Kalbsniere gebraten

Das Rezept für eine gebratene Kalbsniere verfügt über eine lange Tradition und wird heute noch sehr gerne verzehrt.

Rezepte Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,0 (33 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

20 g Butter
2 Stk Kalbsnieren
0.5 EL Mehl
5 EL Wasser
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz

Zeit

35 min. Gesamtzeit 15 min. Zubereitungszeit 20 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Die gewaschenen und getrockneten Kalbsnieren mit Salz und Pfeffer einreiben und mit ganz wenig Wasser ins heiße Rohr stellen.
  2. Bei 220 °C ,15-20 Min. braten (während der ersten 10 Min. das Rohr nicht öffnen), wobei zunächst mit dem Wasser, danach nur mehr mit dem eigenen Fett übergossen wird.
  3. Fertige Nieren in Scheiben schneiden. Bratfett abgießen, Rückstand mit einem halben Esslöffel Mehl stauben, ein Stückchen Butter aufschäumen lassen und mit 3 Esslöffel Wasser aufgießen.

ÄHNLICHE REZEPTE

krautfleckerl.jpg

KRAUTFLECKERL

Wer das Krautfleckerl Rezept etwas deftiger genießen möchte, muss etwas Speck dazu rösten. Gut würzen und servieren.

omas-gefuellte-zucchini.jpg

OMAS GEFÜLLTE ZUCCHINI

Omas gefüllte Zucchini werden natürlich mit Faschiertem und Käse gemacht. Hier unser Rezept zum Nachkochen.

gefullte-paprika.jpg

GEFÜLLTE PAPRIKA

Gefüllte Paprika isst jeder gerne. Ein typisches Rezept aus der österreichischen Küche.

boeuf-stroganoff.jpg

BOEUF STROGANOFF

Der Boeuf Stroganoff schmeckt zart und würzig. Ein tolles Gericht, das mit Hilfe dieses Rezeptes auf Ihren Tisch gezaubert wird.

beef-tatar.jpg

BEEF TATAR

Eine außergewöhnliche und sehr delikate Speise gelingt mit diesem Rezept. Das Beef Tatar zergeht Ihnen auf der Zunge.

schweinslungenbraten-im-backrohr.jpg

SCHWEINSLUNGENBRATEN IM BACKROHR

Der Schweinslungenbraten im Backrohr macht sich fast von selbst. Ein tolles Rezept ohne viel Aufwand.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Schnell Sprache lernen

am 06.03.2021 18:22 von Zwiebel

Schönen Sonntag!

am 06.03.2021 18:05 von Zwiebel

Spruch der zeitlos ist

am 06.03.2021 18:03 von Silviatempelmayr