, weil viel zu klebrig.
Tip: Einen Gefrierbeutel aufschneiden etwas Teigmasse zwischen die Folien legen. so lässt sich die Masse ausrollen. Sterne lassen sich aber nicht ausstechen..... Habe mit einem Schnapsglas Kreise ausgestochen und Zimt-Taler kreiert.
Nichtsdestotrotz schmecken diese hervorragend!
Liebe Grüße! ????

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Hast du den Teig zum Ruhen im Kühlschrank gehabt? Wenn er nach der Kühlzeit immer noch klebt ins Tiefkühlfach bzw. schnell arbeiten nach der Kühlzeit. Der Teig für Zimtsterne ist im allgemeinen sehr klebrig und es gehört KEIN Mehl dazu sondern beim Ausstechen mit Staubzucker arbeiten.

Auf Kommentar antworten

GUFI319

Ja, habe alles so gemacht wie angegeben. Habe auch beim Ausstechen mit Staubzucker gearbeitet. Hm.....

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

da sag ich auch Hm ;D jedenfalls funktioniert es bei mir, ich lade dir in den nächsten Tagen Schritt für Schritt Bilder hoch, dann kannst eventuell nochmals vergleichen ;)

Auf Kommentar antworten

Happy

Ich finde das Rezept ausgezeichnet.

Hätte ich es verfasst, hätt ich allerdings 1. Dazugeschrieben, dass man den Teig nach dem Kühlschrank noch so 20 min einfrieren soll und 2. Dass der Teig beim Ausrollen, richtig gut im Staubzucker liegen muss- also wirklich komplett weiß sein soll am besten (ich reduzier deswegen auch immer den Zucker im Teig etwas).

Auf Kommentar antworten

puersti

Ich möchte die Zimtsterne auch ausprobieren, obwohl oder vielleicht gerade weil ich die ganzen Kommentare gelesen habe. Danke Happy für deine Tipps.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Der Teig muss wirklich sehr kalt sein sonst klebt er gnadenlos. Auch zwischendurch immer wieder kurz in den Tiefkühler stellen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Biontec prüft

am 27.11.2021 07:35 von Maarja

Ist die Impfung noch wirksam?

am 27.11.2021 06:45 von snakeeleven

Adventjause

am 27.11.2021 06:22 von Paradeis

Corona und die Solidarität

am 27.11.2021 06:19 von Pesu07