Erdbeeren von der Aussaat bis zur Ernte

Erdbeeren mit ihrem besonderen Aroma gehören ohne Zweifel zu den beliebtesten Obstsorten. Aussaat und Anbau sind so unkompliziert, dass auch Gartenanfänger die Pflege gut hinbekommen.

ErdbeerenDamit die Pflanzen kräftig werden, kann man den ersten Blütenansatz herauskneifen (Foto by: © impressionen / fotolia.com)

Wer Erdbeeren im eigenen Garten anbauen will, kann Erdbeerpflanzen im Fachhandel kaufen oder von Ausläufern selber ziehen.

Gekaufte Erdbeer Setzlinge:

  • Jungpflanzen sind meist, recht klein und sehr frostempfindlich, außerdem sind sie im ersten Jahr auch nicht so ertragreich. Daher sollte man diese auch nicht allzu früh ins Beet setzen (meist erst Mitte Mai) und vor Kälte schützen.
  • Frostpflanzen hingegen, sind bereits ein Jahr alt, wurden im Herbst ausgegraben und überwintert. Diese kann man bereits Mitte/Ende April auspflanzen.

Info: Es gibt auch sogenannte mehrfachtragende Sorten welche man bereits Ende April ins Beet aussetzen kann. Diese Erdbeeren tragen 2-3 Mal pro Jahr Früchte. Allerdings tragen sie nicht viele und eher kleine Früchte. Diese Sorte ist ideal für den Balkon als Naschpflanze geeignet.

Von der Aussaat bis zur Ernte der Erdbeeren

Viele der Erdbeersamen sind im Handel erhältlich. Werden die Sämlinge für das Freiland gezogen, sollte bis spätestens März ausgesät werden, damit die Pflanzen rechtzeitig eine ordentliche Größe erreichen und blühen können. Im ersten Jahr ist der Früchte-Ertrag jedoch noch nicht so ergiebig.

  • Die Aussaat erfolgt dabei in Saatschalen oder kleine Blumentöpfe in lockere, feuchte Erde.
  • Der Samen wird leicht angedrückt und nur dünn mit Erde bedeckt. Der Verpackung ist zu entnehmen, ob es sich bei der gewählten Sorte eventuell um einen Lichtkeimer handelt, sprich der Samen Licht zum Keimen bedarf. In diesem Fall darf nicht mit Erde sondern nur mit einem dünnen weißen Küchenpapier abgedeckt werden.
  • Die Erde muss nun durchgehend feucht gehalten werden.
  • Man kann die Saatschalen mit einen Glasscheibe oder Folie abdecken, darf aber das Belüften nicht vergessen, da die Gefahr der Schimmelbildung besteht.
  • Eine Temperatur von ca. 18 °C hat sich als geeignet erwiesen, jedoch sollte man direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.
  • Abhängig von der Sorte, Keimen die die Samen nach ca. 2 bis 6 Wochen.
  • Nachdem die Pflänzchen groß genug sind (ca. 4-6 Blätter haben), werden sie in kleine Töpfe pikiert - dabei werden die kleinen Pflanzen vorsichtig ausgegraben, ohne die Wurzeln abzubrechen, und setzt diese in kleine Töpfe.
  • Die Erde sollte in den neuen Töpfen weiterhin immer leicht feucht gehalten werden.
  • Anfang Mai (nach den Frostnächten) kann man die Erdbeerpflanzen dann ins Beet setzen - im Abstand von ca. 30-40 cm.
  • Nach ca. 10-12 Wochen sollten dann auch die ersten Blüten gebildet sein.
  • Und nach weiteren 4 bis 5 Wochen auch schon die ersten Früchte.

Info: Einmal angepflanzt und gut angewachsen können mehrjährige Erdbeerpflanzen kalte Wintermonate problemlos überstehen. Zusätzlich kann man die Erdbeerpflanzen auch mit einer Mulchschicht oder Reisig abdecken um sie vor extremer Kälte zu schützen. Jedoch sollte man die Pflanzen alle 3-5 Jahre austauschen, da mit der Zeit die Früchte weniger werden.

Tipp: Am besten pflanzt man neue Setzlinge Ende Juli bzw. Anfang August aus, dann ist schon im darauffolgenden Jahr eine reiche Ernte zu erwarten.

ErbeerpflanzenDie ersten Früchte kann man etwa 20 Wochen nach der Aussaat ernten. (Foto by: © Fotoschlick / fotolia.com)

Pflege und Düngung

Der Boden zwischen den Erdbeerpflanzen ist locker und unkrautfrei zu halten. Erleichtert wird dies durch Mulchen mit Stroh. Dies hat auch noch den Vorteil, dass die Erdbeeren sauber bleiben und bei stärkeren Regen oder beim Gießen keine Erdspritzer abbekommen.

Je nach Nährstoffgehalt des Bodens kann vor allem bei den mehrmals tragenden Erdbeersorten eine Düngung mit einem Voll- oder Erdbeerdünger von Nutzen sein.

Ernte und Konservierung

Bei der Ernte dürfen die Früchte nicht gedrückt werden, da sie sonst schnell faulen. Reife Erdbeeren sind im Kühlschrank oder kühlen Keller maximal einen Tag haltbar.

Die reifen Erdbeeren sind, wenn sie vollreif und frisch geerntet sind, hocharomatisch und so lecker, dass sie am besten ohne längere Lagerung frisch verzehrt werden sollten.

Erdbeeren lassen sich durch Einfrieren der ganzen oder pürierten Früchte oder durch Einkochen konservieren.

Ein paar Rezept-Tipps:

Ein paar Cocktail & Shake Rezepte-Tipps:

Beliebt ist auch die Herstellung von Marmelade oder Konfitüre. Dabei können auch noch andere Früchte wie Ribisel oder Rhabarber beigefügt werden.


Bewertung: Ø 4,1 (160 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Erdbeerkuchen vom Blech

ERDBEERKUCHEN VOM BLECH

Eine sommerlich, fruchtige Mehlspeise, die im Nu zubereitet ist, ist dieser Erdbeerkuchen vom Blech. Ein wirklich feines Rezept.

Erdbeerkaltschale

ERDBEERKALTSCHALE

Eine Erdbeerkaltschale schmeckt herrlich fruchtig und passt perfekt in den Sommer.

Erdbeerkompott

ERDBEERKOMPOTT

Ein Erdbeerkompott kann mit diversen Nachspeisen kombiniert werden.

Erdbeerroulade

ERDBEERROULADE

Eine Erdbeerroulade ist sehr fruchtig und passt hervorragend zum Kaffee in gemütlicher Runde.

Erdbeerparfait

ERDBEERPARFAIT

Dieses köstliche Erdbeerparfait schmeckt sowohl Sommer als auch Winter. Das Rezept muss in Gefrierfach einige Stunden gefrieren.

Erdbeer Joghurt Torte

ERDBEER JOGHURT TORTE

Diese traumhafte Erdbeer Joghurt Torte ist ein Fruchtgenuss der besonderen Art. Ihre Gäste werden von dem tollen Rezept begeistert sein.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

gabili
gabili

Ein sehr interessanter Artikel über die Erdbeeren.
Bei uns geht die Erdbeersaison schon bald zu Ende.

Auf Kommentar antworten

Pesu07
Pesu07

Ich habe meine Erdbeeren in Balkonkisterl. Da gedeihen sie echt gut und sind praktisch zum Pflücken. Ich freue mich schon auf die Erdbeersaison.

Auf Kommentar antworten

PASSENDE REZEPTE

BELIEBTESTE ARTIKEL