Cremeschnitten

Mit diesem Rezept gelingt Ihnen eine köstliche Cremeschnitte, die mit wenig Aufwand zubereitet wird.

Cremeschnitten

Bewertung: Ø 4,3 (3553 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

1 Stk Eidotter
1 Pk frischer Blätterteig (Frischgewicht ca.
12 Bl Gelatine
60 g Kristallzucker
3 EL Marillenmarmelade
250 ml Milch
20 g Puddingpulver
2 EL Rum (80 Vol.- % Alk.)
1 Prise Salz
750 ml Schlagobers
4 TL Staubzucker
1 Pk Vanillezucker
1 Stk Zitrone
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

175 min. Gesamtzeit
45 min. Zubereitungszeit
120 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Für köstlichen Cremeschnitten zuerst Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit einer Gabel regelmäßig einstechen. Im auf 200 °C vorgeheizten Rohr 20 Minuten hellbraun backen.
  2. Bis auf einige EL alle Milch in eine Pfanne gießen, mit Kristall- und Vanillezucker sowie einer Prise Salz aufkochen. Die verbliebene Milch mit Vanillepudding und Dotter verrühren und in die heiße Milch einrühren. Etwa 1 Minute bei permanentem Rühren kochen lassen. In eine Schüssel umfüllen, mit Staubzucker bestreuen (verhindert die Hautbildung beim Pudding), mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.
  3. Abgekühlten Blätterteig halbieren, sodass 2 Rechtecke entstehen. Die eine Hälfte ist der Boden, die andere der Deckel.
  4. Marillenmarmelade erwärmen und auf die eine Hälfte des Blätterteiges streichen.
  5. Staubzucker mit einigen Tropfen Zitronensaft und 1 EL Wasser verrühren. Die Glasur sollte zähflüssig sein, nicht verrinnen.
  6. Glasur auf die Marmelade auftragen. Die Blätterteighälfte in den Kühlschrank stellen.
  7. Gelatine (8 Blatt) in kaltem Wasser einweichen. Obers steif schlagen. Den Pudding mit dem Pürierstab sowie dem fein gesiebten Staubzucker und Rum mixen. Gelatine ausdrücken und in einer Pfanne mit wenig Wasser erhitzen. Gelatine unter die Puddingcreme mixen. Diese Masse unter das steif geschlagene Obers heben.
  8. Die Masse auf dem Blätterteigboden verteilen. Die vorbereitete Blätterteighälfte in Portionsgröße schneiden, auf die Crememasse legen. Für 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Erst vor dem Servieren endgültig portionieren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Malakofftorte

MALAKOFFTORTE

Ob am Kaffeetisch oder als Geburtstagstorte. Das Rezept für Malakofftorte ist sehr vielseitig einsetzbar und im Nu zubereitet.

Raffaello

RAFFAELLO

Ein süßer Traum aus Kokos ist dieses Rezept für selbstgemachte Raffaello. Diese Köstlichkeit wird Ihnen auf der Zunge zergehen.

Rumkugeln

RUMKUGELN

Rumkugeln gehören schon zu den Fixstartern unter dem Weihnachtsgebäck. Aber nicht nur zu Weihnachten kann man sich dieses Rezept schmecken lassen.

Bananenschnitte

BANANENSCHNITTE

Bananenschnitte sind stets beliebt und dürfen auf einem Mehlspeisenbuffet nicht fehlen. Hier ein Rezept zum Nachbacken.

Biskuit Grundrezept

BISKUIT GRUNDREZEPT

Bei Biskuit handelt es sich um ein sehr bekanntes und beliebtes Grundrezept für diverse Nachspeisen.

Schaumrollen

SCHAUMROLLEN

Wunderbare Schaumrollen, die luftig und leicht zum Genießen sind. Für das Rezept werden Schaumrollenformen benötigt.

User Kommentare

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

ich mache die Cremeschnitte immer mit Vanillequimic. Geht super schnell.

Auf Kommentar antworten

cp611
cp611

Den Blätterteig unbedingt vorher schon teilen, sonst bricht er so schwer und es wird relativ Bröselig. Außerdem geht es viel einfacher.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Vielen Dank für den Tipp. Ich habe noch nie selbst Creme Schnitten gemacht und hätte es nicht gewußt.

Auf Kommentar antworten

martha
martha

Esse und mache gerne Cremeschnitten. In die Glasur gebe ich noch ca. 1 KL Himbeersirup, dann hat sie eine rosa Farbe.

Auf Kommentar antworten

ChristineKlotz
ChristineKlotz

Für die Creme nehme ich eine Packung Classicquimic und eine mit Vanille, dazu 80gr Zucker und 250gr steifgeschlagene Sahne. Geht sehr schnell und schmeckt prima. Den oberen Teil des Blätterteiges streiche ich mit verquirltem Ei ein und schneide diesen schon vor dem Backen in Portionsgröße.

Auf Kommentar antworten

Anna-111
Anna-111

Die Cremeschnitten schauen sehr gut aus, habe ich schon sehr lange nicht mehr gemacht, das Rezept ist irgendwie in Vergessenheit geraten, werden ich bald wieder mal machen.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Hat jemand eine Erklärung für die negative smiley Bewertung? Ich werde das Rezept jedenfalls gleich speichern.

Auf Kommentar antworten

hexy235
hexy235

Habe noch nie Cremeschnitten gemacht und werde dieses Rezept einmal ausprobieren, hört sich gut an.

Auf Kommentar antworten

Vroni
Vroni

Wenn man den Blätterteig selber macht, braucht es schon einiges an Zeit und Können. Aber das Ergebnis ist natürlich super toll.

Auf Kommentar antworten

Millavanilla
Millavanilla

Ich liebe Cremeschnitten! Leider habe ich mich noch nie darübergewagt selber welche zu backen, aber mit diesem Rezept werde ich es ausprobieren.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven
snakeeleven

Die Cremeschnitten klingen sehr lecker und schauen auch sehr gut aus .Die muss ich unbedingt einmal probieren

Auf Kommentar antworten

SlowFood
SlowFood

cremeschnitten schmacken ja wunderbar, aber es ist immer so eine sauerei sie zu essen, da quillt links und rechts immer alles raus :-)

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE