Krustenbraten

Mit diesem spitzen Rezept gelingt Ihnen eine delikate Hauptspeise für die ganze Familie. Der Krustenbraten schmeckt würzig und zart.

Krustenbraten

Bewertung: Ø 4,2 (723 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Schweinsbraten
2 EL Salz
1 Prise Pfeffer
1 EL Kümmel
1 Fl Bier
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Krustenbraten in der oberen Seite des Schweinefleischs mit einem scharfen Messer ein gitterförmiges Muster schneiden.
  2. Das Fleisch an der eingeschnittenen Seite mit reichlich Salz einreiben. Die restlichen Seiten des Bratens mit Kümmel, Pfeffer und Salz würzen.
  3. Den Braten in den Bräter legen, so dass die Kruste nach oben zeigt. Mit Bier übergießen und anschließend bei 180 Grad im Backofen 2 Stunden garen lassen.
  4. Immer wieder etwas Bier nachgießen, so dass die Kruste nich anbrennt.

ÄHNLICHE REZEPTE

Rindslungenbraten

RINDSLUNGENBRATEN

Zart und würzig schmeckt der Rindslungenbraten, den Sie mit dem folgenden Rezept auf den Tisch zaubern.

Burgunderbraten

BURGUNDERBRATEN

Der Burgunderbraten ist ein traditionelles Gericht zu Weihnachten. Ein köstliches Rezept für ein gelungenes Gericht.

Esterhazyrostbraten

ESTERHAZYROSTBRATEN

Saftig, zart und unglaublich köstlich ist der Esterhazyrostbraten, der mit diesem Rezept gelingt. Das Gericht wird alle begeistern.

Kalbsrollbraten

KALBSROLLBRATEN

Mit dem saftigen und zarten Kalbsrollbraten begeistern Sie die ganze Familie. Dieses Rezept gelingt garantiert und zaubert eine köstliche Speise.

Hasenbraten

HASENBRATEN

Für alle Fleischliebhaber eignet sich dieses Rezept auf jeden Fall. Der zarte Hasenbraten ist eine tolle Hauptspeise.

User Kommentare

Marionswelt
Marionswelt

Dadurch, dass die Kruste den Braten verschließt, bleibt er innen schön saftig und trocknet nicht aus. Da schmeckt nicht nur die Kruste, sondern auch das Fleisch, weil der Geschmack erhalten bleibt.

Auf Kommentar antworten

Haus_Mann_Frau
Haus_Mann_Frau

Also, die Kruste ist das A und O. So herrlich bekommt man die hin, wenn man bei einem Herd mit Grillfunktion den Braten noch die letzten Minuten etwas übergrillt.

Auf Kommentar antworten

Gabriele
Gabriele

bei uns explodieren dann noch einige der quadrate aus der kruste, das sieht dann ein bisschen aus wie popcorn, und die kinder lieben es :-)

Auf Kommentar antworten

snakeeleven
snakeeleven

Ich lege den Braten circa eine Viertelstunde mit der Schwarte nach unten in das Backrohr und dann schneide ich ihn ein,das geht ganz leicht

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ich schneide den braten erst nach einer Stunde bratzeit ein. Da lässt sich die haut auch gsnz einfach einschneiden.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Das habe ich auch einmal probiert aber da war ich wohl etwas zu spät. Die Kruste war leider schon aufgesprungen. Seit dem ist mir das zu unsicher und mein Mann übernimmt das einschneiden.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Der Braten hat durch das Bier schon einen eigenen Geschmack. Meinem Mann hat es sehr geschmeckt, mir ist der normale ohne Bier lieber.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE