Birneneis

Das Rezept für ein cremiges Birneneis ist einfach in der Zubereitung und köstlich im Geschmack.

Birneneis

Bewertung: Ø 4,3 (88 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

750 g Birnen (sehr reif)
1 Becher Schlagobers
1 Pk Vanillezucker
150 g Zucker
200 ml Birnensaft
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Birnen waschen, schälen, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch durch ein Sieb in eine Schüssel passieren oder mit einem Pürierstab fein pürieren. Daraus sollte sich 450 Gramm Birnenmus ergeben.
  2. Den Obers mit dem Mixer steif schlagen während des mixens den Zucker, Vanillezucker und Birnensaft zufügen und alles gut verühren. Z um Schluss das Birnenmus unterheben.
  3. Die Mischung in der Eismaschine gefrieren lassen.

Tipps zum Rezept

Es können dazu eingewechte Birnen verwendet werden, die sind geschält und den Saft kann man auch gleich dazu verwenden.

ÄHNLICHE REZEPTE

Erdbeereis

ERDBEEREIS

Jeder liebt es, jeder will es - das Erdbeereis. Hier ein einfaches Rezept zum selber machen. Mit Schlagsahne und Waffeln servieren.

Italienische Eiscreme

ITALIENISCHE EISCREME

Italienische Eiscreme selbst gemacht! Geht ganz einfach mit diesem Rezept für Zitronen- und Erdbeereis. Dazu kennen sie dann auch die Grundlagen.

Joghurt Eis ohne Eismaschine

JOGHURT EIS OHNE EISMASCHINE

Joghurt Eis ohne Eismaschine ist eine kalorienarme Köstlichkeit. Das Rezept ist einfach, aber man braucht Geduld.

Marillen-Eis

MARILLEN-EIS

Dieses köstlich fruchtige Marilleneis ist ein herrliches Sommerdessert. Das Rezept ist ohne großen Aufwand rasch zubereitet.

Eiskaffee

EISKAFFEE

An heißen Sommertagen ist ein Eiskaffee die ideale Erfrischung. Dieses Rezept kühlt und schmeckt auch noch herrlich.

Birne Helene

BIRNE HELENE

Birne Helene ist ein Klassiker unter den Eisrezepten. Dieses Rezept wird mit einer Birne und heißer Schokoladensauce serviert. Köstlich.

User Kommentare

Nebelfrost
Nebelfrost

Für jemanden, der ein BIRNENeis sucht, ist dieses Rezept hier leider völlig unbrauchbar. Wenn ich ein Birneneis will, dann will ich auch einen Birneneis und kein Orangen- oder bestenfalls Orangen-Birnen-Eis. Die Orange schmeckt hier deutlich mehr vor, als die Birne. Dabei muss das gar nicht sein. Weshalb wird hier Orangensaft genommen? Warum kein Birnensaft? Und warum zusätzlich auch noch Orangenschale, die gar nicht notwendig ist und die den unerwünschten Geschmack nach Orange nur noch intensiviert?

Auf Kommentar antworten

Nebelfrost
Nebelfrost

Ergänzung: Und warum werden die Birnen hier durch ein Sieb passiert? Nicht nur, dass das umständlicher ist, sondern es dauert auch länger. Warum nicht einfach in einen Mixer rein oder mit einem Pürierstab pürieren? Fragen über Fragen.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

hab sowas von gelacht über deinen Kommentar - stimmt, da hätten wir im Rezeptnamen die Orange hinzufügen sollen, deshalb haben wir das Rezept umgeändert - auf ein optimales Birneneis nur für DICH.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE