Käsenockerl

Käsenockerl ist die Spezialität auf allen Berghütten in ganz Österreich. Versuchen sie dieses Rezept doch auch daheim.

Käsenockerl Foto Gutekueche.at

Bewertung: Ø 4,5 (643 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

350 g Mehl (griffig)
250 ml Wasser (oder Milch)
1 EL Butter für die Pfanne
1 Stk Zwiebel
250 g Bergkäse (gerieben)
1 Prise Salz
1 Stk Ei

Zeit

20 min. Gesamtzeit 10 min. Zubereitungszeit 10 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Aus Mehl, Salz und Wasser und Ei einen weichen Teig zubereiten.
  2. In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Zwiebel schälen und fein hacken.
  3. Mit einem Esslöffel Nockerl formen und in heißem Salzwasser kochen bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  4. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die feingehackte Zwiebel anrösten. Die Nockerl mit dem Käse vermischen und in der Pfanne kurz mitrösten.

Tipps zum Rezept

Dazu passt grüner Salat.

Nährwert pro Portion

kcal
609
Fett
26,53 g
Eiweiß
28,14 g
Kohlenhydrate
63,30 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

Gefüllte Paprika

GEFÜLLTE PAPRIKA

Gefüllte Paprika isst jeder gerne. Ein typisches Rezept aus der österreichischen Küche.

Krautfleckerl

KRAUTFLECKERL

Wer das Krautfleckerl Rezept etwas deftiger genießen möchte, muss etwas Speck dazu rösten. Gut würzen und servieren.

Omas gefüllte Zucchini

OMAS GEFÜLLTE ZUCCHINI

Omas gefüllte Zucchini werden natürlich mit Faschiertem und Käse gemacht. Hier unser Rezept zum Nachkochen.

Boeuf Stroganoff

BOEUF STROGANOFF

Das Boeuf Stroganoff schmeckt zart und würzig. Ein tolles Gericht, das mit Hilfe dieses Rezeptes auf den Tisch gezaubert wird.

Gemüse-Reispfanne

GEMÜSE-REISPFANNE

Für einen Tag, wo man keine Lust auf Fleisch hat, passt dieses Rezept von der vegetarischen Gemüse-Reispfanne hervorragend.

Beef Tatar

BEEF TATAR

Eine außergewöhnliche und sehr delikate Speise gelingt mit diesem Rezept. Das Beef Tatar zergeht Ihnen auf der Zunge.

User Kommentare

Sonia21

Ich mache eher Spätzle dazu. Sind kleiner und der Käse kann sie schöner umschmieden. Dann lasse ich sie in der Pfanne gut anbrutzeln damit sie eine knusprige Käsekruste bekommen. Dazu grünen Salat mit Kernöl. Hmmmmm!

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Das ist ein tolles Freitag Mittagessen. Bei uns gibt es am Freitag immer fleischlos. Das akzeptiert sogar mein Mann.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Ich habe da ein Spätzlesieb von Tupperware. Das macht perfekte Spätzle. Wir mögen sehr gerne Eiernockerl.

Auf Kommentar antworten

Crobab

Man kann eigentlich jeden Käse nehmen - ich mische immer mehrere Sorten (div. Reste). Zum Verfeinern kommt vor dem Servieren frischer Schnittlauch oben drauf.

Auf Kommentar antworten

spicy-orange

Ich mag zwar Käsespätzle sehr gerne, aber solche Nockerl sind auch immer ein Highlight! Manchmal machen wir sie auch als Beilage, schmecken zu Fleisch, Gemüse und einer Sauce auch super.

Auf Kommentar antworten

johuna

Mein Tipp: in heißem Salzwasser mit Ingwer kochen.
Schmeckt hervorragend und der Arbeitsaufwand ist nicht mehr.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Ich nehme immer Milch auch bei den eiernockerln, weil das mehr Geschmack macht als Wasser. Uns schmeckt es so.

Auf Kommentar antworten

johuna

Das ist noch das Nockerl-Teig-Rezept von unseren Großmüttern, aus der armen Küche.
Heute nimmt man oft Milch und Eidotter dazu, weil es den Geschmack verfeinert.
Will ich mich an meine Kinderzeit zurückerinnern, koche ich so wie oben angegeben.

Auf Kommentar antworten

DIELiz

Käsenockerl sind einfach gut. Bei un s mit viel Röstzwiebel und obenauf sehr viel frischer Schnittlauch. Als Zuspeise gibt es einen sauren Salat

Auf Kommentar antworten

Monika1

Kasnockerl gibts bei uns auch öfter, sie werden von allen gern gegessen. Da ich Zwiebel nicht vertrage, gebe ich Porree dazu. Für meine Familie röste ich den Zwiebel extra ab.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Pflegebonus von 2000 Euro?

am 08.12.2022 06:00 von snakeeleven

Der Pfusch

am 08.12.2022 05:55 von Pesu07

Rasern wird Fahrzeug genommen

am 08.12.2022 02:15 von alpenkoch